Kleider machen Leute

  • So ist es! Und umgekehrt:
    Unser Porscheladen hat in mir eine Kundin verloren. Ich lief in Jeans und Turnschuhen auf einen Verkäufer zu..... und der ...? - drückte mir einen Prospekt in die Hand und grinste blöd.
    Das wars! Nie würde ich einen Porsche kaufen!
    :cornut:


    Noch besser habe ich es bei einer namhaften Automarke mit A erlebt, mein Partner und ich wollten zwei Autos erwerben "Kommen sie Montag wieder, wir schliessen umgleichUhr (es war 12:10 Uhr und an der Tür stand dass sie da bis 14:00 Uhr offen haben sollten...)", noch besser bei der Konkurrenz (die mit J, inzwischen wohl nicht ganz ohne Grund völlig erledigt...): "Das können sie sich doch garnicht leisten..."

  • Ähm... Frau Merkel?! :weg:

    Die Merkel in einem Thema über Kleider, die Leute machen! Das klingt wie "Besser essen mit der Zahnfee" oder "Unblutige Problembewältigung mit Bush". Echte Selbsthilfegruppen also. ;)

  • Hübsche Füße, doch die Schuhe höchst "ungesund". --> Senk- und Plattfuß, insbesondere aber begünstigen solche Hochstände auf Dauer die Entwicklung eines Hallux valgus.



    Also, Mädels und an alle Damen: nur zu besonderen Anlässen, gell.


    Es gibt keine ungesunden sondern nur schöne und unschöne Schuhe. Außerdem kann man für solche Schuhe trainieren, nach Spitzentanzschuhen erscheinen dir die bequem wie Pantoffeln.

  • Es gibt keine ungesunden ... Schuhe. ... Spitzentanzschuhen ... Pantoffeln.


    Natürlich gibt es ungesunde Schuhe!



    Für den Träger sind DAS natürlich "Spitzen Tanzschuhe" und die Gesichter der anderen werden gern mit Pantoffeln verwechselt. Reintreten und wohl fühlen.


    ...aber das ist eine ganz andere Geschichte. :rolleyes:


    mfg

  • Es gibt keine ungesunden sondern nur schöne und unschöne Schuhe. Außerdem kann man für solche Schuhe trainieren, nach Spitzentanzschuhen erscheinen dir die bequem wie Pantoffeln.


    Nö, das was viele als schöne Schuhe bezeichnen sind ungesunde Schuhe. Den Körper den Schuhen anpassen zu wollen funktioniert nicht.

  • Es gibt keine ungesunden sondern nur schöne und unschöne Schuhe. Außerdem kann man für solche Schuhe trainieren, nach Spitzentanzschuhen erscheinen dir die bequem wie Pantoffeln.


    na dann, wenn Du alles besser weißt. Ich sehe nur die noch recht jungen Patientinnen zu Hauf, welche sich durch regelmäßiges Tragen solcher Stöckelschuhe einen Hallux valgus eingefangen haben. Das ist dann gar nicht mehr so hübsch anzusehen und im Ãœbrigen auch sehr schmerzhaft.

  • na dann, wenn Du alles besser weißt. Ich sehe nur die noch recht jungen Patientinnen zu Hauf, welche sich durch regelmäßiges Tragen solcher Stöckelschuhe einen Hallux valgus eingefangen haben. Das ist dann gar nicht mehr so hübsch anzusehen und im Ãœbrigen auch sehr schmerzhaft.


    Ãœbergewichtig sollte man bei Highheels natürlich nicht sein und wie gesagt etwas Training und günstige körperliche Voraussetzungen, wie z.B ein langer Spann sind hilfreich.

  • auch zu empfehlen



    "Timberland" ist meine Lieblingmarke, auch als Alltagsschuhe für das Kind. Die kosten ein wenig, lohnt sich aber. Ab und zu habe ich die Gelegenheit zum Direkteinkauf, Vietnam. Billig sind die Schlappen dort allerdings auch nicht, nur billiger. Ein Facharbeiter wird dafür wohl einen Monat arbeiten müssen.

