Schlecker lenkt ein - nach Umsatzeinbruch

  • Herber Umsatzverlust für Schlecker: Laut einer Studie des Marktforschers GfK sind die Erlöse der Drogeriekette in den ersten vier Monaten 2010 um 16 Prozent eingebrochen. Nach der Debatte um Dumping-Löhne habe mehr als eine Million Kunden dem Unternehmen den Rücken gekehrt.


    SPON


    War bei Lidl so, jetzt bei Schlecker. Boykottaktionen wie in den USA sind hier noch nicht verbreitet, aber der unorganisierte "individuelle Boykott" aufgrund schlechter Presse bringt auch schon was.

  • Herber Umsatzverlust für Schlecker: Laut einer Studie des Marktforschers GfK sind die Erlöse der Drogeriekette in den ersten vier Monaten 2010 um 16 Prozent eingebrochen. Nach der Debatte um Dumping-Löhne habe mehr als eine Million Kunden dem Unternehmen den Rücken gekehrt.


    SPON


    War bei Lidl so, jetzt bei Schlecker. Boykottaktionen wie in den USA sind hier noch nicht verbreitet, aber der unorganisierte "individuelle Boykott" aufgrund schlechter Presse bringt auch schon was.



    ... meine position stützt: der einzelne kann zusammen mit vielen anderen einzelnen im einzelfall viel bewirken. viele nicht-käufer bringen selbst riesen zum wanken.... mit der zeit.:sifone:


    solidarität und einigkeit sind mächtige waffen....

  • Ein einziger früherer Dauerkunde einer Filiale kann schon dem Umsatz einen herben Rückschlag verpassen. Soll heißen, ein Mensch kann schon eine ganze Welle auslösen und die kann sogar auch was bewirken. Wenigstens das, dass man mal nachdenkt, ob diese Dumpingklöhne auf Dauer echt so durchhaltbar sind.

  • All die Verteufelung von Schlecker hat nur eines gebracht:

    "Drogeriebranche leidet unter Schlecker-Ausverkauf"


    [url=http://www.dewezet.de/portal/nachrichten/wirtschaft_Drogeriebranche-leidet-unter-Schlecker-Ausverkauf-_arid,442815.html#]Drogeriebranche leidet unter Schlecker-Ausverkauf - Wirtschaft - DEWEZET - Deister- und Weserzeitung[/url]

  • Welch schwachsinnige Folgerung.


    Ich brauche nur auf den Nick zu sehen und kann 100%ig sicher sein, dass irgend eine Beleidigung in der Antwort enthalten ist.


    :rolleyes:

  • Was erwartest du von der Deister-Weser-Zeitung?



    Nichts, ich bin mit ihr und Hermann A. Griesser großgeworden.


    Aber hier muss ich sie verteidigen - den schwachsinnigen Schluss aus dem Artkel hat Kojo selbst gezogen.

  • So isses halt - wenn Konkursmasse verscherbelt wird ist die billiger.


    Wenn eine riesige Konkursmasse auf der Staße liegt trifft es hier die restlichen Marktteilnehmer eben härter.


    Wenn es den Discountern allerdings gelingt die Preise dauerhaft zu drücken, dann hätte das auch ohne die Schleckerpleite geklappt.