Manesses Sammelthread Religion

  • Politik lernte die Kirche vom Römischen Reich schon in den ersten Jahrhunderten, wo sie viele weitere christliche Strömungen bekämpfte und erst durch die Politik sie besiegte.


    Das Christentum mit seiner heiligen Schrift gibtkeine oder sogut wie keine binden Vorschriften die das Leben des Gläubigen regeln könnte. Und erst recht nicht die christliche Gemeinschaft. Da aber die Welt in wechselseitigen Verhltnissen ist mit Umwelt, verschiedenen Lehren und Herrschaftsformen "mussten" die christlichen Kirchenväter sich etwas ausdenken um diesen "Vakuum" zu füllen. Also liess man den "Fels" über Petrus und Paulus in Rom die "Kirche" entstehen. Die "Kirche" wird zum ein und alles ein Netz ein Hiearchie ein System womit die christliche Gemeinschaft beherrscht wird.
    Es gewinnt seine eigene Dynamik und die eigentliche herrschende Fraktion in der Kirche würden die "Realos" sein die "Politiker" und "die die das Geld verwalten". Die "Fundis" und die "Mystiker" kommen gegen sie nicht an.



  • Vergisst mal die religiösen Bezüge mal...ich sehe im Besuch des Papstes nur Politik....... Doch es kam anders warum auch immer. Der Papst besucht jetzt Britannien.

    Endlich mal einer der's blickt. Danke Abendstern.


    Das "problematische" an diesem Besuch ist, dass es ein Staatsbesuch ist.
    Damit zahlt der britische Steuerzahler. Und das macht er nicht gern für die "andere" Kirche.
    Das historisch interessante ist: es ist der erste Besuch auf Staatseinladung seit 400 Jahren.
    Der Papst fährt also als Staatsoberhaupt des Vatikan dorthin.


    Natürlich dürfen die britischen Katholiken "ihren" Papst als Bischof von Rom einladen und er darf dort (auf deren Kosten) Messen abhalten.
    Also so frei ist Grossbrittanien schon noch und das gab es auch schon..


    Um die von Dir genannten "Blöcke" schert sich der Papst glaube ich nicht. Berlin gilt als eher ketzerisch, Polen ist nun aber wirklich streng katholisch.
    "Glaubenstechnisch" geht es in GB um die dortigen Katholiken.
    Deshalb auch Edinburgh: die Stuarts als letzte katholische Dynastie.


    Viel wichtiger: die britischen Protestanten (bzw.: Anglikaner) und die schottisch / irischen Katholiken sind seit Jahrhunderten zerstritten. Dort findet der Besuch seinen politischen Sinn.

  • Aber der Allmächtige hat sicher Zugang zu den besten Antidepressiva. Nur womit betäubt sich der Pope? :wink5:


    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=dOmjjAfUAwU]YouTube - the pope smokes dope .wmv[/ame]

  • Zitat


    Die Worte stimmten, der Vortrag nicht
    Die Worte stimmten, die Rede war gut geschrieben: Allein der Vortrag ließ noch zu wünschen übrig. Nachlässig nuschelte er die wichtigen Sätze herunter, mit quälendem deutschen Akzent. Kein einziges Mal wandte Benedikt den Blick vom Blatt und sprach zum Publikum.


    [url=http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/0,1518,717952,00.html]Der Papst in Großbritannien: Benedikts schwierigste Mission - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama[/url]
    Genauso empfand ich das auch. Er las die Rede herunter wie ein schlechter Grundschüler - oder wie ein Ansager, der gar nicht mehr weiß, was er denn da redet ...

  • Der Papst in Großbritannien: Benedikts schwierigste Mission - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama
    Genauso empfand ich das auch. Er las die Rede herunter wie ein schlechter Grundschüler - oder wie ein Ansager, der gar nicht mehr weiß, was er denn da redet ...

    Morgen, päpstlicher Hofberichterstatter. Ich hoffe doch, ihro Unheilgkeit hat das rohe Schafshirn mit Gänseaugen gemundet und sein Stuhl war fest genug und der päpstliche Camerlengo kam mit dem Klopapier nicht zu spät, das er vorgeheizt hat. ;)

  • Also ich persönlich mag den Papst als Papst nicht, aber als Mensch mag ich ihn sehr, da ist er echt symphatisch in meinen Augen. Die Zeremonie, als er zum Papst gewählt wurde habe ich verfolgt, hat mir sehr gefallen, allerdings seine Ansichten, was die Katholische Kirche angeht, ist schon ein kleines bißchen unterbelichtet, aber o.k. wir haben ja auch ein paar Unterbelichtete unten den Moslems, die nennt man glaube ich radikal fundamentalistische Islamisten. :yesnod:


    Trotzdem sollte der Papst nach Hause gehen und die Engländer in Ruhe in meinen Augen, wobei ein Besuch schadet nie, ein bißchen Urlaub hat doch jeder verdient oder nicht ? :wink5:

