Sprueche zum Nachdenken

  • Ich weiß nicht immer von wem das Zitat stammt.



    Das weiß ich auch nicht immer. Jedoch denke ich, man sollte dann kenntlich machen, dass es nicht "auf eigenem Mist" gewachsen ist.

  • Das weiß ich auch nicht immer. Jedoch denke ich, man sollte dann kenntlich machen, dass es nicht "auf eigenem Mist" gewachsen ist.


    Definitiv. Zudem kann man den Text in Google eingeben, und da findet man den Urheber.

  • Das weiß ich auch nicht immer. Jedoch denke ich, man sollte dann kenntlich machen, dass es nicht "auf eigenem Mist" gewachsen ist.


    Sagt Dir der Name Peter Bamm etwas?

  • Sagt Dir der Name Peter Bamm etwas?



    Nein, sagte mir nichts. Ich habe dazu gerade mal
    gegooglet und habe schöne Zitate gefunden.
    Z.B. den, dass "nur Pessimisten das Eisen schmieden, so lange es heiß ist". ;-)

  • Definitiv. Zudem kann man den Text in Google eingeben, und da findet man den Urheber.


    Richtig.
    Meine Mutter sagte immer: Man kann noch so dumm sein, man muss nur wissen, wo was steht. ;-)
    Das war allerdings dann eher zu "Duden Zeiten" und der der "Reclam"-Hefte.

  • Nein, sagte mir nichts. Ich habe dazu gerade mal
    gegooglet und habe schöne Zitate gefunden.
    Z.B. den, dass "nur Pessimisten das Eisen schmieden, so lange es heiß ist". ;-)


    Der Name sagt mir auch nichts.
    Ich habe wegen meines letzten hier veröffentlichten Spruchs gegoogelt
    und dabei festgestellt, dass er einem Herrn diesen Namens zugesprochen wird.

  • Eine Sprüche-Sammlung ist ja ganz nett, aber wenn hier ein jeder anfinge, seine "eigenen Gedanken" zu Sätzen abzusondern, die nur deshalb zu Sprüchen geworden sind, weil sie ganz von allein für jedermann zu verstehen sind, dann würde dieser Strang einer der entsetzlichsten überhaupt werden.

  • Richtig.
    Meine Mutter sagte immer: Man kann noch so dumm sein, man muss nur wissen, wo was steht. ;-)
    Das war allerdings dann eher zu "Duden Zeiten" und der der "Reclam"-Hefte.


    Den Spruch hat mir schon mein irisch-stämmiger Chef 1963 in New York gesagt. Daher habe ich mir stets alle möglichen Lexika gekauft (Webster's, etc.).

  • Eine Sprüche-Sammlung ist ja ganz nett, aber wenn hier ein jeder anfinge, seine "eigenen Gedanken" zu Sätzen abzusondern, die nur deshalb zu Sprüchen geworden sind, weil sie ganz von allein für jedermann zu verstehen sind, dann würde dieser Strang einer der entsetzlichsten überhaupt werden.


    Nun ja, der Sprüche gibt es viele.
    Und da muss man(n)/frau nur tagtäglich ins Regionalblättchen schauen, in ein Qualitätsmedium ihrer Wahl oder alternativ auf einen Wandkalender, schon sticht irgendeine Tagesweisheit ins Auge.


    So denke ich, dass es bei dem einen oder anderen eingebrachten Zitat nicht verkehrt wäre, seine Gedanken dazu mitzuteilen.
    Denn man muss ja nicht jeden Spruch, nur weil er irgendein Bedeutender von sich gab, gut heißen. Gilt genau so für biblische Sprüche.
    Also bei "Ora et labora" müsste ich z.B. lauthals protestieren. ;-)
    Oder, so jemand den Zarathustra zitieren würde: "Gehst du zum Weibe, vergiss die Peitsche nicht" wäre sicherlich eine Betrachtung vonnöten. ;-)))


    Es muss ja keiner an der erweiterten "Sprücheklopferei" hier im Thread teil nehmen. :angel: Wie heißt der Spruch: Chacun à son gout. :clap:

  • Oder, so jemand den Zarathustra zitieren würde: "Gehst du zum Weibe, vergiss die Peitsche nicht" wäre sicherlich eine Betrachtung vonnöten.


