Wein und Käse

  • Selam folks,



    meine Frau und ich haben vor einigen Jahren entdeckt, dass "Käse- und Weinabende" im Sommer etwas wirklich sehr entspannendes haben. Während eines Kurzurlaubes in Strasbourg haben wir uns in einem Käserestaurant an Käse fast totgefressen <hicks, stöhn>.


    Und da es bald wieder mal soweit ist, wollte ich fragen: Teilt hier noch jemand diese Leidenschaft? Wenn ja, was mögt Ihr ganz besonders?


    Wein rot:
    Dornfelder
    Malbeq


    Wein weiß:
    Kerner
    Gewürztraminer


    Käse:
    Brebieu
    Saint Albray
    Käsefondue
    türkischer Schafskäse (alternativ: Feta :biggrin: )
    türkischer eski Kasar
    türkischer dil peyniri

  • Weisswein:

    Elbling (gut zu Spargel)
    Rivaner Riesling
    Sancerre
    Poully

    Rotwein:

    Merlot
    Medoc

    zum Dessert ein alter Port mit Stilton

    Käse:

    Chaumes
    Trappistes

  • Hatte viele Jahre Beruflich in Florenz zu tun, durch gute Kontakte wurden wir von einer Familie eingeladen die im Umland eine Tomatenfarm unterhielt ( Romana Tomaten) , bei diesem Treffen auf einem riesigen Gehöft , wurde in einem sehr schönen wild wachsenden Garten , selbst gemachten Käse , Wein , Wurst , Brot und alles was dazu gehört gereicht , im schnitt waren es immer so um die 20 Leute . 1 eine wunderbare Atmosphäre 2 alles sehr sehr lecker , rund um ,ich habe mich selten so entspannt und wohl gefühlt wie dort , alle Sinnesorgane waren im fluss , schade das da nicht mehr hinkomme , ich habe mich mit den Leuten sehr gut verstanden.

  • Isch abe gaaar geeeiiiin Audo, ..... äh ...... isch dringe gaaar geeeiiin Weeeiiiiiin.


    Aber Käse futtere ich gerne. :banana75:

  • Selam folks,



    meine Frau und ich haben vor einigen Jahren entdeckt, dass "Käse- und Weinabende" im Sommer etwas wirklich sehr entspannendes haben. Während eines Kurzurlaubes in Strasbourg haben wir uns in einem Käserestaurant an Käse fast totgefressen <hicks, stöhn>.


    "Käse- und Weinabende" in guter Gesellschaft, einer Herrlichen Aussicht und einer leichte Meltem (Brise) ....aaaaaaaaaaaaaaaaaaaach wie schön wäre das...
    zur meiner Freude, in einer Woche in Alasani-Tal (Georgien :clap:)


    auch wenn ich gesteinigt werde, muss ich zu den (von nix Ahnung habenden Schneckenschlachtenden Nachbarn und deren cuisine et vins ) meinen Senf abgeben...


    zu aller erst sollen die sich das waschen beibringen und dann von Kultur und so labern...


    denn:


    Geschichte des Weinbaus



    Die wilden Reben lassen sich durch Fossilienfunde bis auf eine Zeit vor 80 Millionen Jahre zurückdatieren. Kerne von durch Menschenhand angebauten Reben konnten auf eine Periode von 8000 Jahren vor unserer Zeit datiert werden. Solche Funde wurden in Georgien und im angrenzenden Teil der Türkei gemacht.
    weiter lesen bei wiki...


    Anfänge des Weinbaus


    Ãœber 4000 Jahre alte Traubenkerne, Werkzeuge und Gefäße wurden in Mucheta, Trialeti, Pizunda und im Alasani-Tal ausgegraben. Die Tonkrüge enthielten Kerne der weißen Sorte Rkatsiteli. Eine Untersuchung der Traubenkerne ließ darauf schließen, dass Reben bereits zu jener Zeit kultiviert wurden. Ein mit Silber überzogenes kurzes Stück Rebenholz aus der Ortschaft Trialeti wird im National-Museum Tbilisi gezeigt. Es datiert auf die Zeit um 2500 v. Chr.



    Weinkultur

    Auch heute ist Wein und der Weinbau als Bestandteil der Kultur in keinem Land des Kaukasus so weit verbreitet wie in Georgien. Hier haben selbst Grabsteine der Nationalhelden die Form von Reben und Trauben. Kartlis Deda(deutsch: Mutter Georgien) ist eine Monumentalstatue in der Hauptstadt Tbilisi. Sie hält eine Schale Wein für die Freunde in der linken Hand, ein Schwert gegen die Feinde in der rechten. Auch hier ist die starke Verbindung von Wein und Georgien symbolisch dargestellt.



