Christenverfolgung

  • nee ich meine die serien jede woche kommt immer eine blödsinnige verschwörungs theorie das die ganze welt die türkei sabotiert. Bei so vielen idioten (nicht alle) braucht man keinen feind unter zu gehen.:banghead:


    Wer die Wichtigkeit der Türkei unterschätzt ist wirklich selbstschuld. Selbstverständlich wird im Film übertrieben wie die Helden alles meistern, aber in Sache Sabotage wird deutlich untertrieben denke ich. Man wird die Türkei weder ganz zerstören noch auferstehen lassen. Der kranke Mann am Bosphorus ist genau das was sie brauchen.


  • Sunnitische Extremisten? Jetzt wird alles noch viel genauer definiert, interessant. Als nächstes Sunnitische Extremisten mit langen Haaren und kurzen Bart. :bounce:


    Warum sollten Moslems eine Bombe im Irak unter vielen anderen Moslems in die Luft sprengen? Hast du dich das schon mal gefragt? Was für ein Sinn steckt dahinter?

  • Es ging um Pakistan als Antwort of Balyozs posting!


    Ist doch egal... Die gehören auch zur Ummah. Also stimmt das wir schon. Was genau haben wir Muslime nicht geschafft? Die paar Christen zu erledigen? Warum nicht?


    P. S.: Nicht das wir so etwas vorhaben. Völlig absurd. Ich habe wirklich besseres zu tun, als mein Jenseits durch Morde an unschuldigen Menschen zu vermasseln und in der Hölle zu schmoren...

  • Ich wertete das ganze ja nicht, sondern merkte nur an das das ganze mit dem Threadtitel nix mehr zu tun hatte.


    ICh selbst kann die Situation z.B. in Vietnam und anderen Ländern überhaupt nicht einschätzen, sondern werd da einfach zuhören was du und andere da zu erzählen habt und den geschichtlichen Grund etwas einwerfen :)


    Sicher gibt es Christenverfolgung, so wie es Verfolgungen von Menschen auf Grund ihrer Rasse, Nationalität oder anderen Religionszugehörigkeit gibt. Nur wird mit "Christenverfolgung" reichlich übertrieben. Verfolgung sind bei mir nicht Taten von Einzeltätern oder kleineren extremistischen Gruppen. So gesehen müsste es in Deutschland eine Ausländerverfolgung geben.Einige radikale Rechtsextremisten haben wir ja schliesslich.
    In dem geschilderten Fall handelte sich es sicher nicht um eine Verfolgung.

  • Sunnitische Extremisten? Jetzt wird alles noch viel genauer definiert, interessant. Als nächstes Sunnitische Extremisten mit langen Haaren und kurzen Bart. :bounce:


    Warum sollten Moslems eine Bombe im Irak unter vielen anderen Moslems in die Luft sprengen? Hast du dich das schon mal gefragt? Was für ein Sinn steckt dahinter?


    Weil die Sunniten und Schiiten im Irak sich oft hassen.
    Die Sunniten versuchen den Irak in einen Bürgerkreig zu stürzen, weil sie in der Minderheit sind und bei friedlichen Verhältnissen alle Macht an die Iran-nahen Schiiten verlieren werden.
    Zarqawi hat damals den Krieg gegen die Schiiten im Irak für wichtiger erklärt als den Krieg gegen die USA. So ist das im Irak.


    Der irakische Qaida-Statthalter Abu Musab al-Sarkawi ruft zum Bruderkrieg gegen die Schiiten. Jetzt hat er eine Methode gewählt, die zugleich sein Image des ungehobelten Schlächters aufpolieren soll: drei theologische "Vorlesungen".


    Neue Sarkawi-Aufnahmen: Vier-Stunden-Predigt gegen die Schiiten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Politik


    Ich habe sunnitische Extremisten gesagt, weil ich mich nicht festlegen wollte.


    Hier such dir eine aus. Die meisten davon haben auch einen bewaffnetet Arm. Wer das nicht hätte im Irak ist lebensmüde. Seit dem Ende des osmanischen Reiches ist im Irak kein einziger Staatschef eines natürlichen Todes gestorben.
    Al Qaida ist nichtmal bei der Liste dabei. Nimm als Beispiel die hier:
    http://de.academic.ru/dic.nsf/dewiki/676852


    Category:Political parties in Iraq - Wikipedia, the free encyclopedia
    Iraqi Political Parties

    Einmal editiert, zuletzt von A0583 ()

  • Ist doch egal... Die gehören auch zur Ummah.


    Hätte ich Ummah geschrieben, wäre es auch nicht recht gewesen, nicht wahr?


    Es ging jedoch um Pakistan. Lies mal sorgfältiger, hitte.

  • Sunnitische Extremisten? Jetzt wird alles noch viel genauer definiert, interessant. Als nächstes Sunnitische Extremisten mit langen Haaren und kurzen Bart. :bounce:


    Warum sollten Moslems eine Bombe im Irak unter vielen anderen Moslems in die Luft sprengen? Hast du dich das schon mal gefragt? Was für ein Sinn steckt dahinter?


    ja Taha das sind alles lügen KEIN MOSLEM HAT JE ein anderen moslem umgebracht die würden sogar nicht die enkel kinder Mohammeds töten das waren alle zionisten , sogar besser Ergenekon teroristen die aus der zukunft in die vergangenheit gereist sind.


    wann wachs du endlich mal auf Taha

  • Was soll denn auch jedesmal dieser Scheiß.
    Die sollen die Leute da in Ruhe lassen.
    Aber meist geht es gar nicht um den Christen selbst, das sind eher irgendwelche Organisationen, die ihr dreckiges Spiel um Macht und Geld treiben. Sie drücken irgendeinem Spinner eine Waffe in die Hand oder einem Siebzehnjährigen und sagen mit einem Mord an jemandem würde er die Türkei retten.
    Dann beschuldigen sich alle gegenseitig und am Ende gibt es nur zwei Opfer. Einmal natürlich den Toten, der muss das größte Unglück tragen, und dann den, der für den Mord einige Jahrzehnte in den Knast geht.
    Die feinen Herren im Hintergrund und suchen sich dann andere Opfer für ihren Propagandakrieg.
    Die Leute, die solche Mittel einsetzen, sind weder nationalistisch, patriotisch oder religiös.
    Solche Morde sind eiskalt kalkuliert, da ist nichts verblendetes oder extremistisches.
    Verblendet sind die, die meinen, dass solche Morde in irgendeiner Form gerechtfertigt sind und auf diesen Scheiß reinfallen.
    Wenn der in der Türkei nach Jesus beten will, dann soll er doch. Und wenn er missioniert und es verboten ist, dann verklagt ihn, und wenn er weiter macht, dann verklagt ihn nochmal, bis die gerichtlichen Mittel soweit erschöpft sind, dass er dafür vielleicht in den Knast muss.
    Niemand muß ermordet werden und wenn es doch passiert, dann sollte man die Schuld nicht beim Opfer suchen, sondern bei den Drahtziehern dieser Morde.
    Und vielleicht auch bei sich selbst, inwieweit man sich jedesmal von bestimmten Parteien manipulieren lässt.

  • Ich finde der eingangsbeitrag wird dem threadtitel nicht gerecht, da er sich nur auf einen Mord der mutmasslich aus (christen)Hass begangen wurde bezieht,anstatt dem threadtitel entsprechend eine kleine einführung in die breite thematik der christenverfolgung (heute und/oder in der Geschichte) zu liefern.
    Dazu würden sich bakunicus beitrag oder balyoz beitrag besser eignen.
    Zur Christenverfolgung heute:
    1.)Es ist eine Tatsache dass die am meisten verfolgte Religionsgemeinschaft/Glaubensrichtung heutzutage, global gesehen, die christliche ist.
    2.)es ist traurig dass die Medien darüber kaum berichten(bewusste Manipulation?) und dass diese Tatsache relativ unbekannt ist.


  • Eine Meldung, die in's Bild paßt. Ich frage mich, wie die islamische Welt reagierte, würde ein islamischer Würdenträger in Europa ermordet.
    Aber hier handelt es sich ja nur um einen Kuffar.


    Schon dieser Kommentar ist ekelhaft und unterstellt den Muslimen dass sie in Andersgläubigen immer einen Menschen zweiter Klasse sehen.
    Wer hat dir sowas eingetrichtert? Wer hat dich derartig verblendet dass du solche unhaltbaren Aussagen triffst. Da bleibt einem nun wirklich die Spucke weg.


    Christenverfolgung ist in der Tat ein Problem, welches man nicht kleinreden sollte und solche Verbrechen sollten natürlich geahndet und am besten durch Bildung und Aufklärung gebannt werden, aber in jedem Verbrechen so etwas hineinzuinterpretieren ist ebenfalls schlimm und unsachlich.


    Die beiden Fragen die sich bei diesme konkreten Fall stellen sind:
    1. Hat der Täter aufgrund von Christenhass gehandelt
    2. War der Täter überhaupt Moslem.


    Erstere Frage wurde bereits beantwortet. Zweitere solltest du erst einmal recherchiert haben bevor du dich zu solchen Interpretationen hinreißen lässt.


