BENEBELT VOM GAS RAUSCH

  • Um uns das Fracking schmackhaft zu machen, soll ja Russland solange provoziert werden bis es mit den Lieferungen Probleme gibt. Dann können die Amis hier Fracken.

  • Um uns das Fracking schmackhaft zu machen, soll ja Russland solange provoziert werden bis es mit den Lieferungen Probleme gibt. Dann können die Amis hier Fracken.


    Gewinne an die Konzerne, Umweltschäden und sonstige Kosten aus Steuergeldern. Energie gehört in Staatshand oder wenigstens unter Staatskontrolle.

  • Es ist soweit...


    Das Bundeskabinett hat es abgesegnet...


    "In Berlin hat das Bundeskabinett das umstrittene Fracking-Gesetz gebilligt: Damit öffnet Deutschland den US-Energiekonzernen die Tür nach Europa. Mit dem TTIP soll es zu einem Fracking-Boom in Deutschland kommen. Die Amerikaner wollen so die Russen als wichtigsten Energie-Exporteur Europas verdrängen."
    http://deutsche-wirtschafts-na…racking-nach-deutschland/

  • Es ist soweit...


    Das Bundeskabinett hat es abgesegnet...


    "In Berlin hat das Bundeskabinett das umstrittene Fracking-Gesetz gebilligt: Damit öffnet Deutschland den US-Energiekonzernen die Tür nach Europa. Mit dem TTIP soll es zu einem Fracking-Boom in Deutschland kommen. Die Amerikaner wollen so die Russen als wichtigsten Energie-Exporteur Europas verdrängen."
    http://deutsche-wirtschafts-na…racking-nach-deutschland/


    Mal locker sehen, den Frackinggesellschaften geht langsam die Puste aus. Dann sollte man langfristig denken, mit Fracking koennte sich Deutschland 10-15 Jahre selbst mit Gas versorgen. Und danach? Ob Deutschland dann zu heutigen Bedingungen beziehen kann?

  • Es ist soweit...


    Das Bundeskabinett hat es abgesegnet...


    "In Berlin hat das Bundeskabinett das umstrittene Fracking-Gesetz gebilligt: Damit öffnet Deutschland den US-Energiekonzernen die Tür nach Europa. Mit dem TTIP soll es zu einem Fracking-Boom in Deutschland kommen. Die Amerikaner wollen so die Russen als wichtigsten Energie-Exporteur Europas verdrängen."
    http://deutsche-wirtschafts-na…racking-nach-deutschland/


    Die sind nicht mehr zu retten und sollten schleunigst abgewählt werden, denn das ist ein konkreter Fall der Amtseidsbruch, wonach die Regierenden "Schaden vom dt. Volk abzuwenden haben!" Wenn Bundestag und Bundesrat das durchgehen lassen, ist es Verrat an den Interessen des dt. Volkes.

  • ............ Dann sollte man langfristig denken, mit Fracking koennte sich Deutschland 10-15 Jahre selbst mit Gas versorgen. .............................


    Und danach sind Teile Deutschlands auf Jahrzehnte ökologisch zerstört! Wenn wir in den nächsten 10 bis 15 Jahren systematisch in die Wasserstofftechnologie investieren würden, brauchten wir in Deutschland keine Öl- und Gaslieferungen mehr für die Energiewirtschaft.

  • Und danach sind Teile Deutschlands auf Jahrzehnte ökologisch zerstört! Wenn wir in den nächsten 10 bis 15 Jahren systematisch in die Wasserstofftechnologie investieren würden, brauchten wir in Deutschland keine Öl- und Gaslieferungen mehr für die Energiewirtschaft.


    10 - 15 Jahre? Du traeumst wohl? Dann, Wasserstofftechnologie? Du laeufst ja nur auf dieser Schiene weil Toyota ein Produkt vermarkten will das sich nicht durchsetzt. Die Zukunft gehoert der Batterietechnologie.

  • Deutschland unterhält riesige unterirdische Gaslager mit x Milliarden Kubikmeter Erdgas . Trotz milden Winter und wenig Gas Verbrauch zum Heizen , sind die Gaslager aber bis auf ein Drittel leer .