  • Also ich persönlich mag den Papst als Papst nicht, aber als Mensch mag ich ihn sehr, da ist er echt symphatisch in meinen Augen. Die Zeremonie, als er zum Papst gewählt wurde habe ich verfolgt, hat mir sehr gefallen, allerdings seine Ansichten, was die Katholische Kirche angeht, ist schon ein kleines bißchen unterbelichtet, aber o.k. wir haben ja auch ein paar Unterbelichtete unten den Moslems, die nennt man glaube ich radikal fundamentalistische Islamisten. :yesnod:


    Trotzdem sollte der Papst nach Hause gehen und die Engländer in Ruhe in meinen Augen, wobei ein Besuch schadet nie, ein bißchen Urlaub hat doch jeder verdient oder nicht ? :wink5:

    Wenn Papst Ratzefatz Urlaub machen will, hätte ich ein lauschiges Plätzen am Mare Frigoris auf dem Mond. Da gibt es relativ wenig Paparazzi und auch fast keine nervenden Gläubigen...
    Was das Allerbeste ist, alle anderen werden auch verschont von seiner Scheinheiligkeit.:p

  • [url=http://www.spiegel.de/panorama/0,1518,718083,00.html]Großbritannien: Terrorverdächtige bei Papstbesuch festgenommen - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Panorama[/url]


    Bestand Gefahr für Benedikt XVI.? Die Polizei hat am Morgen in London fünf Männer festgenommen. Sie stünden im Verdacht, terroristische Taten in Verbindung mit dem Papstbesuch vorbereitet und in Auftrag gegeben zu haben.



    nur zu info.
    hab noch keine meinung dazu ...



    gruß @ all bakunicus

  • Der ganze Popen Hokus Pokus in England und wo anders .


    Perfide : die Schotten und Iren sind überwiegend Katholisch und genau da fängt der Pope an um erstmal jede menge Massen Schafe an Zahl hinter sich zu wissen .


    Auf den Engländern kommt eine Zeche von 24 Millionen Pfund zu , was dieser Popen Besuch verursacht , daher kann ich es verstehen das die Engländische Seele kocht , braucht man nicht.


    Und heute schon gar nicht .


    Eine Institution die Jahrhunderte gebraucht hat , um 1997 offiziell zu akzeptieren , das die Erde nicht mittelpunkt des Universums ist .


    Sehr erbärmlich und ignorant .


    bb


  • das war Ende der 80er, soviel Zeit muss sein............:bounce:


  • Morgen, päpstlicher Hofberichterstatter.



    Du hast ganz offensichtlich nicht gelesen, was ich geschrieben habe.

    Außer Fäkal-"Humor" hast du nichts zur Sache zu sagen, wie ich sehe.

    Das ist nicht mein Stil.

  • Du hast ganz offensichtlich nicht gelesen, was ich geschrieben habe.

    Außer Fäkal-"Humor" hast du nichts zur Sache zu sagen, wie ich sehe.

    Das ist nicht mein Stil.

    Was gibt es da zu lesen und eo ist da eine Sache über die es zu berichten lohnt? Du fürst Tagebuch darüber, was der oberste Schamane der christlichen Sekte jeden Tag macht. Da ein echtes Tagebuch auf Dauer langweilig wird, geschieht das bei dir im Internet in einem Politikforum. Nicht etwa ein christliches, wo es jemanden interessieren würde, der noch nie was von einem Fernseher oder einem Radio gehört hat, denn die deutschen Medien haben das genauso nicht begriffen wie du und stopfen das in jede Tagesschau und andere Nachrichten. Nur die sind deren Geschäft und da sieht es schlecht aus, wenn die Politik keine Politik macht, die eine Erwähnung lohnt. Da bleiben eben nur Katastrophen, was auch die Spar und andere Pläne dieser witzigen Regierung umfasst. Dazu etwas Hofberichterstattung vom Vatikan und das Wetter. Nur gefühlte 34 Mal in fünf Jahren ein Aufschwung merkelscher Prägung, der überall ankommt, nur nicht beim Volk. Deine täglichen Berichte hier sind also so nützlich wie Wasser im Schuh. :)

  • Du hast ganz offensichtlich nicht gelesen, was ich geschrieben habe.

    Außer Fäkal-"Humor" hast du nichts zur Sache zu sagen, wie ich sehe.

    Das ist nicht mein Stil.



    Entschuldige den pharao, aber er ist, wie auch ich, an deinen Beiträgen in deinem thread interessiert.
    Ich vermisse dich hier. Ich hatte gestern selbst nach dir gerufen. :yesnod:
    Und jetzt bin ich völlig durcheinander weil ich noch nicht einmal verstehe, ob du diesen Besuch, diesen Papst, nun bejahst oder verneinst.
    Ich will damit sagen: Es ist dein thread und um seine Kinder sollte man sich kümmern.

    mfg

  • Es scheint nur ein Scherz gewesen zu sein ....

    Zitat

    Die am Freitag während des Besuchs von Papst Benedikt XVI. in Großbritannien unter Terrorverdacht festgenommenen sechs Männer sind wieder auf freiem Fuß. Wie die britische Polizei am Sonntagmorgen in London mitteilte, wurde keine Anklage erhoben. Einem britischen Medienbericht zufolge sollen die bei einer Straßenreinigungsfirma angestellten Männer über ein mögliches Attentat gescherzt haben.



