Welchen Sinn macht eine frühe Abschaltung von AKWs ?

  • Es ist nun mal Tatsache, dass es in Deutschland Atomkraftwerke gibt und daher muss man sich mit dem Thema ausseinandersetzen, auch wenn wohl nie wieder neue AKWs in Deutschland gebaut werden.


    Es werden die bestehenden AKWs noch eine Zeit lang am Netz bleiben, auch dem dem rot/grünen „Atomausstieg“ wäre zum jetzigen Zeitpunkt ein einziges AKW abgeschaltet worden => Die Opposition soll also mal die Füße still halten.

    Da mit einer Katastrophe so oder so nicht zu rechnen ist und es bei der Müllentsorgung keine Rolle spielt, wie viel Fässer man hat, sondern nur „ob“ stellt sich die Frage: Welchen Sinn macht eine frühe Abschaltung von AKWs ?

    (Ausser, dass durch eine vorzeitige Abschaltung Steuereinahmen in 3.stelliger Milliardenhöhe das Klo runtergespült werden passiert doch nix ?)


    Turbo-Ausstieg würde 230 Milliarden Euro kosten: Atomwende in Deutschland: Turbo-Ausstieg würde 230 Milliarden Euro kosten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    (Es sollte hier nicht über die Zahlen im Detail diskutiert werden, aber fest steht: Es wird sehr viel Geld kosten).

  • genau damit ist zu rechnen


    den profit einiger wenige das risiko von millionenfachen tot engegenstellen, und schwups schon macht es sehr viel sinn.


    Das argument ein Unfall wird sowieso nicht passieren ist Naiv.


    in anbtracht des Gaus in Japan.


    Das ist wie wenn behauptet wird in deutschland gibt es keine erdbeben.


    Es würde deutschland zur führenden industrie Nation für alternativen energien machen.


    Mit Millionen Arbeitsplätzen. Sicheren, ohne risiko das Millionen Menschen Sterben.


    P.S. Falls Krümmel Explodiert muß Hamburg innerhalb von 30 minuten evakuiert werden .....


    Schlimmsten falls werden 2 millionen menschen tödlich verstrahlt.


    Hamburg für 100 jahre unbewohnbar.


    Deutschland verliert sein tor zur welt.


    Die kosten dürften im Bereich von 2500 Milliarden euro liegen.


    Aber das muß ja nicht der energie konzern zahlen.


  • Es werden die bestehenden AKWs noch eine Zeit lang am Netz bleiben, auch dem dem rot/grünen „Atomausstieg“ wäre zum jetzigen Zeitpunkt ein einziges AKW abgeschaltet worden => Die Opposition soll also mal die Füße still halten.


    Der Rot-Grüne Atomkonsens unterlag aber einem mit den Energiekonzernen abgestimmten Umstiegskonzept. Es wäre nicht von heute auf morgen gegangen, aber dafür nach einem verbindlichen Plan mit absehbarem Ende.
    Was die derzeitige Regierung hingegen treibt ist blankes Chaos. Ohne verbindliche Zusagen, ohne Ausstiegskonzept, sondern einfach nur destruktiv. :rolleyes:


    Turbo-Ausstieg würde 230 Milliarden Euro kosten: Atomwende in Deutschland: Turbo-Ausstieg würde 230 Milliarden Euro kosten - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft
    (Es sollte hier nicht über die Zahlen im Detail diskutiert werden, aber fest steht: Es wird sehr viel Geld kosten).


    Wenn man diesen Link postet und ihn somit als Argument verwendet, sollte man eigentlich sehr wohl die Zahlen im Detail diskutieren dürfen, oder? ;)


    Aber wie dem auch sei: Es handelt sich um eine einmalige Investition, die uns von begrenzten Rohstoff-Ressourcen, Uran und Kohle befreit. Das wird sich schneller bezahlt machen, als wir denken. Darüber hinaus wird erneuerbare Energie mit der Zeit immer teurer werden. Die Nachfrage steigt und die seltenen Metalle (für Voltaik benötigt) werden auch nicht häufiger.
    Es ist also m.E. wirtschaftlich am sinnvollsten, möglichst schnell umzusteigen und so teuer ist das nun auch nicht. Erst pumpen wir binnen weniger Monate 300 Mrd. in die HRE, dann ähnliche Summen in die Eurorettung, finden aber, dass 230 Mrd. über mehrere Jahre verteilt für eine entgültige Energiewende zu teuer sind? Das wäre wirklich armselig... :(

  • Man ( sorry: Frau) hat die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke aus Wirtschaftsinteressen und Konsumgier durchgedrückt. Dafür hat man die Sicherheitsvorschriften dem Alter der Kraftwerke angepasst! Von den aktuell diskutierten Sicherheitsmängeln weiss man schon lange, nach dem Beschluß der Laufzeitverlängerungen haben die Österreicher! (denn sie wären im Störfall ja auch die Leidtragenden!) ein Gutachten anfertigen lassen, und unserer Regierung zur Verfügung gestellt. Es wurde alles ignoriert! - Nach dem Unfall ist unserer Frau Merkel wohl der Allerwerteste auf Grundeis gegangen, denn sie als Physikerin hatte die Gutachten sehr wohl interpretieren können. Da ist ihr wohl klargeworden, welche Sicherheitslücken sie als unbedeutend abgenickt hat, und welche fatalen Folgen das haben kann. Ich glaube nicht, daß diese Rückruderei Wahlkampftaktik war. Dazu ist eigentlich der negative Beigeschmack zu groß. Zumal sie kurz zuvor mit der Guttenberg Sache auch nicht so toll ausgesehen hat!
    Also es gehören die Karten auf den Tisch gepackt und alles was die zuvor vertuschten Sicherheitsmängel aufweist, gehört abgeschaltet.Wir sind dichter besiedelt als Japan!!!!
    Es kommt aber auch dazu, daß AKWs eigentlich im wörtlichen Sinn keine Brückentechnologie sind. Es dauert etliche Stunden, um sie auf Leistung zu bringen und auch wieder herunterzufahren. Habe ich also einen Grundstock an erneuerbaren Energieerzeugern, die witterungsabhängig Strom liefern, brauche ich eine Brückentechnologie, die Spitzen bei Flaute und Nacht abfängt. Das ist aber mit AKWs aufgrund der Schwerfälligkeit nicht möglich.
    D.h. im Umkehrschluß, da wo AKWs Strom liefern, wird der Ausbau von alternativen Energieerzeugern aktiv verhindert!!!

  • Man ( sorry: Frau)


    Wir sind dichter besiedelt als Japan!!!!


    Na, nun wollen wir aber mal die Kirche im Dorf lassen:


    Einwohner pro Quadratkilometer:


    Deutschland 230,5


    Japan 335,5.


    Schon mal in Japan gewesen?



  • Ja, aber nur in Großstädten. Es ging mir auch nicht um einen rechnerischen mittelwert, sondern um die Verteilung. Soweit mir bekannt ist, leben ca. 60% der Gesamtbevölkerung an der Küste der Hauptinsel, von Riesenstädten wie Tokio nicht zu reden. Gefühlt leben dort 20 Menschen pro m².
    Deutschland dagegen ist homogener bewohnt. Die Leute leben zwar nicht so konzentriert auf einem Fleck, ist aber eigentlich überall besiedelt.
    Aber es ist auch völlig wurscht: ein akuter Atomunfall wäre in Deutschland wesentlich problematischer zu bewältigen. Keine Armee, die man zur Hilfe nehmen kann, Hilfsorganisationen, die für derartiges nicht vorbereitet sind, und das ganze gepaart mit `europäischer Panikmentalität`!!! - Aber vielleicht sind es auch diese Aspekte mit gewesen, die unsere Mutter der Nation zum Umdenken gebracht haben, wer weiß!

  • Täusche ich mich, oder ist das gerade mal die schlappe Hälfte der Kosten der Bankenrettung? Da hätte ich lieber 2 x den Atomausstieg finanziert...... :shocked:



    Du bist doch in Berlin!!!! Aber offensichtlich am falschen Platz!

    :love-politopia:

  • Täusche ich mich, oder ist das gerade mal die schlappe Hälfte der Kosten der Bankenrettung? Da hätte ich lieber 2 x den Atomausstieg finanziert...... :shocked:


    seit langer zeit lese ich wieder mal etwas vernuenftiges von dir,hat hat man ja direkt noch hoffnung:lol::banana75:

  • seit langer zeit lese ich wieder mal etwas vernuenftiges von dir,hat hat man ja direkt noch hoffnung:lol::banana75:



    Wrong as always! :biggrin::biggrin::biggrin:


    Ich schreibe in letzter Zeit so gut wie überhaupt nichts, weil ich beruflich nicht dazu komme. Aber kaum schreibe ich mal einen Satz, stößt dieser bei Dir sofort auf Begeisterung und Du assoziierst eine lange Zeit in der Du NICHTS von mir gelesen hat mit einer langen Zeit, in der Du nichts VERNÃœNFTIGES von mir gelesen hast.


    Das lässt tief blicken! :tongue:



    ....sehr tief!

  • Leider nur an den Wochenenden. Da sind die meisten Parlamentarier im Rheinland. :biggrin:


    wie stehst du denn dazu das man in der tuerkei nun auch akws bauen will?

  • wie stehst du denn dazu das man in der tuerkei nun auch akws bauen will?


    Anders gefragt: Wie KANN man dazu stehen, in einem Erdbebengebiet AKWs bauen zu wollen, wenn nicht einmal die Japaner das hinbekommen? Mein nächstes Problem sind die mangelnden staatlichen Kontrollen der Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften (wer soviel Ahnung davon hat, arbeitet nicht beim Staat für 500€/Monat) und vor allem das mangelnde ausgebildete Personal!


    Ich sehe eine Katastrophe auf uns zukommen.

  • Anders gefragt: Wie KANN man dazu stehen, in einem Erdbebengebiet AKWs bauen zu wollen, wenn nicht einmal die Japaner das hinbekommen? Mein nächstes Problem sind die mangelnden staatlichen Kontrollen der Einhaltung aller Sicherheitsvorschriften (wer soviel Ahnung davon hat, arbeitet nicht beim Staat für 500€/Monat) und vor allem das mangelnde ausgebildete Personal!


    Ich sehe eine Katastrophe auf uns zukommen.


    gibt es da denn keine partei ,die gegen atomkraft ist?

  • gibt es da denn keine partei ,die gegen atomkraft ist?


    Idioten fängt man mit plumpem Nationalismus: Türkei ist jetzt endlich auf gleicher Augenhöhe mit den entwickelten Ländern: Auch wir haben endlich das Atomzeitalter erreicht


    Viele verbinden damit leider technische Entwicklung (die man auch schlicht als Fertigprodukt kaufen kann) sowie die Fähigkeit, Atombomben zu bauen. Aus irgendeinem Grund haben "Atombomben" nicht das gleiche schlechte Image, was sie in Deutschland haben. In der Türkei ist es eher ein Gefühl von Macht, ähnlich wie in den USA.

  • Idioten fängt man mit plumpem Nationalismus: Türkei ist jetzt endlich auf gleicher Augenhöhe mit den entwickelten Ländern: Auch wir haben endlich das Atomzeitalter erreicht


    Viele verbinden damit leider technische Entwicklung (die man auch schlicht als Fertigprodukt kaufen kann) sowie die Fähigkeit, Atombomben zu bauen. Aus irgendeinem Grund haben "Atombomben" nicht das gleiche schlechte Image, was sie in Deutschland haben. In der Türkei ist es eher ein Gefühl von Macht, ähnlich wie in den USA.


    ich hatte mit dem gedanken gespielt ,in die tuerkei umzusiedeln,das lasse ich jetzt besser,nicht das ich den spaniern mehr vertraue als den tuerkischen politikern,spanien ist auch noch ein sehr rueckstaendiges land,die duerften auch keine akws haben

  • ich hatte mit dem gedanken gespielt ,in die tuerkei umzusiedeln,das lasse ich jetzt besser,nicht das ich den spaniern mehr vertraue als den tuerkischen politikern,spanien ist auch noch ein sehr rueckstaendiges land,die duerften auch keine akws haben


    Zieh einfach an eine andere Ecke der Türkei. Türkei ansonsten ist empfehlenswert, solange Du nicht krank wirst.

  • Täusche ich mich, oder ist das gerade mal die schlappe Hälfte der Kosten der Bankenrettung? Da hätte ich lieber 2 x den Atomausstieg finanziert...... :shocked:



    Du täuscht dich ... ;)