Kaffee & Co.

  • Donnerwetter! Die Stiftung Warentest hat festgestellt, dass der Kaffee, wird dieselbe Röstung selben Mahlgrades in unterschiedlichen Maschinen zubereitet, am Ende auch unterschiedlich schmeckt…
    das dürfte für Kaffeegenießer zwar keine neue Information sein,
    …



    Mein lieber Herr Gesangsverein, da schlaubergert aber mal wieder einer vor sich hin... :hehehe:
    Was hattest Du viel weiter oben noch übrr die "Plorre" geschrieben? Schon vergessen?


    Nun gut. Nun hast also auch Du verstanden, dass und warum Kaffee, der von Maschinen gebrüht wird, nur unter Vorbehalt auch ein Genuss ist.


    Das ist übrigens der Grund dafür, dass bei Kaffeeverkostungen im professionellen Umfeld stets unter kontrollierten Bedingungen von Hand aufgebrüht wird. Mit genau gleicher Temperatur und gleichen Begleitumständen - damit man die Ergebnisse auch tatsächlich vergleichen und das Aroma des Kaffees voll zur Entfaltung kommen kann. ;)

  • ROFL. Die Wunderwelt der consumer-technology beschert uns ganz zeitgemäß immer mehr mitdenkende Geräte - damit der Konsument seinen naturgegebenen Denkapparat immer seltener in Betrieb zu nehmen braucht… auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (dort gab's früher mal Fernsehgeräte zu bestaunen) wird morgen die vom Smartphone aus anrufbare Kaffeemaschine vorgestellt, die auf Wunsch, je nach Tageszeit oder auch je nach Virenbefall der zur Bedienung nötigen APP den Kaffee mal stärker und mal schwächer aufbrüht…

  • Eine Umfrage hat es an den Tag gebracht: Wo trinkt der deutsche Durchschnittsbürger seinen Kaffee am liebsten?: In seinem Eigenheim! Da müssen sich zur Miete wohnenden Kaffeefreunde aber sputen, dass es noch wird mit den eigenen vier Wänden um Kaffeemaschine und Tasse herum…

  • Vor drei oder vielleicht vier Jahre eröffnete doch am Wiesendamm/Ecke Saarlandstraße ein Edeka-Markt, den zu besuchen ich heute Gelegenheit hatte. Und dort war unweit der Gemüseabteilung eine kleine Aktionsfläche aufgebaut, wo als neues Produkt "Herr Wach's Coffee Guaraná" beworben wurde, eine Filterkaffeemischung, der Guarana und andere Fruchtpulver beigemischt sind, um "zeitversetzt" und damit langzeitiger als gewöhnliche Kaffee dies kann, den Körper mit Koffein zu versorgen.
    Den DIN A 5-formatigen Werbezettel habe ich gleich mitgenommen - den Kaffee vorsichtshalber nicht… ich bin ja sowieso kein Freund von Filterkaffee. Aber der Werbezettel hat es in sich… "Alle wollen den Geschmack des Kaffees neu erfinden - wir erfinden seine Wirkung neu!" heißt es da.
    Und natürlich werden die Zutaten deklariert: Neben dem Kaffee und dem Guarana sind dies Acai, Moringa und Lucuma - sogenannte "Superfoods", die das Immunsystem stärken sollen, den Körper mit mehr als 90 verschiedenen Nährstoffen und Vitaminen zu versorgen versprechen und zugleich noch den Cholesterinspiegel senken…
    Also den Kaffee hätte man doch gleich als Juan Ponce de Leons "Quelle der ewigen Jugend" vermarkten können.

  • Als saisonale Abwechslung beim Kaffeegenuß ist ganz halloweenmäßig jetzt Pumpkin-Spice-Latte angesagt. Schließlich haben Journalisten amerikanischen Lifestyle kennen- und schätzen gelernt, und wer nicht zweimal täglich bei Starbucks vorbeizuschauen Gelegenheit hat, kann und darf sich diesen Brei jetzt auch selbst zubereiten.

  • Einen schweren Schock für alle Freunde der Kaffeekultur dürfte eine der heutigen Schlagzeilen auslösen: Im Hamburger Schanzenviertel hat ein Brand die weltgrößte Sammlung historischer Kaffeemaschinen aus der Epoche des Jugenstils zerstört. Es wird vermutet, dass ein Fall von Brandstiftung vorliegt. - In Tatortnähe soll es einen Tag zuvor einen weiteren Kellerbrand gegeben haben, der wohl ebenfalls vorsätzlich gelegt wurde. Um so verwunderlicher ist, wie die Hamburger Morgenpost über diesen Feuerwehreinsatz berichtet bzw. den Schaden de facto verschweigt.

    Einmal editiert, zuletzt von I'm a Substitute () aus folgendem Grund: Eingeschobener Nachtrag und weitere Nachrichtenquelle