    Besser wäre eine Formulierung deinerseits gewesen die in diese Richtung geht: "Eine Meldung die in mein Weltbild passt"

  • Nicht wirklich, problematisch wurde es mit den Monotheistischen Religionen deswegen, weil man im Gegensatz zu den meisten anderen Religionen dort den Kaiserkult des römischen Reiches ablehnte als Götzenverehrung und damit eines der Machtfundamente des römischen Cäsaren angriff.


    Du hast meine Ironie im letzten Satz nicht ganz verstanden, vielleicht war sie auch ein bisschen undeutlich. Richtig, der Staatsvertrag mit den Göttern (u.a. durch Opferkulte) garantierte Frieden. Wer sich dieser pax deorum entzog und nicht an den Ritualen teilnahm, war verdächtig. Zudem war die Anbetung eines Verurteilten am Kreuz ein Affront gegen die Staatsmacht. Ausserdem fingen sie noch an zu missionieren (was die Juden nie taten).

  • Ist der Mörder jetzt selbst ein Christ und im Kopf etwas krank?


    Dann ist ja alles anders... Somit wäre meine These falsch.
    Und die von Taha auch.



  • Besser hätte man es nicht ausdrücken können. Danke! :seeya:

  • Ist der Mörder jetzt selbst ein Christ und im Kopf etwas krank?

    Dann ist ja alles anders... Somit wäre meine These falsch.
    Und die von Taha auch.



    Welche Thesen von uns meinst du genau?

    Man sollte auch nicht vergessen, dass dieser Mann ein zwei tage vorher Israel wegen ihrer Handlungsweise kritisiert hat.

  • Welche Thesen von uns meinst du genau?

    Man sollte auch nicht vergessen, dass dieser Mann ein zwei tage vorher Israel wegen ihrer Handlungsweise kritisiert hat.



    die these das es ne ausländische operation ist die türkei als schuldig anzuzeigen...


    welcher hat israel kritisiert? der priester oder der chauffeur?

  • Gerade als ehemaliger DDR-Bürger du wirst mir doch nicht das Recht bestreiten wollen, Themen zur Sprache zu bringen, die auf den Nägeln brennen?

    Du bringst hier kein Thema zur Sprache, du hetzt gegen andere Religionen und Völker. Jedes andere Forum hätte sowas wie dich wegen ständiger Verletzung des § 130 entsorgt, aber du spekulierst hier auf die Engelsgeduld deiner virtuellen Gastgeber und gießt deine diversen Phobien in die Form von Themen und Kommentare und stiftest Unfrieden. Hast du überhaupt den Hauch einer Ahnung, wie eine tatsächliche Verfolgung von Minderheiten aussieht? Greif dir ein Geschichtsbuch und lies die staatlich organisierte Verfolgung von Juden, Sinti und Roma in Deutschland zwischen 1933 und 1945 nach. Was du hier anführst ist vielleicht ein religiös motiviertes Kapitalverbrechen, aber eine Verfolgung sieht anders aus!

  • Du bringst hier kein Thema zur Sprache, du hetzt gegen andere Religionen und Völker. Jedes andere Forum hätte sowas wie dich wegen ständiger Verletzung des § 130 entsorgt...


    Vielleicht solltest du den § 130 StGB mal lesen, bevor du einem User hier Volksverhetzung vorwirfst. Ãœbrigens habe ich ja auch schon mal darauf hingewiesen, daß deine Tiraden gegen Merkel öfters in den strafrechtlich relevanten Bereich abglitten. Da ist Stillicho weitaus geschickter.


    ... aber du spekulierst hier auf die Engelsgeduld deiner virtuellen Gastgeber und gießt deine diversen Phobien in die Form von Themen und Kommentare und stiftest Unfrieden.


    Da ist allerdings was dran. Aber wer im Glashaus sitzt...

  • Vielleicht solltest du den § 130 StGB mal lesen, bevor du einem User hier Volksverhetzung vorwirfst. Ãœbrigens habe ich ja auch schon mal darauf hingewiesen, daß deine Tiraden gegen Merkel öfters in den strafrechtlich relevanten Bereich abglitten. Da ist Stillicho weitaus geschickter.


    Da ist allerdings was dran. Aber wer im Glashaus sitzt...

    Nur hetze ich keinen auf, denn wenn ich das könnte, gäbe es diese Frau nicht in der Position, in der sie sich seit fünf Jahren ausruht. Hasstiraden gegen Moslems fallen in Deutschland dafür nicht erst seit 2001 auf fruchtbaren Boden. Ich gleite auch nicht ab, denn was ich sage, lässt sich auch belegen.