    Also wo ist das Gas geblieben ? , denn die Gaslager waren vor dem Winter prall voll ! Ein Leck ? Oder gab es da Nebeneinkünfte im großen Stil von dem niemand was weiß ?


    So sieht ein Gaslager aus !


    Die Grafik ist besser zu sehen in dem folgenden Artikel aus " Die Welt " :


    Nur gut das die Russen bei uns quasi um die Ecke sitzen und wir von denen Gas nach kaufen können .


    BB

  • 10 - 15 Jahre? Du traeumst wohl? Dann, Wasserstofftechnologie? Du laeufst ja nur auf dieser Schiene weil Toyota ein Produkt vermarkten will, das sich nicht durchsetzt. Die Zukunft gehoert der Batterietechnologie.


    Als Professor Vester die Umstellung der Energiewirtschaft auf Wasserstoff wissenschaftlich konzipiert hat, war an Toyotas Wasserstoffauto noch nicht zu denken. Damals hätte die Umstellung für Westeuropa etwa 1000 Milliarden DM gekostet, was in einem 10 Jahresplan locker zu finanzieren gewesen wäre. Heute sind wir technologisch noch große Schritte weiter, insbesondere in der Solartechnologie als Basis für die Darstellung von Wasserstoff. Und auch wenn es heute etwa 2000 bis 3000 Milliarden kosten würde, wäre es finanzierbar. Zudem müssen Batterien auch mit Energie versorgt werden, die mögen zwar eventuell für Autos entwickelt werden können, doch nicht die Gesamtprimärenergie der Wirtschaft hervorbringen.

  • Als Professor Vester die Umstellung der Energiewirtschaft auf Wasserstoff wissenschaftlich konzipiert hat, war an Toyotas Wasserstoffauto noch nicht zu denken. Damals hätte die Umstellung für Westeuropa etwa 1000 Milliarden DM gekostet, was in einem 10 Jahresplan locker zu finanzieren gewesen wäre. Heute sind wir technologisch noch große Schritte weiter, insbesondere in der Solartechnologie als Basis für die Darstellung von Wasserstoff. Und auch wenn es heute etwa 2000 bis 3000 Milliarden kosten würde, wäre es finanzierbar. Zudem müssen Batterien auch mit Energie versorgt werden, die mögen zwar eventuell für Autos entwickelt werden können, doch nicht die Gesamtprimärenergie der Wirtschaft hervorbringen.


    Wasserstoffproduktion kann in meinen Augen nur um Puffer sinnvoll dienen. Ãœberproduktion aus Windkraft z.B. Wird bei uns ja praktiziert.

  • Als Professor Vester die Umstellung der Energiewirtschaft auf Wasserstoff wissenschaftlich konzipiert hat, war an Toyotas Wasserstoffauto noch nicht zu denken. Damals hätte die Umstellung für Westeuropa etwa 1000 Milliarden DM gekostet, was in einem 10 Jahresplan locker zu finanzieren gewesen wäre. Heute sind wir technologisch noch große Schritte weiter, insbesondere in der Solartechnologie als Basis für die Darstellung von Wasserstoff. Und auch wenn es heute etwa 2000 bis 3000 Milliarden kosten würde, wäre es finanzierbar. Zudem müssen Batterien auch mit Energie versorgt werden, die mögen zwar eventuell für Autos entwickelt werden können, doch nicht die Gesamtprimärenergie der Wirtschaft hervorbringen.


    Zitat

    ( Zitat von Wudi ) 10 - 15 Jahre? Du traeumst wohl? Dann, Wasserstofftechnologie? Du laeufst ja nur auf dieser Schiene weil Toyota ein Produkt vermarkten will das sich nicht durchsetzt. Die Zukunft gehoert der Batterietechnologie.


    Ich halte von der ganzen Aku Technologie gar nichts . Und meines Erachtens hat es keine Zukunft .

    1) Sind Akus für Autos sehr aufwendig zu produzieren und haben enorm viel Schadstoffe intus .


