GEZ und das Elend geht weiter.....

  • Als letztes Bundesland hat Schleswig Holstein die sogenannte GEZ Reform abgenickt .


    GEZ-Gebühr auch für Bürger ohne TV-Gerät besiegelt


    Die Rundfunkgebühr hat nach fast 60 Jahren eine neue Grundlage: Künftig muss jeder Haushalt eine Abgabe entrichten – egal, ob es einen Fernseher gibt oder nicht.



    Nun ist dieser Vorgang schon seit 2 Jahren bekannt , eine große Aufregung gab es diesbezüglich nicht , ab 2013 tritt dieser Vorgang in Kraft .
    Hier die Links :




    Haushaltsabgabe: GEZ-Gebühr auch für Bürger ohne TV-Gerät besiegelt - Nachrichten Politik - WELT ONLINE



    Haushaltsabgabe ab 2013 beschlossen: Bald wird gezahlt, auch ohne Fernseher - taz.de



    Was denkt Ihr bzw wie geht Ihr dann damit um ?



    Für eine rege Beteiligung wäre ich Dankbar !



    Mit Grüßen BB

  • Da hatten wie in der SB schon einen kleinen Meinungsaustausch. Ich finde es schon ein Hammer das Dienstleistungen bezahlt werden sollen wo man nicht in Anspruch nimmt.
    In Norwegen haben wir Karten die freigeschaltet werden. Gleichzeitig nutzen die Pay-Tv Gesellschaften das System. Freigeschaltet wird das für das man bezahlt.

  • Ich fange mal an ,

    wenn mein Fernseher den Geist aufgibt , werde ich mir auch keinen neuen mehr kaufen . Denn außer den NEW`s ist der Rest als Stumpfsinn kaum noch zu ertragen .


    Und die News habe ich ruck zuck im Netz , selbst wenn ich mal etwas sehen möchte kann ich es mir über das Netz holen . Wie * Zattoo - Live TV and More * zum Beispiel . Radio aus D höre ich selten , wenn fast nur Internationale Sender .
    Einen Betrag dafür würde und bezahle ich , aber nicht die ganze GEZ Paletten Rechnung , was dann anstehen würde .

  • Internet TV : Alternativen gibt es immer .


    Eine kleine Zusammenstellung :


    1 )
    Freier Zugang zu 9417 TV-Stationen aus der ganzen Welt. Sport ...http://www.google.de/url?sa=t&…ARBevmCpLk3VFtGtg&cad=rja


    Freier Zugang zu 9417 TV-Stationen aus der ganzen Welt. Sport, Musik, Politik, Kinder, Nachrichten, Unterhaltung, Einkaufen, Bildung, Religion, Sonstiges
    Freier Zugang zu IPTV, P2P, Streaming Media, Internet-Fernsehen, Livestreams.
    2)
    de.wwiTV.com - Kostenlos live Internet Fernsehen.


    de.wwitv.com/
    Live Fernsehen im Internet. Uber 2000 Gratis Sender. Laden Sie gratis Software sowie Realplayer und Media Player herunter um die Ãœbertragungen zu ...
    Fernsehen aus Türkei - Fernsehen aus Griechenland - Fernsehen aus Deutschland


    3)
    TV Fernsehen Webtv Web TV Net Online TV iptv Live


    TV Fernsehen Webtv Web TV Net Online TV iptv Live
    Web TV Internet Fernsehen Live. Musik TV · Sport TV · News / Nachrichten TV · Videotext-Teletext, >> Musikvideos und Clips. Länderauswahl : ...


    4 )
    Ehrensenf | Internet-Fernsehen


    Ehrensenf | Internet-Fernsehen
    Der doppelte Grimme-Online-Award Preisträger im Bereich Kultur und Unterhaltung sowie des Publikums-Preises im Jahr 2006, dessen Name ein Anagram des ...


    usw , usw usw

  • Wenn man einen Zweitwohnsitz hat,
    muss man dann zukünftig zweimal zahlen,
    auch wenn es in keinem der beiden Wohnungen
    Rundfunkgeräte gibt?
    In meinem Fall wäre das dann sogar so,
    dass ich dreimal zahlen müsste, ohne Fernseher.

    Wenn das auch für Zweitwohnsitze gilt, dann dürfte es
    massiv Abmeldungen dieser Wohnsitze hageln.


  • Du Ärmster. Deshalb bin ich für Karte. Die kann der Nutzer mitnehmen, und fertig.
    Für Zweitgeräte gibt es bei uns günstige Sonderregeln.

  • Du Ärmster. Deshalb bin ich für Karte. Die kann der Nutzer mitnehmen, und fertig.
    Für Zweitgeräte gibt es bei uns günstige Sonderregeln.