    Kein Terrorverdacht: Bei Papst-Visite verhaftete Straßenkehrer wieder frei - Nachrichten Politik - Ausland - WELT ONLINE

  • Zwar gibt es laut einer anderen Umfrage nur 7 Christen hier - aber die gehören wohl auch noch verschiedenen Kofessionen an.

    Nun mal sehen - vielleicht sind es ja doch mehr als sieben ....

  • Quelle: Papst-Besuch: Terrorverdächtige waren offenbar harmlos - Ausland - FOCUS Online


    Papst-BesuchTerrorverdächtige waren offenbar harmlos


    Sonntag 19.09.2010, 09:31


    dpa Papst-Fans am Samstag im Londoner Hyde Park


    Sechs Männer nahm die britische Polizei während des Papst-Besuchs unter Terrorverdacht fest. Jetzt sind die Straßenkehrer wieder frei. Womöglich waren harmlose Witze der Grund für ihre Festnahme.
    Wie die britische Polizei am Sonntagmorgen in London mitteilte, wurde keine Anklage gegen die sechs am Freitag beim Papst-Besuch verhafteten Männer erhoben. Einem britischen Medienbericht zufolge sollen die bei einer Straßenreinigungsfirma angestellten Männer über ein mögliches Attentat gescherzt haben.


    Die sechs Männer seien am späten Samstagabend und am frühen Sonntagmorgen freigelassen worden, teilte Scotland Yard mit. Die zwischen 26 und 50 Jahre alten Männer, die bei einer Firma beschäftigt sind, die mit der Säuberung der Wege und Plätze im Stadtteil Westminster beauftragt ist, standen nach Angaben der Polizei im Verdacht, „terroristische Taten“ in Verbindung mit dem Papst-Besuch vorbereitet und in Auftrag gegeben zu haben. Bei den Ermittlungen wurden mehrere tausend Polizisten eingesetzt, meldete die britische Nachrichtenagentur PA. Die Kosten des Polizeieinsatzes während des Papstbesuchs stiegen deswegen auf mehr als 1,5 Millionen Pfund (1,8 Millionen Euro).


    Schlechte Scherze in der Kantine


    Britischen Medienberichten zufolge sollten die Männer nordafrikanischer Herkunft in der Nähe des Hyde Parks eingesetzt werden, wo am Samstagabend rund 85 000 Menschen an einem Abendgebet mit Papst Benedikt XVI. teilnahmen. Die Zeitung „Sunday Mirror“ berichtete unter Berufung auf Polizeikreise, dass die Verdächtigen festgenommen wurden, nachdem sie in einer Mitarbeiterkantine darüber Witze gemacht hätten, den Papst mit einer Panzerabwehrrakete in die Luft zu sprengen.


    (........)


    ------------------------------------


    Hauptsache Panik und Angst verursacht und die Medien sind drauf gesprungen wie die letzten Assgeier.


    Uhhhhhhh, ihr sollt gefälligst Angst haben, denn der Papst sollte ein Angriffsziel von Moslems sein, uuuuuuhhhhhhhh habt gefälligst Angst und habt gleichzeitig Panik, denn alle Moslems (ich rede hier von der MEhrheit der friedlichen Moslems) sind sau gefährlich, sie zünden jeden Tag Bomben und es sterben grundsätzlich nur Christen, also glaubt den Massenverblödungsmedien und habt Angst vor den Moslems. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:



    Das war so klar, das das eine Ente war die Nachricht, von wegen, Moslems wollten ein "Terroranschlag" verüben. :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:


    Lasst euch nicht verarschen, nicht jede Bombenbastler, nicht jeder Attentäter, nicht jeder Krimineller ist ein Moslem, also bleibt ruhig und regt euch nicht auf hier.


    Klar keine Frage, das die radikalen Islamisten im Kopf nicht richtig ticken, das wissen wir auch, aber gleich alle Moslems und die gesamte Religion Islam in den Dreck ziehen, das ist nicht Sinn und Zweck von einem friedlichen Miteinander, aber die Medien und die Politiker machen leider ihr übriges, die Bevölkerung soll Angst haben, denn mit Angst kann man leichter regieren und es kommen keine dummen Gegenfragen von der Bevölkerung, packt euch endlich mal an die eigene Nase Herr Gott noch einmal hier.

  • Die Katholiken haben immer noch 100 Prozent. *ggg*

    Gibt's hier keine Protestanten - oder noch andere? :greek:

  • Die Katholiken haben immer noch 100 Prozent. *ggg*

    Gibt's hier keine Protestanten - oder noch andere? :greek:


    Ich glaube Mike Hammer ist Orthodox Christ, da er Grieche ist, bin mir aber nicht sicher, was seine Religion ist, aber ich schätze schon und die Kojo ist glaube ich Katholikin, wenn ich mich nicht irre. Der User Herakles müsste glaube ich auch ein Grieche sein, aus diesem Grund meine Tendenz in seinem Fall ebenfalls Orthodox Christ, alles Vermutung meinerseits !