  • "Timberland" ist meine Lieblingmarke, auch als Alltagsschuhe für das Kind. Die kosten ein wenig, lohnt sich aber. Ab und zu habe ich die Gelegenheit zum Direkteinkauf, Vietnam. Billig sind die Schlappen dort allerdings auch nicht, nur billiger. Ein Facharbeiter wird dafür wohl einen Monat arbeiten müssen.


    Ich trage solche fast ausschließlich, seit einigen Jahren. Unvergleichlich solide verarbeitet, sehr bequem und sowohl sommer-, als auch wintertauglich (verschiedene Paare). Für Damen, Herren und Kinder...;
    In USA kosten das Paar etwa die Hälfte als bei uns hier. rd. 65,-- US-$

    Einmal editiert, zuletzt von daylight ()

  • "Timberland" ist meine Lieblingmarke, auch als Alltagsschuhe für das Kind. Die kosten ein wenig, lohnt sich aber. Ab und zu habe ich die Gelegenheit zum Direkteinkauf, Vietnam. Billig sind die Schlappen dort allerdings auch nicht, nur billiger. Ein Facharbeiter wird dafür wohl einen Monat arbeiten müssen.


    Du hast Nerven.Legst dich hier mit den linken Klassenkämpfern an und protzt mit Schuhen über 1000 Euro. Warte nur balde...kommt die Steuerfahndung und der ZOLL auch zu dir.


    :lol:

  • Du hast Nerven.Legst dich hier mit den linken Klassenkämpfern an und protzt mit Schuhen über 1000 Euro. Warte nur balde...kommt die Steuerfahndung und der ZOLL auch zu dir.


    :lol:


    Wie kommst Du denn auf 1.000 €uro?? 130 €uro im Durchschnitt.

  • Du hast Nerven.Legst dich hier mit den linken Klassenkämpfern an und protzt mit Schuhen über 1000 Euro. Warte nur balde...kommt die Steuerfahndung und der ZOLL auch zu dir.


    :lol:


    Du verwechselst Euro mit Kronen. Passiert mir auch ab und zu. :biggrin:


    P.S.: Importe ausserhalb der EU sind bei uns häufig günstiger. Die EU-Zölle fallen weg. Also, nicht alles ist teuer in Norwegen.

  • Ich trage solche fast ausschließlich, seit einigen Jahren. Unvergleichlich solide verarbeitet, sehr bequem und sowohl sommer-, als auch wintertauglich (verschiedene Paare). Für Damen, Herren und Kinder...;
    In USA kosten das Paar etwa die Hälfte als bei uns hier. rd. 65,-- US-$


    Unverwüstlich und zeitlos. Die kann man nach 10 Jahren wieder aus dem Schrank holen und die sind immer noch aktuell. Die Modedinger mag ich nicht.

  • Ãœbergewichtig sollte man bei Highheels natürlich nicht sein und wie gesagt etwas Training und günstige körperliche Voraussetzungen, wie z.B ein langer Spann sind hilfreich.


    Glaub es mir oder lass es. Es kommen nicht nur die übergewichtigen Damen, und zuweilen sind sie erst Mitte Dreißig und sehr schlank, doch die Kochen haben das jahrelange Dauertragen von solchen Schuhen übelgenommen. Sicherlich kann man versuchen, dem durch Training entgegenzuwirken, aber schau Dir auch mal die Füße von professionellen Ballettänzerinnen jenseits der Fünfundvierzig an, dann weißte Bescheid.

  • "Timberland" ist meine Lieblingmarke, auch als Alltagsschuhe für das Kind. Die kosten ein wenig, lohnt sich aber. Ab und zu habe ich die Gelegenheit zum Direkteinkauf, Vietnam. Billig sind die Schlappen dort allerdings auch nicht, nur billiger. Ein Facharbeiter wird dafür wohl einen Monat arbeiten müssen.


    Diese Schuhe von Timberland sind allerdings Imitationen. Die Originale sind die Top-Siders von Sperry und werden seit 1935 hergestellt. 1948 kam Sebago mit den Docksiders auf den Markt. Die Firma Timberland gibt es erst seit 1973.


    Als Segler weiss man solche Dinge.