Der Aufschwung 2010 ist da - und ihr seid alle Gewinner! Oder nicht?

  • Ja was denn jetzt?


    2010 ist durch, 2011 ist da und ich merke noch immer persönlich rein gar nix vom Aufschwung. Im Gegenteil - in Kürze werden meine Sozialversicherungsabgaben wieder steigen. Allenthalben ist die Rede davon, daß uns die letzten wirtschaftlichen Rettungsmaßnahmen der EZB eine europaweite Rekordinflation bescheren werden.
    Dann werden meine Ausgaben also wieder einmal kräftig steigen. Toll.

    Dann werden sich die Regierung in Berlin und die Walze hier ein klein wenig beim Termin vertan haben. Aber warte es ab, morgen Nachmittag kommt ganz sicher der Geldregen von diesem erneuten Aufschwung@Merkel, denn die Christen lügen ja nicht, gelle? :)

  • Dann werden sich die Regierung in Berlin und die Walze hier ein klein wenig beim Termin vertan haben. Aber warte es ab, morgen Nachmittag kommt ganz sicher der Geldregen von diesem erneuten Aufschwung@Merkel, denn die Christen lügen ja nicht, gelle? :)


    Sie werden es weiterhin nicht müde, uns als Aufschwung zu verkaufen, was letztlich gar kein Aufschwung für alle ist, sondern nur ein Aufschwung für eine kleine Elite.
    Ist ja schön, daß es der Wirtschaft besser geht - aber der Bevölkerungsmehrheit gehts überhaupt nicht besser.


    Und so lange ich nicht persönlich bei mir und in meinem Umfeld tatsächlich zu Gesicht bekomme, wie der Aufschwung bei den Leuten ankommt, werde ich immer wieder den Finger in die Wunde legen.


    Das Liedchen hier gefällt mir in diesem Bezug übrigens sehr, sehr gut. Man muß die Musikrichtung nicht mögen, aber der Text ist schon ziemlich passend:


    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=6KkbYnVgKlk]YouTube - Santa Hates You - Ego Inc.[/ame]

  • Ja was denn jetzt?


    2010 ist durch, 2011 ist da und ich merke noch immer persönlich rein gar nix vom Aufschwung. Im Gegenteil - in Kürze werden meine Sozialversicherungsabgaben wieder steigen. Allenthalben ist die Rede davon, daß uns die letzten wirtschaftlichen Rettungsmaßnahmen der EZB eine europaweite Rekordinflation bescheren werden.
    Dann werden meine Ausgaben also wieder einmal kräftig steigen. Toll.


    Wenn die in Berlin ihre Jährchen rum haben, sind deine Ausgaben bestimmt gefühlt wieder runter gegangen...:smilielol5:


    Es lebe die Marktwirtschaft und die Eurozone, woll....

  • An einem wirtschaftlichen Aufschwung sollte jeder beteiligt sein. Also sollten auch die Löhne steigen.


    In größeren Unternehmen bekommt das Management nur seine Boni, wenn bei 2% Lohnerhöhungen die Personalkosten mindestens um 2% sinken, bei 3% Lohnerhöhungen die Personalkosten mindestens um 3% sinken usw.

  • Da isser, der Aufschwung.


    Ich berate ehrenamtlich einige ALG II-Empfänger, und habe dadurch Einblick in deren finanzielle Verhältnisse.


    Beispiel einer 4-köpfigen Familie:


    Oktober 2010: Nebenkostenerhöhung um 90 Euro, nur für Heizung und Warmwasser
    Da 18% nicht angerechnet werden (Warmwasseranteil) sind alleine durch diese Erhöhung über 16 Euro mehr vom Regelsatz fällig.
    Strom: Mehrkosten im Monat 6 Euro
    Durch Kündigung der Hausarztverträge sind wieder Praxisgebühren fällig.
    Preiserhöhungen bei Lebensmitteln


    Auch wenn der durchschnittliche Preisanstieg bei Lebensmitteln nur bei 1,6% lag, so sind doch einige Bereiche erheblich gestiegen:
    Der Preisanstieg wurde für die Konsumenten vor allem bei Speisefetten und -ölen (+8,7 %; hier insbesondere Butter: +23,7 %), Gemüse (+6,3 %) und Obst (+5,2 %) sowie bei Fisch und Fischwaren (+3,6 %) spürbar.


    Alles in allem haben sich alleine in 2010 die Ausgaben für Lebensmittel der Familie laut dem geführten Haushaltsbuch um monatlich 38 Euro erhöht.


    Rechnet man das ganze zusammen, stehen der Familie am Ende des Jahres schlappe 70-80 Euro monatlich weniger zur Verfügung, je Person also rund 20 Euro gegenüber 2009.


    Und jetzt eine Erhöhung um 5 Euro.


    Das ist erbärmlich, Frau v.d.Laien

    Einmal editiert, zuletzt von Diogenes2100 ()

  • Da isser, der Aufschwung.
    Und jetzt eine Erhöhung um 5 Euro.


    Das ist erbärmlich, Frau v.d.Laien


    Aber politisch wie wirtschaftlich durchaus gewollt.


    Denn die Damen und Herren sollen ja jeden erdenklich schlecht bezahlten Job annehmen und sich nicht auf ihrem Hartz IV ausruhen, oder?


    Wenn das noch ein paar Jahre so weitergeht, dann werden diese Leute den Arbeitgebern eine Kopfpauschale mitbringen, damit sie überhaupt arbeiten dürfen....:sifone:


    Frag mal die ganzen neoliberal-konservativen freie Markt Verfechter hier im Forum, bei denen explodieren förmlich die Glückshormone, wenn es denn so weit sein sollte...:sifone:


  • Frag mal die ganzen neoliberal-konservativen freie Markt Verfechter hier im Forum, bei denen explodieren förmlich die Glückshormone, wenn es denn so weit sein sollte...:sifone:


    Ich treffe immer wieder auf den Begriff neoliberal. Unser ganzes System hat aber weder etwas mit "neo" noch mit "liberal" zu tun.


    Im Gegenteil würde ich mich freuen, wenn neoliberales Denken wieder Einzug halten würde, und zwar in der ordoliberalen Ausprägung.


    Ich bezeichne daher das heutige System lieber mit dem Begriff Neofeudal oder als Meudalismus (Moderner Feudalismus).


    Einen Einstieg zu der Begründung findet man z.B. hier:
    meudalismus.dr-wo.de