    2) Die Akus brauchen lange Lade Zeiten und was soll man machen wenn man die Karre 1 Straße weiter nur parken kann und die Akkus brauchen Saft zum Laden . ( Nicht jeder hat ein Carport oder Garage ) und in der Stadt so wie so nicht . ( mit 2km langen Verlängerungskabel um die Karre an zu schließen , oder was ? )


    3)Die Akkus haben nur einen begrenzten Aktionsradius dann ist ende im Gelände . Und ne Vollladung braucht min. 10 std.


    4) Laut Spiegel und ARD Monitor haben die Akkus ne Lebensdauer von max 2 Jahre , dann muß man sich einen neuen Satz Akkus kaufen so zwischen 10.000 bis 15.000 € . Wer will / kann alle 2 Jahre soviel Geld auf den Tisch legen ?


    5) Die Entsorgung von Akkus sind sehr Aufwendig , wobei es kaum was zu recyceln gibt und jede menge extreme Schadstoffe übrig bleiben , wo keiner weiß wo hin damit . Genauso wie bei den Autobatterien wenn die ausgelutscht sind .


    6) Diesen Spaß können sich so wie so nur sehr gut Betuchte leisten die über den Komfort eines eigenen Grundstückes mit entsprechenden Anschluss Möglichkeiten verfügen und ein bisschen damit ihr Öko Bewusstsein streicheln wollen .


    Was ich gut finde sind Autos mit Gas Motoren , ich war begeistert denn ein Freund von mir fährt ein Audi Combi mit Gas , die Karre verbraucht unglaublich wenig und hat mit einer Tankfüllung ein sagenhaften großen Radius . Ich war begeistert .
    Das nächste Auto wird ein Auto sein mit nem Gas Motor .


    Und die Benzin Verbrennungs Motoren werden ja auch weiter Entwickelt zu immer weniger Verbrauch . Wie z.B der VW Lupo mit 3 l.
    Busse fahren schon lange mit Gas und das sehr Erfolgreich , LKW`s , Transporter Taxis auch schon , und alle haben sehr geringe Emission Werte
    Und Erdgas gibt es in rauhen Mengen .


    Zum anderen wenn mein Tank leer ist fahre ich zur nächsten Tanke und fülle nach und weiter gehts . Und kein Heck Meck mit Akkus aufladen .


    Natürlich wäre es sensationell wenn es ein Motor gäbe der nur mit Wasser fährt . Dann wären viel Probleme gelöst .


    BB

    6 Mal editiert, zuletzt von BON BOX ()

  • Der Umbau auf Gas ist nicht teuer, je nach Groesse des Motors. Guenstig, Motoren mit nur einer Einspritzduese. Der Betrieb mit Benzin ist immer noch moeglich.

  • Die sind nicht mehr zu retten und sollten schleunigst abgewählt werden, denn das ist ein konkreter Fall der Amtseidsbruch, wonach die Regierenden "Schaden vom dt. Volk abzuwenden haben!" Wenn Bundestag und Bundesrat das durchgehen lassen, ist es Verrat an den Interessen des dt. Volkes.


    ... was dieses scheiß Volk aber auch nicht weiter stört....

  • Umfrage: Anhänger von SPD und Union lehnen Fracking-Pläne ab



    Die Große Koalition will Fracking in Deutschland möglich machen - bald wird der Gesetzentwurf im Bundestag beschlossen. Doch viele Wähler von Union und SPD sind damit laut einer neuen Umfrage nicht einverstanden.


    Bulgarien hat ein Verbot, auch Frankreich lässt Fracking seit Jahren nicht zu. Anders in Deutschland. Hier will die Große Koalition die umstrittene Gasförderung Hydraulic Fracturing, genannt Fracking, möglich machen - unter "strengsten Regeln", wie Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) zugesagt hat.

    Doch der Bevölkerung reichen solche Versprechungen offenbar nicht: Fast zwei Drittel der Deutschen sind laut einer aktuellen Umfrage von infratest dimap für ein vollständiges Fracking-Verbot, 27 Prozent sind dagegen. Und nicht nur Anhänger der Oppositionsparteien Grüne und Linke sprechen sich gegen die Gasfördermethode aus. Unter den Unterstützern der SPD sind es 68 Prozent, unter denen der Union 58 Prozent....
    .....Anfang April hatte die Bundesregierung ein Fracking-Gesetz beschlossen. Der Entwurf macht die umstrittene Technologie grundsätzlich möglich. Zwar soll diese nur unter strengen Auflagen und zu Probezwecken durchgeführt werden - dennoch, das Komplettverbot für Deutschland ist vom Tisch (Lesen Sie hier mehr zu den Auflagen). Vorangegangen war ein monatelanger Streit zwischen SPD-Umweltministerin Hendricks und SPD-Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel, in dem das Kanzleramt vermitteln musste. Hendricks wünschte sich schärfere Regeln, Gabriel drängte auf Erleichterungen für Unternehmen, die die Bedingungen für Fracking in Deutschland testen wollen.


    http://www.spiegel.de/politik/…uer-verbot-a-1034215.html


    Nun haben wir nach "Gas Gerd" auch noch "Gas Sigmar", wohin soll das noch alles führen?


    Ist doch alles nicht so schlimm, hauptsache ist doch, die amerikanischen Gangster können sich auch auf diesem Gebiet in Deutschland richtig austoben.
    Die Groko machts möglich, das dämliche Volk hat gefälligst die Schnauze zu halten.


    Zu verdanken haben wir den ganzen Bockmist den vielen Millionen Vollidioten in diesem Land, die alle 4 Jahre zu den Urnen rennen und das Gangsterpack wieder in die Regierung wählen.


    Und so wurde aus dem Volk der "Dichter und Denker" das Volk der "nicht ganz dichten"....:smilielol5::reddevil:

    Einmal editiert, zuletzt von techniker1 ()

  • Tja, da stecken US-Gesellschaften dahinter. Die Ukrainekrise und Panikmache Russland wuerde den Gashahn zudrehen liefert "Argumente".

  • Welche Argumente sprechen denn überhaupt FÃœR Fracking??? Mir fällt da nich eins ein. ...und ich hab grad ganz doll überlegt.

  • Welche Argumente sprechen denn überhaupt FÃœR Fracking??? Mir fällt da nich eins ein. ...und ich hab grad ganz doll überlegt.


    Bei den USA war es Selbstversorgung von Energie. Nur sehe ich da in Europa keinen Bedarf. Selbst waehrend des Kalten Krieges war die Gasversorgung nie gefaehrdet und die Sowjets zuverlaessig. Die Befuerchtungen wurden nicht bestaetigt.

  • Welche Argumente sprechen denn überhaupt FÃœR Fracking??? Mir fällt da nich eins ein. ...und ich hab grad ganz doll überlegt.


    Na Anleger reich machen, indem man das Gas dann den bekloppten Deutschen teuer verkauft...


    Und von den Gewinnen werden dann noch private dunkle Konten der genehmigenden Politiker gefüllt...


    Ich bin mal gespannt, wann dem Volk das mal endlich auffällt, das ihre Politiker Entscheidungen nicht zum Wohle des Volkes, sondern nur zum Wohle einer bestimmten Klientel und des eigenen Bankkontos treffen.


    Alle gegenläufigen Ansichten sollten sofort in einer psychiatrischen Landesklinik behandelt werden....

  • deutschland ist kleiner als die usa, wenn die dort fracken ist bald das grundwasser des ganzen landes verseucht,dann kann man sich schon mal ein neues land ausgucken das einem vielleicht asyl gewaehrt.macht ihr euch keine sorgen?waere ich in de wuerde ich auf die strasse gehn und wenn ich ganz allein waere- ich wuerde mir ein schild um den bauch haengen und mich in der innenstadt hinstellen

  • es wird auch schon gefrackt im umkreis osnabrueck wurde schon grundwasser kontaminiert und es wurde sogar in der naehe eines wasserschutzgebietes probefracking gemacht und die landwirte habe gekotzt- das kam aber nicht in der tagesschau,ich konnte es auf der seite der piraten finden und im youtube