Katholischer Kindesmissbrauch

  • Hauptsache nicht verhuetet. Waere ja nicht auszudenken wenn die Eltern die Pille bei dem Maedchen finden wuerde.


    Ach, ich glaube, das läuft bei strengen Katholiken nicht unbedingt anders als in streng islamischen Familien, wo die Mädels sich ebenfalls zur Not mit allen möglichen Tricks behelfen (beispielsweise Analverkehr und/oder ggf. operativer Hymenrekonstruktion, um bei der Hochzeit als Jungfrau zu gelten). Absolut traurig, frauenfeindlich, doppelmoralisch und menschenunwürdig!

  • Ach, ich glaube, das läuft bei strengen Katholiken nicht unbedingt anders als in streng islamischen Familien, wo die Mädels sich ebenfalls zur Not mit allen möglichen Tricks behelfen (beispielsweise Analverkehr und/oder ggf. operativer Hymenrekonstruktion, um bei der Hochzeit als Jungfrau zu gelten). Absolut traurig, frauenfeindlich, doppelmoralisch und menschenunwürdig!


    Wir sollten "katholisch" und "islamisch" schreiben. Ich nenne es gerne Pseudoglaeubige. Am schlimmsten sind die die immer wieder darauf hinweisen wie glaeubig sie doch sind.

  • Ach, ich glaube, das läuft bei strengen Katholiken nicht unbedingt anders als in streng islamischen Familien, wo die Mädels sich ebenfalls zur Not mit allen möglichen Tricks behelfen (beispielsweise Analverkehr und/oder ggf. operativer Hymenrekonstruktion, um bei der Hochzeit als Jungfrau zu gelten). Absolut traurig, frauenfeindlich, doppelmoralisch und menschenunwürdig!



    Sex gibt es in der Tat nicht (vor der Ehe, versteht sich), liebe Anouk!


    Aber wenn ich mir anschaue, wie ungeniert und offen die Kleinen bei uns in der Moschee ihre Fragen stellen, sehe ich da einen eklatanten Unterschied.



    Buak


  • Man kann meine Beitraege nicht verallgemeinern. Der kath. Pfarrer in unserem Ort war wesentlich aufgeschlossener wie der evangelische. Er hatte im Gegensatz zu seinem evangelischen Kollegen die Jugend hinter sich.

  • es war für die kirche des ausgehenden altertums, bzw. des mittelalters, in dem der zölibat hochkonjunktur bekam, einfach zu teuer, familien noch mitzuernähren.


    Nicht wirklich, man versuchte mit dem Zölibat vor allem der überbordenden Hurerei und Kinderzeugerei der damaligen Päpste und Bischöfe beizukommen.
    Desweiteren wird meines wissens in den Briefen des Apostels Paulus deutlich das die Christen des Altertums auf eine nahe "Endzeit" warteten und es daher vom Apostel als ungehörig angesehen wurde noch zu heiraten wenn der Wunsch nicht überwältigend war.

  • Die Eltern sind schuld, das sind doch keine neuen Geschichten, ich würde mein Kind niemals in die Obhut eines Pfaffen geben

  • Papst Franziskus hat sich angeblich von Kardinal Müller, dem Leiter der Glaubenskongregation, bessser bekannt unter dem alten Namen Inquisition, getrennt.
    Es wird vermutet, dass dieses im Zusammenhang mit unzureichender Aufklärungsarbeit bei der Aufklärung der unzähligen Fälle von Kindesmissbrauch durch katholische Geistliche steht.


    http://www.faz.net/agenturmeld…nal-mueller-15086146.html


    Erst im Februar hatte in Australien eine Regierungskommission umfangreiche Daten zum Kindesmissbrauch durch katholische Priester veröffentlicht.
    http://www.faz.net/aktuell/pol…en-belastet-14859309.html

    Einmal editiert, zuletzt von Garp ()

  • Anscheinend ist es nicht nur der lasche Umgang mit dem Kindesmissbrauch und dessen Aufklärung, sondern auch die Behinderung des von Franziskus eingeschlagenen Wegs im Umgang mit Geschiedenen, der den Papst bewogen hat, Müllers Vertrag nicht zu verlängern, was anscheinend noch nie vorher passiert ist. Die Presse schreibt von "Erdbeben in der Kirche".


    Dieser Papst möge lange leben!

  • Es gibt keinen Grund, der Kirche jetzt dankbar zu sein für die Veröffentlichung einer Studie, die den Missbrauch beleuchtet hat, denn was zutage trat, treten durfte, war nur die Spitze des Eisbergs. Weder durften die Akten direkt eingesehen werden - sie wurde von der Kurie ausgesucht - , noch sind überhaupt Klosterschulen, kirchliche Chöre, und andere der Kirche zuzuordnende Institutionen in der Studie erfasst.