Woher wusste Mohammed,...

  • Erstens ist es deine persönliche Interpretation, wenn du sagst, Muslime sähen in Allah den größeren Gott als "Gott", denn für Muslime ist es ein und derselbe. Zweitens weißt du wohl nicht, dass (auch) Christen einen Missionsauftrag haben (von Jesus): "Gehet hinaus in die Welt und verkündet das Wort Gottes". Also ist es streng genommen unsere Pflicht Werbung (Propaganda) für unseren Glauben zu machen.


    Ja, aber nicht aufdringlich, unmißverständlich und unüberhörbar! Das schafft nur Widerwillen. Die Botschaft des NT ist per se so überzeugend, vor allem wenn sie gelebt und nicht nur behauptet wird, daß es der Blechtrommel Propaganda eigentlich nicht bedarf.

  • Ja, aber nicht aufdringlich, unmißverständlich und unüberhörbar! Das schafft nur Widerwillen. Die Botschaft des NT ist per se so überzeugend, vor allem wenn sie gelebt und nicht nur behauptet wird, daß es der Blechtrommel Propaganda eigentlich nicht bedarf.


    Aufdringlich ist wieder deine Sichtweise und "unmissverständlich"? hä? Sollte es lieber Missverständnisse geben. kapier ich nicht. Unüberhörbar sind die Glocken auch. Und?

  • Aufdringlich ist wieder deine Sichtweise und "unmissverständlich"? hä? Sollte es lieber Missverständnisse geben. kapier ich nicht. Unüberhörbar sind die Glocken auch. Und?


    Freiheit sollte es geben bei aller Erinnerung daran, daß man nicht im Zeitlichen aufgehen sollte! Ist das denn so schwer zu begreifen?

  • Freiheit sollte es geben bei aller Erinnerung daran, daß man nicht im Zeitlichen aufgehen sollte! Ist das denn so schwer zu begreifen?


    So wie du das ausdrückst - schon.

  • Für uns war es in erster Linie eine Zeitansage. Daß ein Papst das Zwölfuhrläuten anläßlich eines Sieges über islamische Heere angeordnet haben soll halte ich für ein Gerücht. Bekannt aber ist, daß die Nazis immer dann die Glocken läuten ließen, wenn mal wieder in ihrem Blitzkriegsturmlauf ein Sieg zu verzeichnen war.
    Es ist schon ein Unterschied, ob da -etwa in Bamberg - das Glockengeläut einer Kirche volltönend in den Glockengesang der vielen anderen Kirchen zum Abendgeläut einstimmt oder ob ein Propagandageheul ein anderes zu übertönen oder zu übertreffen sucht.
    "Von Gott ist groß" kann beim Glockenläuten keine Rede sein. Nichts wird verkündet, zu nichts aufgefordert. Ein höherer Freiheitsgrad der religiösen Botschaft etwa dahingehend, im Zeitlichen das Ãœberzeitliche nicht aus den Augen zu verlieren.
    Das kann auch von Muslims so gesehen und akzeptiert werden, der Muezzingesang mit seiner einseitigen Propaganda von Christen niemals. Da kann man nur zähneknirschende Duldung erwarten.


    Nur mal so am Rande, der Pfarrer von Maranello in Italien läßt seine Glocken bei jedem Sieg eines Ferrari bei der F1 eine halbe Stunde lang läuten. Würde mich irgendwann auch nerven. :smilewinkgrin:

  • Und mir wurde mal gesagt, Islam bedeute "Frieden".
    Ein dermaßen frech triumphierender und höhnisch kriegsverherrlichender Text ist mir hier noch nicht vorgekommen.


    Tja er (Mehmet II) hat die byzantinischen Bewohner der Stadt auch nicht vertrieben sie durften weiterhin dort leben. Nach der Eroberung hat er außerdem für die orthodoxen Christen in Armenien eine Patriarchenkirche erbauen lassen. Ich finde er hat genau im Sinne seiner Religion gehandelt, und ein Multikulturelles zusammenleben massgebend gefördert.

  • Tja er (Mehmet II) hat die byzantinischen Bewohner der Stadt auch nicht vertrieben sie durften weiterhin dort leben. Nach der Eroberung hat er außerdem für die orthodoxen Christen in Armenien eine Patriarchenkirche erbauen lassen. Ich finde er hat genau im Sinne seiner Religion gehandelt, und ein Multikulturelles zusammenleben massgebend gefördert.


    Ja, ein Leben als Bürger zweiter Klasse, wie nennt man das noch? Dhimmis?


  • Wir reden hier über einen Glauben und nicht über wissenschaftlich bewiesene Tatsachen.


    Und genau hier liegt der Hund begraben. Glaube im privaten Bereich sei jedem unbenommen. Im öffentlich-politisch-sozialen Bereich ist er allerdings unangebracht.


    Warum?


    Die Engstirnigkeit von Judaistik, Islam und im Grunde jeder organisierten Religion wirkt auf den denkenden Menschen hemmend, ja abstoßend. Oder wie Bertrand Russel es ausdrückte: Der Sprung in den Glauben ist nicht heroisch sondern feige.


    Man könnte auch sagen: Religiosität verhält sich zu Rationalität und Agnosis wie Diebstahl zu harter Arbeit. Denn der denkende Mensch muss sich seine Erkenntnis erarbeiten, er kann sie nicht aus irgendwelchen Märchenbüchern stehlen und als seine Ãœberzeugung ausgeben. Egal ob dieses Märchenbuch Tora, Koran oder Bibel heißt.


    Die Unfruchtbarkeit im Glauben ist die Fruchtbarkeit in der Rationalität und im Denken.

  • Mehr gibt es zu dem ganzen Quatsch ja im Prinzip auch nicht zu sagen


    P.S.: Ich hatte auch diverse Erscheinungen in meiner Jugend - nachdem der Trip vorbei war kamen die aber nicht wieder .....


    Man hüte sich vor dem Flashback...:sifone:

  • Nie einen gehabt - und ich kenne auch niemanden. Läuft für mich unter Panikmache ...


    Leider nein...betrifft allerdings hauptsächlich LSD-User...ein Kollege aus meiner Abiturklasse sitzt seit langem in der Psychiatrie deswegen.

  • Leider nein...betrifft allerdings hauptsächlich LSD-User...ein Kollege aus meiner Abiturklasse sitzt seit langem in der Psychiatrie deswegen.


    Weniger wegen dem LSD als wegen den oftmals in den Trips mitgelieferten Billigamphetaminen. Aber wir sind ein wenig OT ...

  • Die Zeit ist vorbei, nur noch ganz selten mal was natürliches ... :sifone:


    1A Belushi, New Jack Swing, LBJ, Polvo, Aunt Nora, Jerry Garcia Memorial,Serpico 21, Whiz Bang, Cotton Brothers, Mexican Horse, Merck, Murder One, Moonrock, P-Funk, Carrie Nation, El Diablo, Back to back, Aunt Hazel, Bazooka, Hong-Yen, T’s and B’s, Dip&Dap, Sweet Jesus, Peruvian Flake, Damma Blanca, Weasel Dust, Zip, Bazulco, Foo Foo Stuff, Bombido-White-Boy-Squirrel Coctail?...:sifone: