Christenverfolgung

  • Katholischer Bischof in der Türkei erstochen

    Bischof Luigi Padovese , Vorsitzender der Türkischen Bischofskonferenz und Apostolischer Vikar von Anatolien, ist in seinem Haus im südtürkischen Iskenderun erstochen worden. Das bestätigte der Apostolische Vikar von Istanbul, Louis Pelatre. Soweit er gehört habe, sei die Tat von Padoveses Chauffeur verübt worden, fügte Pelatre hinzu.

    Mord durch Chauffeur: Katholischer Bischof in der Türkei erstochen - Nachrichten Aktuell - WELT ONLINE

    Eine Meldung, die in's Bild paßt. Ich frage mich, wie die islamische Welt reagierte, würde ein islamischer Würdenträger in Europa ermordet.
    Aber hier handelt es sich ja nur um einen Kuffar.

    Einmal editiert, zuletzt von Stillicho ()

  • Ich verabscheue die Tat.
    Entweder hat das ein richtig dummes Arschloch getan was für mich nun ein Vaterlandsverräter ist...


    Oder es war jemand der die Türkei in der Weltöffentlichkeit in eine schwierige Situation bringen möchte.


  • Sicher ein tragischer Vorfall, aber Chistenverfolgung? Also darunter verstehe ich was Anderes. Ãœberall auf der Welt gibt es durchgeknallte Fanatiker, Atheisten, Christen, Buddhisten, Muslime, ...............
    In den USA werden dann wohl Atheisten verfolgt. Fundale Christen morden Abtreibungs-
    Beführworter.


  • Kuffar schreibt man mit zwei f.


    Irgendwie muss man ja die Türkei schlecht dastehen lassen. Wenn die Türkei Israel nicht kritisiert hätte, wäre dieser Vorfall auch nicht passiert.

  • Ich verabscheue die Tat.
    Entweder hat das ein richtig dummes Arschloch getan was für mich nun ein Vaterlandsverräter ist...


    Oder es war jemand der die Türkei in der Weltöffentlichkeit in eine schwierige Situation bringen möchte.


    Das zweite, ganz sicher sogar.

  • Vielleicht hat er auch einfach Kinder zu gerne gemocht? Wär ja nix neues. Aber man dreht es sich ja, wie man es braucht: hauptsache, die bösen Muslime kriegen ihr Fett weg.


  • Irgendwie muss man ja die Türkei schlecht dastehen lassen. Wenn die Türkei Israel nicht kritisiert hätte, wäre dieser Vorfall auch nicht passiert.



    Israel steckt also dahinter. Wie dumm, daß ich nicht selber darauf gekommen bin!


  • Irgendwie muss man ja die Türkei schlecht dastehen lassen. Wenn die Türkei Israel nicht kritisiert hätte, wäre dieser Vorfall auch nicht passiert.


    Ich weiss nicht obs noch wem so geht, aber das hört sich für mich etwas paranoid an.

  • Ich weiss nicht obs noch wem so geht, aber das hört sich für mich etwas paranoid an.


    Ich habe nicht Israel gesagt. Nur ist es kein Geheimnis, dass wenn Türkei mächtiger wird, dass in Nah-Ost eine ganz andere Politik herrschen wird.


  • schade dass du dieses ernste thema nicht etwas breiter aufgestellt hast.


    die tat ist verabscheungswürdig, aber soweit jetzt bekannt das werk eines einzeltäters.
    da kann man nichts anderes dazu sagen.


    religionsverfolgung ist ein schwerwiegendes verbrechen in jeder form.
    ein kleiner einstieg ist hier zu finden :


    Weltweit 250 Millionen Christen verfolgt « DiePresse.com


    Pater Mathias sitzt im Gefängnis. Fünf Jahre muss er hier verbüßen. Sein Vergehen: Der koptische Geistliche hat ein zum Christentum konvertiertes Paar getraut. Die ägyptischen Behörden warfen ihm Betrug vor und bestraften ihn hart.


    Ein tragischer Einzelfall – und doch symptomatisch für Millionen: Von der europäischen Öffentlichkeit weitgehend unbemerkt, leben weltweit rund 250 Millionen Christen in Angst. In mehr als 50 Staaten werden sie als religiöse Minderheit mit dem Tod bedroht, vergewaltigt, unterdrückt oder vertrieben. Umgerechnet wird damit weltweit etwa jeder zehnte Christ wegen seines Glaubens verfolgt. „Wir erleben die vielleicht größte Christenverfolgung aller Zeiten“, sagt Johann Marte, Präsident der christlichen Organisation „Pro Oriente“ und Mitglied der unlängst gegründeten Plattform „Solidarität mit verfolgten Christen“.




    gruß baku


  • Oder es war jemand der die Türkei in der Weltöffentlichkeit in eine schwierige Situation bringen möchte.



    oh mann ...


    kopfschüttel ...


  • Eine Meldung, die in's Bild paßt. (...)


    In welches Bild? Die Motive der Tat seien noch unklar, heißt es im Text. Der Mord ist abscheulich, darüber gibt es wohl kaum zwei Meinungen. Aber solange nicht geklärt ist, wie es dazu kam und was dahintersteckte, ziehst Du m.E. ähnlich voreilige Rückschlüsse wie momentan auch TaHa und Ediz.


    Abwarten...

  • schade dass du dieses ernste thema nicht etwas breiter aufgestellt hast.



    Das Forum wurde von mir "Christenverfolgung" genannt, um als Sammelbecken für alle zukünftigen Meldungen dieser Art zu dienen. So wird es sich von selber breiter aufstellen.

  • In welches Bild? Die Motive der Tat seien noch unklar, heißt es im Text. Der Mord ist abscheulich, darüber gibt es wohl kaum zwei Meinungen. Aber solange nicht geklärt ist, wie es dazu kam und was dahintersteckte, ziehst Du m.E. ähnlich voreilige Rückschlüsse wie momentan auch TaHa und Ediz.
    Abwarten...



    Zugegeben, aber ein christenfeindliches Motiv ist am naheliegendsten.

  • Das Forum wurde von mir "Christenverfolgung" genannt, um als Sammelbecken für alle zukünftigen Meldungen dieser Art zu dienen. So wird es sich von selber breiter aufstellen.

    Hat denn irgendwer Kaiser Nero ausgegraben und warmgerieben, oder warum erwartest du eine Christenverfolgung? Gibt es zwischen Löwen und Christen ein Rückspiel im Kolosseum oder was soll der Aufriss?

  • Hat denn irgendwer Kaiser Nero ausgegraben und warmgerieben, oder warum erwartest du eine Christenverfolgung? Gibt es zwischen Löwen und Christen ein Rückspiel im Kolosseum oder was soll der Aufriss?



    Sie ist in der islamischen Welt doch schon in vollem Gang.

  • Sie ist in der islamischen Welt doch schon in vollem Gang.

    Du hasst dafür die Moslems, also gleicht sich das doch aus.
    Bei dir klingt Christenverfolgung wie Judenverfolgung und das kann schon von der Größenordnung nicht stimmen und solange keine Christen in moslemischen Ländern in Lagern vergast werden, ist jede entsprechende Andeutung nur unethisch und dumm!

  • Mit den Christen in islamischen Ländern ist es häufig so wie mit Ausländern/Afrikanern/Moslems etc. in Europa.
    Wenn es innenpolitisch schlecht läuft erklärt man sie zu den Sündenböcken der Nation, die Kinder fressen, die Christianisierung vorantreiben und sowieso nur böses wollen. Man achte auf die Ähnlichkeit der Argumentation hüben wie drüben.
    Für Diktatoren solcher Länder natürlich ein willkommener Sündenbock um von den eigenen Problemen abzulenken, neben den USA und Israel.


    Besonders in Afrika (in Nigeria) sind die Zusammenstösse auch ethnisch bedingt.
    Massakrierten sich früher, in vorislamisch, vorchristlicher Zeit noch Ibo, Yoruba und Haussa ab, schlachten sich heute eben christliche Ibo und Yoruba und muslimische Haussa ab.


    Weitere Orte wo Christen angegriffen wurden sind Indonesien, Irak und Ägypten und Indien.


    In Indonesien, das traditionell liberaler ist, wollten die Islamisten den Staat destabilisieren durch Gewaltanwendung. Eine muslimische Gruppierung, die grösste des Landes mit 40 Millionen Mitgliedern stellte sich auf die Seite der Christen und beschützte diese, damit sie ihre Gottesdienste unbehelligt fortführen und ausüben können.


    Muslim youth to guard Christian churches in Indonesia - Wikinews, the free news source
    INDONESIA: MUSLIM CIVILIANS TO PROTECT CHURCHES AT CHRISTMAS


    In Indien gibt es auch immer wieder übergriffe militanter Hindus gegen Christen:


    Christians Face Hindus' Wrath - washingtonpost.com
    Convert or we will kill you, Hindu lynch mobs tell fleeing Christians | World news | The Observer


    In Ägypten gab es eine Reihe von Morden in den letzten Jahren an koptischen Christen. Man kann nur hoffen das dies nicht im Bürgerkrieg eskaliert, denn die Kopten sind immerhin 7 Millionen, das heisst 10% der Bevölkerung.
    Mubarak hat versucht dem vorzubeugen indem er den Zorn der Kopten besänftigte, durch harte Urteile gegen muslmische Täter und indem er das älteste christliche Kloster der Welt mit viel Geld wieder sanieren liess:


    Egypt Restores World's Oldest Monastery - ARTINFO.com
    France24 - Five Muslims given life sentences for murder of Coptic Christians


    Im Irak sind der Bürgerkriegsgewalt auch viele Christen zum Opfer gefallen, da man sie nicht selten verdächtigte Spione der USA zu sein:


    Christians Fleeing Violence in Iraq - International News | News of the World | Middle East News | Europe News - FOXNews.com

  • Sie ist in der islamischen Welt doch schon in vollem Gang.


    Und da müsen wir uns auf diesen auch typisch europäischen Wert zurückbesinnen und gleichziehen?
    Nach dem Motto was die anderen können, können wir auch? Ich möchte auch mal ein bisschen hetzen dürfen, nicht nur immer die anderen?