Rente erst mit 69

  • Als ob das Rentenalter mit 67 nicht schon schlimm genug ist, fordern die 5 Wirtschaftsweisen auch noch das Rentenalter auf 69 anzuheben. Frage man sollte diesen Witschaftsweisen das gleiche Lohn geben wie einer Bäckereifachverkäuferin und dann fordern, dass Sie mit 100 in Rente gehen dürfen. Die sind doch einfach nicht mehr normal. Was haltet Ihr davon.
    [url=http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,763323,00.html]Alterung der Gesellschaft: Wirtschaftsweise fordern Rente mit 69 - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft[/url]

  • Als ob das Rentenalter mit 67 nicht schon schlimm genug ist, fordern die 5 Wirtschaftsweisen auch noch das Rentenalter auf 69 anzuheben. Frage man sollte diesen Witschaftsweisen das gleiche Lohn geben wie einer Bäckereifachverkäuferin und dann fordern, dass Sie mit 100 in Rente gehen dürfen. Die sind doch einfach nicht mehr normal. Was haltet Ihr davon.
    [url=http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,763323,00.html]Alterung der Gesellschaft: Wirtschaftsweise fordern Rente mit 69 - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft[/url]


    Nur zu, ich warte ja darauf, das irgendwann der letzte Tropfen das Fass zum überlaufen bringt.


    Mit BlaBla ist hier nix mehr zu erreichen, ich gehe davon aus, das es dann den richtigen an den Kragen geht, die jetzige, heranwachsende Generation ist da sehr geeignet für, die ballern nämlich erst und fragen dann....

  • die mal die rentenkassen geplündert haben sollten sie wieder auffüllen .die frage stellt sich schon lange was ist noch normal ?

  • Als ob das Rentenalter mit 67 nicht schon schlimm genug ist, fordern die 5 Wirtschaftsweisen auch noch das Rentenalter auf 69 anzuheben. Frage man sollte diesen Witschaftsweisen das gleiche Lohn geben wie einer Bäckereifachverkäuferin und dann fordern, dass Sie mit 100 in Rente gehen dürfen. Die sind doch einfach nicht mehr normal. Was haltet Ihr davon.



    Die Arbeitsfelder und Tätigkeiten müssen dann aber auch so gestaltet sein, daß das überhaupt möglich ist. Die Herren haben gut reden, gehen sie doch Tätigkeiten nach, die bei geistiger Gesundheit durchaus solange und länger bewältigt werden können. Mein Professor zum Beispiel konnte sich gar nicht von seinem Lehrstuhl, seinem einzigen Lebensinhalt trennen und hat es tatsächlich geschafft, so lange zu arbeiten, obwohl er es nicht gebraucht hätte. Chapeau!

    Danach ging's steil bergab.

    Einmal editiert, zuletzt von Stillicho ()

  • Vor allem die Frührentner und Vorruheständler.:biggrin:

    kalr doc hdie mit 1 % erhöhung das sind ganz schlimme finger ,nee ich meinte kohl und banditen

    ja mir wurde gesagt das ich mit 54 jahren zu alt sei und bekam die fast goldene klinke von IBM
    von damals zu heute muss sich die welt stark verändert haben

    Einmal editiert, zuletzt von borus ()

  • kalr doc hdie mit 1 % erhöhung das sind ganz schlimme finger ,nee ich meinte kohl und banditen

    ja mir wurde gesagt das ich mit 54 jahren zu alt sei und bekam die fast goldene klinke von IBM
    von damals zu heute muss sich die welt stark verändert haben



    Hat sie, Borus, hat sie!


    Mach dir da doch nix draus, genieße das Leben.


    Vollversorgung macht es möglich, die Institutionen wollen es doch nicht anders.


    Wenn man mich mit 54 herauskomplimentieren würde, sage ich:


    Alles klar Leute und Tschüss.


    Denn ab da bin ich erst mal im Arbeitslosengeldbezug, und danach in Hartz IV.


    Es bräuchte dann aber auch niemand davon zu träumen, das ich, nur um dem Staat nicht auf der Tasche zu liegen, irgendeinen unterbezahlten Job annehmen würde.


    Nein, ab da mache ich Urlaub, und zwar, bis ich mein Rentenalter erreicht habe und scheiß was auf das Volk.
    Ein Volk, was diese Politik ohne zu murren mitmacht, hat es nicht besser verdient, oder?


    Und glaube mir, es gibt genügend Mittel und Wege, wie du jeglichen Arbeitsangeboten ohne Schaden aus dem Wege gehen kannst....:sifone:


  • ja ich wurde ja mit der sogenannten 58 reglung von jeder arbeits auf nahme freigestellt ,der witz war 1/2 jahr vor rente wollte die 3 bewerbung sehen .sonst kein geld das 1/2 jahr .die bewerbung bekamen sie /die absagen .als PC fachmann .entrümpelung und zu guter letzt als miederwaren fachverkäufer/berater.:):

  • Nur zu, ich warte ja darauf, das irgendwann der letzte Tropfen das Fass zum überlaufen bringt.

    Mit BlaBla ist hier nix mehr zu erreichen, ich gehe davon aus, das es dann den richtigen an den Kragen geht, die jetzige, heranwachsende Generation ist da sehr geeignet für, die ballern nämlich erst und fragen dann....





