Zeit des Kolonialismus: Versklavung und Ausbeutung Afrikas

  • >Saudi-Arabien hat weitere Massnahmen zur Reduktion des hohen Anteils an ausländischen Arbeitskräften (derzeit 70% aller Erwerbstätigen) angekündigt.<


    Saudi-Arabien: Neue Auflagen zur Beschäftigung ausländischer Arbeitskräfte | Osec export!


    Nun haben sie noch eine indonesische Großmutter geköpft. Eine Frau, die ihre indonesische Maid folterte, wurde wieder aus dem Gefängnis entlassen ...


    Indonesia Bans Labor to Saudi Arabia After Beheading of Grandmother



    Indonesia Bans Labor to Saudi Arabia After Beheading of Grandmother :: Center for Islamic Pluralism

  • Naja du weisst wies gemeint ist, eine mauer durchs mittelmeer dürfte schwer sein.


    Also doch die EU in den Grenzen des Hl. röm Reichs dt. Nation? (damit wäre das osmanische Reich dabei).

  • Also doch die EU in den Grenzen des Hl. röm Reichs dt. Nation? (damit wäre das osmanische Reich dabei).


    Wann war das Hl. röm. Reich dt. Nation mit dem osmansichen Reich ?


    nein, die EU mit Ende Europa, inklusive Option auf Russland.....die Mauer geht im süden durch und am Bosporus....dann ist ende.


  • nein, die EU mit Ende Europa, inklusive Option auf Russland.....die Mauer geht im süden durch und am Bosporus....dann ist ende.


    Das werden solche Menschen wie ich auch in Zukunft zu verhindern wissen, die Lebenspartner in allen möglichen Teilen der Welt finden und hierher bringen. :yesnod:

  • Das werden solche Menschen wie ich auch in Zukunft zu verhindern wissen, die Lebenspartner in allen möglichen Teilen der Welt finden und hierher bringen. :yesnod:


    kein Problem....reinkommen kann man gerne so lange man dem Staat nicht zur Last fällt.


  • Wenn in Afrika Kriege mit Kalaschnikow und Leos geführt werden, Afrika militärisch also durchaus in der Moderne angekommen ist, dann ist logisch betrachtet nicht einzusehen, warum sich die Politik und das Recht nicht auch auf den Weg der Moderne begeben können. Man kann sich das Zeugs nicht so herauspicken, wie es einem gerade paßt.


    Wieso nicht? Haben doch zuerst die Kolonialherren, dann ihre Nachfolger genauso gehalten und war man mit einem der Nachfolger nicht zufrieden, so wird das bis heute gehalten, rüstete, rüstet man einen anderen Machtgierigen aus ...


    Aus deinem zitierten Text geht aber mE was ganz anderes hervor und zwar, das das "Basisproblem" in der "Diskrepanz" zwischen dem "afrikanischen Menschen" und der Gesetzgebung liegt, welche eben die Werte der Europäer (Individualismus) trägt. Damit allerdings kann der Afrikaner weniger etwas anfangen, was ein Sprichwort ‘I am a person through other persons’â€. sehr gut ausdrückt.


    Also Recht und Rechtsstaatlichkeit sind zwar in Afrika angekommen in dem Sinne, aber die Gesellschaft selbst und ihre Eigenarten, Sitten und Gebräuche sind zu wenig oder vielleicht gar nicht berücksichtigt ...


    Ein Problem von vielen aber ein fundamentales Problem. Denn damit zB greifen Gesetze nicht, wenn es um spezifische Probleme zwischen zwei Stämmen geht und man soll nicht glauben, das in den Großstädten und damit in der Politik Stammesdenken keine Chance hätte ...

  • Also Recht und Rechtsstaatlichkeit sind zwar in Afrika angekommen in dem Sinne, aber die Gesellschaft selbst und ihre Eigenarten, Sitten und Gebräuche sind zu wenig oder vielleicht gar nicht berücksichtigt ...


    Also wenn die traditionellen Sitten und Gebräuche dem Rechtsstaat widersprechen, haben sie das letzte Wort? Nepotism forever, als heiliges Recht angestammter Kultur? Dann kann man ja die in Mauretanien und Niger praktizierte Sklaverei auch als durch die Tradition geheiligtes Recht legitimieren. Das Gleiche gilt für die Zwangsrekrutierung (Versklavung) von Kindersoldaten in den afrikanischen Kriegsgebieten.
    Genauso haben sich die ehemaligen arabischen und europäischen Sklavenhändler auch herausgeredet. Warum soll man nicht von angestammten Traditionen profitablen Gebrauch machen?
    Wer keinen Begriff vom Individuum hat, ist sicher am glücklichsten, wenn er Sklave sein darf.

  • Wann war das Hl. röm. Reich dt. Nation mit dem osmansichen Reich ?


    nein, die EU mit Ende Europa, inklusive Option auf Russland.....die Mauer geht im süden durch und am Bosporus....dann ist ende.


    Ich befürchte, die Mauer in deiner Birne hat kein Ende.....:biggrin:

  • Nun haben sie noch eine indonesische Großmutter geköpft. Eine Frau, die ihre indonesische Maid folterte, wurde wieder aus dem Gefängnis entlassen ...


    Indonesia Bans Labor to Saudi Arabia After Beheading of Grandmother


    Sind ja Zustände wie in Deutschland. Viele ziehen ja da sehr gerne Vergleiche. :sifone:

  • Heute war anläßlich der Polizeiaktion in einem Sklavencamp in der Grafschaft Bedfordshire den Nachrichten zu hören, daß Großbritannien erst im letzten Jahr die Gesetze gegen Sklaverei verschärft habe. Daher drohen den Sklavenhaltern ein Freiheitsentzug bis zu 17 Jahren.


    Was mich erstaunte war der Umstand, daß erst kürzlich die Gesetze zur Unterbindung der Sklaverei in UK verschärft wurden. Das hört sich so an, als tue es sich eine ehemalige große Kolonialmacht und eine Nation des Sklavenhandels schwer damit, sich als primus inter pares zu erkennen.
    Man müßte mal ergoogeln, wann Deutschland zum letzen Mal die Gesetze gegen Sklaverei verschärft hat.

  • Geht unter Freiheitsberaubung und illegale Beschäftigung, glaube ich.

    Als "Sklaverei" kommt es jedenfalls nicht vor.
    Ich nehme an, die haben in GB den Strafrahmen hochgesetzt und Tatbestände entsprechend angepasst.

  • Gibt es den Begriff Sklavenhaltung in der Justiz überhaupt noch?


    Österreichisches StGB §104 Sklaverei


    "
    (1) Wer Sklavenhandel treibt oder sonst einer anderen Person in Form von Sklaverei oder einer sklavereiähnlichen Lage die persönliche Freiheit entzieht, ist mit Freiheitsstrafe von zehn bis zu zwanzig Jahren zu bestrafen.


    (2) Ebenso ist zu bestrafen, wer bewirkt, daß ein anderer versklavt oder in eine sklavereiähnliche Lage gebracht wird oder daß sich ein anderer in Sklaverei oder eine sklavereiähnliche Lage begibt."


    § 104 StGB (Strafgesetzbuch), Sklaverei - JUSLINE Österreich