Der ultimative Rasierthread

  • Der ultimative Rasierthread


    Nass oder trocken oder gar nicht?


    Hier soll es um alles zum Thema Rasieren gehen. Sowohl unterhaltsame Anekdoten, als auch Fragen, Empfehlungen, Ratschläge, sowie sonstige Kommentare sind willkommen.


    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=k_PnaWrM_Xk]YouTube - Exclusive: Spencer Pratt Shaves![/ame]


    In diesem Sinne: God shave the Queen. :cornut:

  • Wenn ich nach Gruppo Sportivo gehe, dann wohl eher nass:


    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=_DnWl_w7hhs&feature=related]YouTube - Gruppo Sportivo - Shave[/ame]

  • Zu meiner Rasierkarriere:


    Ich habe bereits zur Konfirmation von meiner Oma einen elektrischen Rasierer bekommen. Einen Philishave 2405 von Philips, wahrscheinlich einst ein hochwertiges Produkt. Mein Bartwuchs und damit mein Rasierdebut erfolgte aber erst wenige Jahre später. Ich habe mich über Jahre eher sporadisch rasiert. Hauptsache man sah nicht zu ungepflegt aus. :cornut:


    Im Laufe der Jahre wurden aber die Barthaare widerspenstiger und die Leistung meines Uraltrasierers nahm deutlich ab, so dass ein gutes Rasierergebnis nicht mehr möglich war und ich mich in einem Alter, in dem man eigentlich bereits den Rasierer seines Lebens gefunden haben sollte, noch auf der Suche befinde. :rolleyes:


    Jedenfalls bin ich nun auf einen 5-klingigen Billig-Nassrasierer namens "Shark" von Gibellini (erhältlich bei Lidl) umgestiegen. Aufgrund meiner fehlenden Erfahrung bei der Anwendung ist es oftmals eine etwas blutige Angelegenheit. Für ein perfektes Ergebnis muss ich nämlich teilweise gegen den Strich rasieren, glaube aber, dass es bei einem hochwertigeren Produkt nicht nötig wäre. Grundsätzlich gefällt mir nämlich das Nassrasieren.


    Welchen Rasierer benutzt Ihr? Könnt Ihr mir ein preiswertes, aber effektives Produkt empfehlen? :thinking-020:

  • Nass oder trocken oder gar nicht?


    Du willst wohl Manesse Konkurrenz machen. Und warum keine Umfrage? Fehlt übrigens noch diese Möglichkeit:


    [ame=http://www.youtube.com/watch?v=5l3gLWxKCVE]YouTube - Rasieren-mit Handy?![/ame]



  • Ich rasiere schon seit Jahrzehnten gegen den Strich, das Gequatsche darüber, man sollte das nicht machen, alles Unfug.


    Bei den Klingen ist das eigentlich shitegal, ich nehme immer abwechselnd entweder einen zwei Klingen Gillette, oder Wilkinson, oder aber 4 Klingenrasierer vom Aldi, die stammen übrigends aus deutscher Produktion.

  • Nass oder trocken oder gar nicht?



    Komplett oder Teil? Heißwachs, einzeln mit der Pinzette? ;)



    Sehr schöne Seite übrigens: www.bodyscapes.com !

    *****

    Jedenfalls bin ich nun auf einen 5-klingigen Billig-Nassrasierer namens "Shark" von Gibellini (erhältlich bei Lidl) umgestiegen. Aufgrund meiner fehlenden Erfahrung bei der Anwendung ist es oftmals eine etwas blutige Angelegenheit. Für ein perfektes Ergebnis muss ich nämlich teilweise gegen den Strich rasieren, glaube aber, dass es bei einem hochwertigeren Produkt nicht nötig wäre. Grundsätzlich gefällt mir nämlich das Nassrasieren.



    Also ich bin ein Freund der Nassrasur, wobei ich jedoch die schnelle Klingenabnutzung, auch bei den teureren Produkten, und die hohen Klingenpreise ebenda bemängeln muss. Die billigen (habe den vom Aldi ausprobiert) nutzen sich schneller ab und das Ergebnis ist auch nicht so toll. Dass 4-5 Klingen ein besseres Ergebnis bringen, habe ich noch nicht festgestellt, aber die Rasur ist sanfter (die Billigdinger mit einer Klnge rasieren fast am saubersten, aber dann sollte man mit dem Rasierwasser - wer eins benutzt - ne weile warten ;))
    Habe zwar noch nicht alles Marken getestet, aber war bisher am meisten zufrieden mit dem Wilkinson Protector - mit dem hat man sich zumindest nie was abgeschnibbelt, was man eventuell noch hätte gebrauchen können oder mit einem Gesichtswasser hätte schmerzfreier bekämpfen können. ;)
    Generell sollte man bei der Nassrasur aufpassen, dass das Barthaar nicht schon zu lang ist - Klinge ganz schnell unten und dann rupft's bloß noch - hier empfielt sich vorher ein Barttrimmer/Langhaarschneider!