    Die Kommunen bekommen ja (teilweise?) Geld für ihre Zweitwohnsitzler.
    Die werden sich umschauen.
    Ich übernachte an meinem Zweitwohnsitz inzwischen nur noch alle zwei Monate einmal.
    Den werde ich abmelden.

  • Ich fange mal an ,

    wenn mein Fernseher den Geist aufgibt , werde ich mir auch keinen neuen mehr kaufen . Denn außer den NEW`s ist der Rest als Stumpfsinn kaum noch zu ertragen .


    Und die News habe ich ruck zuck im Netz , selbst wenn ich mal etwas sehen möchte kann ich es mir über das Netz holen . Wie * Zattoo - Live TV and More * zum Beispiel . Radio aus D höre ich selten , wenn fast nur Internationale Sender .
    Einen Betrag dafür würde und bezahle ich , aber nicht die ganze GEZ Paletten Rechnung , was dann anstehen würde .


    Auch wenn ich die neue Regelung ausdrücklich nicht begrüße - mit Zattoo und anderen schießt du ein Eigentor.
    Eine der Ursachen, die GEZ nicht mehr an das Vorhandensein eines TV-Gerätes zu binden ist ja das Internet und die diversen mobilen Devices, die den Empfang auch der öffentlich-rechtlichen Sender ermöglichen.


  • Eine der Ursachen, die GEZ nicht mehr an das Vorhandensein eines TV-Gerätes zu binden ist ja das Internet und die diversen mobilen Devices, die den Empfang auch der öffentlich-rechtlichen Sender ermöglichen.


    Wer sagt den so etwas? Du kannst ja mal probieren einen norwegischen Kanal zu empfangen. Nur eine Frage der Technik.

  • Auch wenn ich die neue Regelung ausdrücklich nicht begrüße - mit Zattoo und anderen schießt du ein Eigentor.
    Eine der Ursachen, die GEZ nicht mehr an das Vorhandensein eines TV-Gerätes zu binden ist ja das Internet und die diversen mobilen Devices, die den Empfang auch der öffentlich-rechtlichen Sender ermöglichen.


    also ich zahle für neue rundfunkgeräte (tv_karte)

  • Wer sagt den so etwas? Du kannst ja mal probieren einen norwegischen Kanal zu empfangen. Nur eine Frage der Technik.


    Ich sagte ja, ich finde die neue Regelung auch Mist.


    Meine Lösung sähe etwas anders aus.


    1. wir benötigen keine 2 öffentlich rechtlichen Anstalten, also ZDF und ARD zusammenlegen.


    2. Alles was mit Entertainment, Show etc. zu tun hat, mittels pay-per-view abrechnen.


    3. Alles was mit Bildungsfernsehen, News, Information und Doku zu tun hat wird steuerfinanziert gesendet.


    4. 3. Programme haben sich strikt an Bildung und Information zu orientieren und sind aus den Länderhaushalten zu finanzieren.



  • Das ist ja glatt an mir vorbeigegangen. Eine Frechheit ist das. Wenn ich keinen Fernseher habe, soll ich zahlen? Wucher und Raubritter. Es reicht schon, dass ich im Betrieb Post bekommen habe. Soll GEZ bezahlen, weil ich am Arbeitsplatz Rechner habe. Was denken die? Dass wir ARD und ZDF schauen?

    Der Artikel hat es in sich:

    Einnahmen per anno 7,6 MRD Euro

    Ausgaben:

    2,35 Milliarden Euro für Pensionskosten
    2225 Euro pro Minute kostet Reinhold Beckmanns Talkshow



    Schick den Mann in Rente.

  • Meine Lösung sieht so aus:
    Man richtet es technisch so ein,
    dass jede Minute, die jemand fern sieht,
    registriert wird, auch, welcher Sender
    grad gesehen wird.
    Jeder zahlt dann Stundensätze des aktiven
    Fernsehens für den Sender, den er sieht.
    Außer Werbung.
    15 Cent pro Stunde machen dann
    bei etwa 3,5 Stunden pro Tag die derzeitigen
    GEZ-Gebühren aus.
    Das würde dazu führen, dass sich die Leute
    genauer überlegen, was sie sehn.
    Wer dann täglich drei Stunden Kochshow
    oder Nachmittags-Müll sehen will...

    Wer beim Manipulieren erwischt wird,
    zahlt dann 5.000 Euro Strafe.

  • 3. Alles was mit Bildungsfernsehen, News, Information und Doku zu tun hat wird steuerfinanziert gesendet.


    4. 3. Programme haben sich strikt an Bildung und Information zu orientieren und sind aus den Länderhaushalten zu finanzieren.


    Also Fussball, Fussball, ........., zwischendurch Kurznachrichten. :smilielol5:


    Spass bei Seite. Information und Bildung sollten kostenfrei sein. Filmkanäle können ja verschlüsselt werden. Filme gehören nicht gerade zu Grundbedürfnissen.