    Falsch. Der Spruch stammt von Friedrich Nietzsche in seinem "Zarathustra".

  • Es muss ja keiner an der erweiterten "Sprücheklopferei" hier im Thread teil nehmen. :angel: Wie heißt der Spruch: Chacun à son gout. :clap:

    Das ist genau diese Geschwätzigkeit, die... Die Aussage, dass man nicht teilnehmen muss, hätte schon gereicht, der darauffolgrnde Spruch war völlig überflüssig.


    Ich werde tatsächlich nicht teilnehmen, gebe nur, bevor die Sache in Schwung kommt, zu bedenken, dass Sprüche deshalb zitiert werden, weil sie einen Sachverhalt komprimiert und allgemein verständlich zusammenfassen, so dass man es "besser nicht sagen kann". Also wozu noch darum herum labern? "Aber jut" (zizou). Labert halt.


    Vielleicht hält Dich die Möglichkeit, hier eine Menge Weisheiten zu zitieren, davon ab, Deine anderen Posts so aufzubereiten, dass sie vorwiegend aus Zitaten bestehen und die Lücken dazwischen mit Deinen eigenen Worten aufgefüllt werden.

  • Das ist genau diese Geschwätzigkeit, die... Die Aussage, dass man nicht teilnehmen muss, hätte schon gereicht, der darauffolgrnde Spruch war völlig überflüssig.


    Ich werde tatsächlich nicht teilnehmen, gebe nur, bevor die Sache in Schwung kommt, zu bedenken, dass Sprüche deshalb zitiert werden, weil sie einen Sachverhalt komprimiert und allgemein verständlich zusammenfassen, so dass man es "besser nicht sagen kann". Also wozu noch darum herum labern? "Aber jut" (zizou). Labert halt.


    Vielleicht hält Dich die Möglichkeit, hier eine Menge Weisheiten zu zitieren, davon ab, Deine anderen Posts so aufzubereiten, dass sie vorwiegend aus Zitaten bestehen und die Lücken dazwischen mit Deinen eigenen Worten aufgefüllt werden.




    Ich nehme Ihre "Kritik" amüsiert zur Kenntnis. ;-)
    Die "Aufbereitung" oder das Erstellen von Texten - das dürfen Sie nun wirklich gerne mir - und jedwedem anderen Schreiber hier - in Eigenverantwortung nach eigenem Gusto zugestehen.
    Auch da gibt es keine Verpflichtung zur Beteiligung nach Threaderöffnung.
    Mir scheint allerdings doch, dass Sie trotz der angeblich vielen Zitate in meinen Beiträgen, die "allgemein verständlich" sind, Sie dennoch den Gesamtzusammenhang zuweilen nicht so richtig verstehen?
    Mag an der unterschiedlichen Herangehensweise an Themen liegen. Oder daran, dass nicht jeder intellektuellen oder emotionalen Zugang zu einem jeden Thema besitzt.


    Sprüche geben im Ãœbrigen nicht einen objektiven Sachverhalt wieder, sondern lediglich das subjektive Verständnis des Spruchschreibers. Und sind im Ãœbrigen durchaus zum Nachdenken - wie in der Headline erwähnt - anregend. Und nicht nur zum "hinnehmen".


  • Mir scheint allerdings doch, dass Sie trotz der angeblich vielen Zitate in meinen Beiträgen, die "allgemein verständlich" sind, Sie dennoch den Gesamtzusammenhang zuweilen nicht so richtig verstehen?


    Jaaa, ich bekenne, von Deinen tiefgründigen Betrachtungen absolut intellektuell überfordert zu sein, und emotional erst recht. Schon dehalb werde ich diesem Fred fernbleiben, denn wie der Dichter sagt: "Kühn war das Wort, weil es die Tat nicht war" (Schiller)