    Ãœbrigens auch ich: Erst gegen den Strich, dann noch einmal mit (rupft auch, aber weniger, wenn Klinge nimmer so ganz taufrisch).

    Aber vielleicht eine Idee wegen der Klingenabnutzung. Die kurze Lebensdauer ist unnötig und ist von der Herstellern durchaus gewollt. Ein wenig kann man dem entgegenwirken, wenn man den Rasierer nach Nutzung gegen die Schnittfläche bspw. über Jeansstoff zieht. Habe gehört, da gäbe es so eine Magnetmethode, mit der man die Klingen härten kann. Jemand damit Erfahrung?

    Abschließend: Das wohl beste Ergebnis bekommt man mit einem Rasiermesser hin, die halten auch - aber da bin ich bisher ein wenig zu feige zu gewesen :)

    Einmal editiert, zuletzt von A1272 ()

  • Du willst wohl Manesse Konkurrenz machen.




    Ne, hat ja wenigstens beschrieben, wie und was er selbst macht und nicht nur gefragt. Auch war die Frage dann doch halbwegs offen formuliert. Ist noch'n Wengele hin...das üben wir noch! :p

    Apropos: Vermisse noch immer einen eigenen Erfahrungsbericht vom Palmsonntag und ne Antwort auf die Frage, ob und wo (bspw. beim Pilgern auf dem Jakobsweg in einer Autobahnkirche) sie die Hochzeit geguckt hat und wie sie die fand... :thinking-020: Fast schon unmoralisch, einen so auf die Folter zu spannen! :lol:

    3 Mal editiert, zuletzt von A1272 ()

  • Hier in der Türkei ist die gute alte Sitte sich beim Friseur rasieren zu lassen noch immer eine gute Sitte, so dass viele Maenner sich vom Herrenfriseuer rasieren lassen. Aus gut unterrichteten Kreisen hörte ich, dass türkische Herrenfrieseure in DE sich aus diesen Gründen einer Beliebtheit erfreuen. Ausserdem werden die Ohrhehelixhaare und die laestigen und unvermeidlichen Nasenhaare mit Feuer abgefackelt. Das, glaube ich, ist allein schon eine Sensation, für die es sich lohnt.:lol:

  • Hier in der Türkei ist die gute alte Sitte sich beim Friseur rasieren zu lassen noch immer eine gute Sitte, so dass viele Maenner sich vom Herrenfriseuer rasieren lassen. Aus gut unterrichteten Kreisen hörte ich, dass türkische Herrenfrieseure in DE sich aus diesen Gründen einer Beliebtheit erfreuen. Ausserdem werden die Ohrhehelixhaare und die laestigen und unvermeidlichen Nasenhaare mit Feuer abgefackelt. Das, glaube ich, ist allein schon eine Sensation, für die es sich lohnt.:lol:



    Methode Rammstein/Flammenwerfer :joker:

    Hab's auch mal gesehen, macht was her und vor allem, da wird scheinbar auch wirklich alles glatt wie ein Babypopo. Für die tägliche Anwendung jedoch wohl ziemlich teuer, macht man dort eher zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, oder?

  • Methode Rammstein/Flammenwerfer :joker:

    Hab's auch mal gesehen, macht was her und vor allem, da wird scheinbar auch wirklich alles glatt wie ein Babypopo. Für die tägliche Anwendung jedoch wohl ziemlich teuer, macht man dort eher zu besonderen Anlässen wie Hochzeiten, oder?



    Nee, eigentlich ist das Routine. Macht mein Mann auch regelmaessig 2x/Wo.


  • Bei den Klingen ist das eigentlich shitegal, ich nehme immer abwechselnd entweder einen zwei Klingen Gillette, oder Wilkinson, oder aber 4 Klingenrasierer vom Aldi, die stammen übrigends aus deutscher Produktion.