    Käse


    werde jetzt wieder mal von WIKI klauen und hier zitieren...
    ....
    Ab etwa 5000 v. Chr. ist sicher davon auszugehen, dass die Käserei in Mesopotamien, im Schwarzmeerraum, in Kleinasien, Ägypten und Nordafrika bekannt war und eingehend erforscht und weiterentwickelt wurde. Die ältesten bildlichen und schriftlichen Darstellungen und Nachweise einer Käseherstellung stammen aus Mesopotamien, der Gegend des heutigen Irak aus einer Zeit von etwa 3000 v. Chr.
    ... weiter lesen bei wiki




    und da kommen die schneckenschlachter und faseln von Kultur.... Brechreiz im Anmarsch


    apropos Kultur... wo andere Kulturen den Wein genossen ... wussten die Franzosen noch nicht mal, dass man sich mit Wasser waschen kann...


    und dennoch zieht es die meisten fliegen zu dem Haufen welches am höchsten ist :thinking-020:

    ok. über Geschmack lässt sich streiten aber wenn ich die Wahl zwischen Schneckenschlachterzeugs und Billigdiscounterware hätte präferiere ich lieber die Ware des Billigdiscounters hoffend, das es nicht aus dem schneckenschlachterland kommt...


    zum Glück gibt es ja Weinläden, die auf den hochwertigen Geschmack ihres Klientels setzen und Weine aus Georgien und der Türkei importieren als so nen Fusel das nur einen Namen aber kein Geschmack hat.


    bei aller Liebe zu den Weinen aus dem Kaukasus und Kleinasien, muss ich doch gestehen, dass ich einige edle tropfen in Landau und in Annweiler a.Tr. genießen durfte.


    ich hoffe, meine Aversion gegenüber dem Nachbarn der sich nicht waschen kann und von Kultur labert ...war nicht zu markant und offensichtlich :lol:



    zu deiner Leidenschaft die ich auch sehr teile, würde ich folgende Konstellation abändern....

    Wein rot trocken:
    Saperavi Badagoni
    Napareuli Teliani Valley
    ein Mukuzani darf natürlich nicht fehlen


    Wein rot lieblich:
    Kindsmarauli
    khvanchkara muss nicht in einer Amphore sein, könnte aber der Atmosphäre nicht schaden :D



    Wein weiß:

    Tsinandali Teliani
    Alasani



    Käse:
    Sulguni

    Hellomi (Türkische Grillkäse :D war nur ein Scherz ist Griechisch)
    türkischer eski Kasar
    türkischer dil peyniri

    catalanischer Bergkäse
    catalanischer Pyrenäenkäse
    Manchego Reserva


    Melone:
    bevorzugt Türkische siehe Bild


    Schinken / Pastirma:
    Türkische Schinken ( am Besten das Original vom Esel :D
    die Türken unter uns wissen was ich meine)


    und Oliven evtl noch bissel grünzeugs biber miber (Peperoni meperoni ) felan filan...


    ich glaube ich habe hungaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa



  • rotwein:


    ich mag spanische weine, vornehmlich tempranillo-garnacha verschnitte, z.b. rioja


    weisswein:


    ein heuriger tut es auch, bin kein grosser weisswein-fan


    käse:


    provolone - in verschiedenen reifephasen
    manchego
    beyaz peynir, am besten aus edirne und mit einer fettstufe knapp unter butter :lol:
    kars kaskaval
    hatay örgü peyniri
    cecil

  • Dornfelder ist eine ordinäre Plörre. Aber gut, de gustibus non disputandum est.


    "Die Sorte wurde nach ihrer Farbintensität selektiert und ursprünglich zum Zweck eines Deckweins angebaut. Als Verschnittpartner anderer roter Rebsorten sollte sie dem daraus gekelterten Wein mehr Farbe verleihen. In den vergangenen Jahren wurde der Dornfelder jedoch immer stärker auch sortenrein ausgebaut und ist inzwischen in den unterschiedlichen Qualitätsstufen erhältlich. Gemeinhin gilt der aus Dornfelder gewonnene Wein als harmonisch. Diverse Prämierungen, u. a. bei Weinverkostungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG), deuten darauf hin, dass der Dornfelder seinen Ruf, nur ein einfacher Rotwein zu sein, teilweise zu Unrecht trägt."


    :eek:
    weiter
    mehr
    kleine weinkunde

    3 Mal editiert, zuletzt von A0468 ()

  • Ich liebe Käse mit Wein und auch gern Weintrauben. Herrlich und man kann sich beim Genießen auch durchaus viel Zeit lassen.

  • "Die Sorte wurde nach ihrer Farbintensität selektiert und ursprünglich zum Zweck eines Deckweins angebaut. Als Verschnittpartner anderer roter Rebsorten sollte sie dem daraus gekelterten Wein mehr Farbe verleihen. In den vergangenen Jahren wurde der Dornfelder jedoch immer stärker auch sortenrein ausgebaut und ist inzwischen in den unterschiedlichen Qualitätsstufen erhältlich. Gemeinhin gilt der aus Dornfelder gewonnene Wein als harmonisch. Diverse Prämierungen, u. a. bei Weinverkostungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft e. V. (DLG), deuten darauf hin, dass der Dornfelder seinen Ruf, nur ein einfacher Rotwein zu sein, teilweise zu Unrecht trägt."


    :eek:
    weiter
    mehr
    kleine weinkunde




    .....................und im Abgang recht dornig. :banana75::biggrin:

  • ...bei einem Wetter wie heute (aktuell noch 31°) nix besseres als einen weißgekelterten Schwarzriesling.

    Im Herbst oder Winter: Schwarzriesling oder Trollinger (evtl. mit Lemberger).

    Weiß gibt es hier wunderbare Rieslinge oder Kerner.

    Beim Käse bin ich zurückhaltender so zwischendurch mal einen Emmentaler.