    Ausnahme ist vielleicht die Lindenstrasse.:smilewinkgrin:


  • 1. wir benötigen keine 2 öffentlich rechtlichen Anstalten, also ZDF und ARD zusammenlegen.


    wir haben weit mehr anstallten
    3sat
    arte
    phönix
    br alpha
    br
    wdr
    mdr
    swr
    rbb
    ndr
    hr


    und die sieben letztgenannten (tut mir leid wenn ich einen vergessen habe) haben noch mehere regionalbüros mit eigener sendezeit


    dann sind noch div. radiosender die ich hier empfangen kann
    deutschlandfunk
    deutschlandradio kultur
    mdr info
    mdr eins



    so bis zu diesem punkt sehe ich sogar noch eine existensberechtigung aber
    jump
    sputnik
    sind sender die einen dudelfunk bringen den man auch von den privaten ohne weiters bekommt - das letzte der 80er und 90er und das schlechteste von heute


    aber was soll - das geld ist da und muss ja irgendwie weg - notfalls verkloppt man es halt bei dubiosen aktiengeschäften wie der mdr aufzeigte oder schmeißt es irgendwelchen werbeagenturen in den hals


    warum die gez nach schwarzsehern sucht ist mir rätzelhaft - die sollen nach denen suchen die zahlen und mit blumen und pralinen sich vor der haustür bedanken

  • Die GEZ kontrolliert sich doch selbst. In den Verwaltungs- und Fachgremien sitzen die Hansels der Fernsehanstalten.

  • Das man für Film Projekte die Buchhaltung als Kontrolle braucht ist klar , aber was die GEZ an Gelder verschleudert ist fast nicht mehr nachvollziehbar , zB , * Die drei Musketiere * zum 100 dertens mal , das Epos in Kostümierung wunderbar , das Booking verhunzt , Dialoge schlecht , Deutsche Darsteller die absolute Katastrophe .
    Im übrigen wurde die Katastrophe in München gedreht .
    Die neue Auflage ist im Gange von * Ludwig der 2 * mit Sicherheit ein furchtbaren Ergebnis .


    Ich will damit sagen , xxx Millionen in die Tonne gekloppt .


    Ich bin mir sicher das es gute Drehbücher gibt , mit neuem Stoff . Nur der Verteilungs- Mechanismus geht meist immer an die selben . Somit sind wir wieder in einer grandiosen Bürokratie .


    Es darf weiter geschnarcht und abkassiert werden für den letzten Schrott .


  • Was denkt Ihr bzw wie geht Ihr dann damit um ?


    Echte Sauerei! Was passiert denn dann mit Leuten, die weder ein TV noch einen PC noch ein Smartphone besitzen? Kaum zu glauben, aber wahr: Die soll es tatsächlich noch geben. Pay-TV fände ich in Ordnung, dann zahlen eben die Leute, die es nutzen. Eine pauschale Abgabe für jeden, unabhängig davon, ob er/sie überhaupt Fernsehen guckt, finde ich völlig daneben!


    (...)
    Wenn das auch für Zweitwohnsitze gilt, dann dürfte es
    massiv Abmeldungen dieser Wohnsitze hageln.


    Das dürfte nichts nützen, wenn man nicht gleichzeitig das Klingelschild abmontiert und damit auch für den Postboten unerreichbar ist. Aus Bonbox' Link:


    Zitat

    Auch wenn die alte Gebühr geht, bleibt uns die allseits beliebte GEZ erhalten. Sie soll künftig dann eben die Haushaltsabgabe einziehen und zunächst die Umstellung auf das neue System abwicklen. Dazu wird die GEZ befristet sogar nochmal rund 250 Kräfte zusätzlich einstellen. Sie werden allerdings nicht mehr an der Wohnungstür klingeln und lauschen, ob da irgendwo ein nicht angemeldeter Fernseher läuft. Sondern nur noch Klingelschildchen abschreiben, um zu ermitteln, wer in der Wohnung wohnt. Datenschützer haben schon massiv Kritik geäußert, mit einer Verfassungsklage wird gerechnet. Ändern wird das aber wohl alles nichts mehr.


    Was für ein organisierter Schwachsinn... !


  • Das dürfte nichts nützen, wenn man nicht gleichzeitig das Klingelschild abmontiert und damit auch für den Postboten unerreichbar ist.


    Urspünglich stand mal mein Name auf einem Glockenschild.
    Eine Glocke habe ich aber nicht, sodass der Knopfdruck nichts bewirkt.
    Den Namen am Briefkasten habe ich nur deshalb, weil sich einige
    nicht daran halten und ihre Briefe nicht an den Erstwohnsitz schicken.
    Das kann ich mit dem Entfernen des Namens aber anders regeln.

    Einmal editiert, zuletzt von Johann61 ()