    Jo, aber nur im Computerspiel oder auf hilflose Menschen in der U-Bahn...............:eek:

  • Jo, aber nur im Computerspiel oder auf hilflose Menschen in der U-Bahn...............:eek:


    Ja, jetzt noch, das ist der jugendliche Leichtsinn.


    Gönne ihnen die Zeit, älter zu werden.


    Dann wird es wohl die richtigen treffen...:peace2:

  • ...die Lebensarbeitszeit zu erhöhen wenn es zum füllen der Zeit nicht ausreichend Arbeit gibt, die jemand bezahlen möchte?

  • darum geht es ja auch nicht, es geht um Rentenkürzung.............................:confused::yikes:

  • Fragen die sich häufen, welche Arbeitsplätze sollen die jungen Leute denn kriegen, Personalservice 8,5 EUR die Stunde? Lebenlang ackern nur um halb/voll satt zu sein gerade die Miete zahlen zu können? Dann noch erst mit 69 in Rente gehen, die Jugend von heute wird es ziemlich schwer haben in diesem Land. Wenn da noch jemand an Kinder kriegen denkt, der ist seines Lebens nicht mehr froh...Optimisten sind mittlerweile ausgestorben, schließlich erwartet erwartet man in kurzer Zeit die Hiobsbotschafen wie USA pleite, EU pleite, weitere Kriege und Unruhen im Nahen Osten usw. Die Supermacht USA verzetteln sich, was ist deren Ziel?
    Was passiert mit Deutschland in den nächsten Jahren, ah ja die Wirtschaft geht ja aufwärts, die machen ja Exportüberschüsse indem Sie die importierten Teile in Deutschland montieren und wieder exportieren.

    Einmal editiert, zuletzt von AvniSinanoglu ()

  • Als ob das Rentenalter mit 67 nicht schon schlimm genug ist, fordern die 5 Wirtschaftsweisen auch noch das Rentenalter auf 69 anzuheben. Frage man sollte diesen Witschaftsweisen das gleiche Lohn geben wie einer Bäckereifachverkäuferin und dann fordern, dass Sie mit 100 in Rente gehen dürfen. Die sind doch einfach nicht mehr normal. Was haltet Ihr davon.
    Alterung der Gesellschaft: Wirtschaftsweise fordern Rente mit 69 - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Wirtschaft


    Bei der sowjetischen Staatsbahn lag 1921 bis 1991 das reguläre Ruhestandsalter bei 70 Jahren.
    Müssen also Linke sein diese Weisen... :out:

  • Gegen Rente mit 69 ist nichts Prinzipielles einzuwenden - manch einer würde sogar mit 75 noch gern arbeiten. Dann bekommen vielleicht die 55-Jährigen eine reelle Chance noch einmal eine Anstellung zu finden.

    Aber es steht zu befürchten dass diese Rente mit 69 nur als Möglichkeit gedacht ist den Leuten hinten herum die Rente zu kürzen, weil viele Leute schon vor 69 arbeitsunfähig werden.

  • Gegen Rente mit 69 ist nichts Prinzipielles einzuwenden - manch einer würde sogar mit 75 noch gern arbeiten. Dann bekommen vielleicht die 55-Jährigen eine reelle Chance noch einmal eine Anstellung zu finden.

    Aber es steht zu befürchten dass diese Rente mit 69 nur als Möglichkeit gedacht ist den Leuten hinten herum die Rente zu kürzen, weil viele Leute schon vor 69 arbeitsunfähig werden.


    Ich bin immernoch dafür statt eine Rentenalter eine Mindestlebensarbeitszeit vorzuschreiben.
    Wie wäre es mit 40 Jahren? Da können diejenigen in den körperlich schweren Berufen - wo man ja meist schon mit um die 20 dabei ist - sogar schon mit 60 aufhören.
    Akademiker die mit Ende 20 erst anfangen zu arbeiten müssen dann halt bis Ende 60.
    Und wer beim Studium plempert und erst mit Anfang 30 startet hat halt weniger am Ende oder muss dafür dann bis zur 70...

  • mit mindestlohn und beschäftigungsgarantie ?
    dann sind wir uns einig


    Zeiten in denen man arbeitssuchend ist würde ich darauf schon anrechnen. Bis zu 5 Jahre im Leben voll (maximal je 30 Monate am Stück) mit der fiktiven Einzahlleistung des vor der Arbeitslosigkeit liegenden Erwerbsjahres und alle sonstigen Jahre mit einer fiktiven Mindesteinzahlleistung.

  • Zeiten in denen man arbeitssuchend ist würde ich darauf schon anrechnen. Bis zu 5 Jahre im Leben voll (maximal je 30 Monate am Stück) mit der fiktiven Einzahlleistung des vor der Arbeitslosigkeit liegenden Erwerbsjahres und alle sonstigen Jahre mit einer fiktiven Mindesteinzahlleistung.


    und die "minderleistenden überfünfer" machen dann den lemming ? :out:

  • man kann ja im detail verschiedener ansicht sein.
    aber egal welcher coleur man angehört muß jeder politiker für alle gesellschaftsgruppen eine lebensfähige antwort haben.


    SGB II ist da nur das minimum, eigentlich liegt die wahre aufgabe darin jedem eine möglichkeit zu geben an der gesellschaft teilnehmen zu können, und auch gestalten zu können.


    die rente mit 69 ist definitiv betrug.
    denn ab 55 wird niemand mehr eingestellt.


    diesen widerspruch von satten 14 jahren lebens kannst du nicht mit 5 jahren leistungsanspruch beantworten