    Wie sieht das denn mit der Kompatibilität zwischen Rasierer und Klinge aus?
    Soweit ich weiß passt auf meinen nur der dazugehörige 5-klingige Aufsteckkopf. :confused:


    Was das Gegen-den-Strich-Rasieren angeht, so habe ich bereits von mehreren Leuten gehört, dass es eigentlich nicht so gedacht sei. ;)


    Habe zwar noch nicht alles Marken getestet, aber war bisher am meisten zufrieden mit dem Wilkinson Protector - mit dem hat man sich zumindest nie was abgeschnibbelt, was man eventuell noch hätte gebrauchen können oder mit einem Gesichtswasser hätte schmerzfreier bekämpfen können. ;)


    Gut. Dann werde ich den mal ausprobieren, sobald die Ersatzklingen meines aktuellen Produktes aufgebraucht sind. :)


    Generell sollte man bei der Nassrasur aufpassen, dass das Barthaar nicht schon zu lang ist - Klinge ganz schnell unten und dann rupft's bloß noch - hier empfielt sich vorher ein Barttrimmer/Langhaarschneider!


    Jepp, das habe ich auch schon gemerkt und stets mit dem Langhaarschneider meines Trockenrasierers vorgearbeitet. Dann geht es. ;)

  • Hier in der Türkei ist die gute alte Sitte sich beim Friseur rasieren zu lassen noch immer eine gute Sitte, so dass viele Maenner sich vom Herrenfriseuer rasieren lassen. Aus gut unterrichteten Kreisen hörte ich, dass türkische Herrenfrieseure in DE sich aus diesen Gründen einer Beliebtheit erfreuen. Ausserdem werden die Ohrhehelixhaare und die laestigen und unvermeidlichen Nasenhaare mit Feuer abgefackelt. Das, glaube ich, ist allein schon eine Sensation, für die es sich lohnt.:lol:


    Für einen kleinen Aufpreis machen es die türkischstämmigen Friseure auch hier, aber es wäre mir zu teuer und vor allem zu nervig, zweimal die Woche hinzurennen, wo ich eigentlich gerade mal 2 Mal im Jahr zum Friseur gehe. Und mein Nasen- und Ohrenhaarwuchs hält sich zum Glück (noch) in argen Grenzen. ;)


    Wahrscheinlich ist die Preislage günstiger und die Friseurdichte deutlich höher in Istanbul, oder? :thinking-020:

  • nass. Rasierschaum kommt nicht in die Tüte. Das Zeugs taugt nichts. Also die gute alte Rasierseife oder Creme mit Pinsel und richtig warmes Wasser. Wenn ich Zeit und Laune habe greife ich auch noch zum Rasiermesser. Zu Trockenrasur auch nein Danke. Beim Bund hatte ich so ein Teil für zwischendurch. Bei dunklen Haaren, verbunden mit starkem Haarwuchs gab es spätestens 16.00 Uhr ein Anpfiff wegen schlechter Rasur. Einen Bart bekam ich auch nicht genehmigt. Ich würde mit meinem Rillo, Vollbart und der Sonnenbrille aussehen wie der ideologische Feind Castro, und das geht nicht.
    Nach dem Bund wurde es einfacher, mit Vollbart. Vor ein paar Jahren kam er ab. Grund,
    dunkle Haare und grauer Bart sehen furchtbar aus. Ich muss also "Bartpause" machen bis die Kopfbehaarung auch grau ist.


    P.S.: bei Ãœbungen und im Trainingscamp wurde ich von der Vorschrift "Haar und Barttracht der BW" freigestellt.

    Einmal editiert, zuletzt von wudi ()

  • Gar nicht.


    Seit meinem 18. Lebensjahr Träger eines Vollbarts, und zur Pflege reicht ein Bartschneider. Da es ein Friseurgerät ist, tut es auch nach über 20 Jahren noch klaglos seinen Dienst, alle 5 Jahre ist mal ein Messertausch fällig.

  • Gar nicht.


    Seit meinem 18. Lebensjahr Träger eines Vollbarts, und zur Pflege reicht ein Bartschneider. Da es ein Friseurgerät ist, tut es auch nach über 20 Jahren noch klaglos seinen Dienst, alle 5 Jahre ist mal ein Messertausch fällig.


    Vollbart finde ich einfach praktisch. Es fällt nicht auf wenn man mal einige Tage nichts macht.
    Ich vermisse ihn.

  • :smilewinkgrin:

    Ansich kann ich mich nicht mit Haaren im Gesicht anfreunden.



    Och Du, so ein schöner Damenbart hat auch schon den einen oder anderen angezogen... :lol:




    Wie nennt man eigentlich Menschen, die sich zu Affen hingezogen fühlen? Anthropoideaphil? Simiaephil? :thinking-020: :smilewinkgrin:

  • Wer heute noch ne anleitung zum rasieren braucht , muß mal checken , ob die Eier noch dran sind .