WAS BEDEUTET "NEOLIBERAL"?

  • ich glaube "neolib" ist am Ende, siehe FDP............:peace2:


    Wenn die FDP die einzige Partei wäre, die neoliberale Politiker produziert, dann müssten wir uns über den Neoliberalismus nicht aufregen. :D


    Große Teile der etablierten Parteien ticken aber seit 20 Jahren ähnlich. Ich weiß nicht wieso der Techniker mein, es gäbe etwas neues an der neoliberalen Front. Was soll es da neues geben ? Privatisierung, Deregulierung, schwacher Staat, niedrige Steuern, der Markt ist unser Gott. Das reicht mir völlig. Was sollen sie denn noch mehr an Teufelszeug ausbrüten ? :whip:

  • Wenn die FDP die einzige Partei wäre, die neoliberale Politiker produziert, dann müssten wir uns über den Neoliberalismus nicht aufregen. :D


    Große Teile der etablierten Parteien ticken aber seit 20 Jahren ähnlich. Ich weiß nicht wieso der Techniker mein, es gäbe etwas neues an der neoliberalen Front. Was soll es da neues geben ? Privatisierung, Deregulierung, schwacher Staat, niedrige Steuern, der Markt ist unser Gott. Das reicht mir völlig. Was sollen sie denn noch mehr an Teufelszeug ausbrüten ? :whip:


    Ich habe gedacht, da wir in unserer Runde ja genügend Jünger der neoliberalen Lehre haben......


    Vielleicht plaudert da mal einer aus dem Nähkörbchen, was für Sauereien da eventuell, außer deinen angesprochenen, noch auf uns zu kommen.


    Vielleicht wird Korruption ja legalisiert, vielleicht auch eine Zwangsabgabe an klamme EU Staaten pro Bürger, damit der Euro um alles auf der Welt bestehen kann, vielleicht wird die spätrömische Dekadenz unter den Hartz IV Empfängern gänzlich abgeschafft, indem Hartz IV ersatzlos gestrichen wird, damit das faule Pack das Arbeiten wieder lernt, etc. etc.....


    Das neoliberale Gesocks ist doch immer wieder für eine Ãœberraschung gut......:peace2:

    Einmal editiert, zuletzt von techniker1 ()

  • Wenn die FDP die einzige Partei wäre, die neoliberale Politiker produziert, dann müssten wir uns über den Neoliberalismus nicht aufregen. :D

    Große Teile der etablierten Parteien ticken aber seit 20 Jahren ähnlich. Ich weiß nicht wieso der Techniker mein, es gäbe etwas neues an der neoliberalen Front. Was soll es da neues geben ? Privatisierung, Deregulierung, schwacher Staat, niedrige Steuern, der Markt ist unser Gott. Das reicht mir völlig. Was sollen sie denn noch mehr an Teufelszeug ausbrüten ? :whip:




    Auf kommunaler Ebene ticken die Parteien in einigen Städten wieder zurück, indem sie ihre Stadtwerke wieder kommunal betreiben und die Privatisierungen rückgängig machen....................

  • Auf kommunaler Ebene ticken die Parteien in einigen Städten wieder zurück, indem sie ihre Stadtwerke wieder kommunal betreiben und die Privatisierungen rückgängig machen....................


    Das stimmt zwar, aber der Widerstand der Schwarzgelben in den Räten ist erheblich mit der Begründung, daß die verschuldeten Städte dann noch mehr Schulden am Hals hätten. Was die Schwargelben ignorieren, ist der Umstand, daß die Ãœberschuldung der Städte mit dem Outsourcing von Stadtwerken etc. begonnen hat. Ich jedenfalls halte dies nicht für eine zufällige Zeitgleichheit.