Beiträge von gun0815

    Man mag über den folgenden Artikel denken, was man will. Leider ist er aber eine gute und sachliche Zusammenfassung einer Linie, die uns (Deutschland) und anderen aufoktruiert wird.


    https://www.nachdenkseiten.de/?p=73413


    Zitat


    Wenn der Vertreter der Killer-Nation seinen Kollegen einen Killer nennt …

    … dann ist das wieder ein Beispiel dafür, dass unsere Wahrnehmung von der Wirklichkeit vor allem von Propaganda geprägt ist und zu allerletzt von der Realität. Der US-Präsident nennt seinen russischen Kollegen und heutigen Gesprächspartner Putin einen Killer. Und unsere Medien – wie zum Beispiel das Handelsblatt (siehe unten) – zitieren das und nennen Putin wahlweise einen Potentaten oder einen Autokraten und die meisten Zeitgenossen und Medien gewöhnen sich an diese Sprachregelung. Mit der Wirklichkeit hat das nur wenig zu tun. Die USA sind die eigentliche Killer-Nation. Sie führen Kriege mit Millionen Opfern – in Libyen, in Syrien, im Irak, in Afghanistan, früher in Vietnam und in vielen lateinamerikanischen Staaten. Sie bringen andere Präsidenten um, wie zum Beispiel den Präsidenten von Panama. Ihre Geheimdienste morden mit oder ohne ausdrückliche Zustimmung der US-Präsidenten.

    Ich kann nur für das Land sprechen, in dem ich lebe. Ich mag dieses Land und sehe, wohin es gedriftet ist.

    Wenn wir uns nun so dermaßen prostituieren, dieser Verbrecher-Politik der USA nach dem Mund reden, machen wir uns international unglaubwürdig. Und wir verraten unsere Werte, die wir gern überbetonen und immer wieder ins Feld führen, wenn wir von unseren "Gegnern" sprechen.


    Es zeigt sich in verschiedenen Fällen, dass wir nicht in der Lage sind, solch Werte auch anderen zugestehen. Ganz aktuell wird ja der Umgang mit dem ach so systemkritischen Nawalny ins Feld geführt. Während bei uns solch Menschen in Gefängnissen verrotten oder im Exil leben (Assange, Snowden).


    Jeder denkende Mensch sollte sich solch billiger Polemik und Propaganda nicht hingeben und schon gar nicht mit Beifall honorieren. Es ist Spaltung und Polarisierung in Reinform.


    Leider können einige das nicht mehr erkennen, weil sie zu sehr mit drin hängen.


    mfg

    2 VW-Zündschlüssel-fails und schon sind alle VWs voll Kacke? Wie kommt man zu so einer Denkweise,

    Das hat mit diesen Fällen mal so gar nix zu tun. Ich bin nun mal vom Fach, daher weiß ich, dass VW seinen Kunden Schrottkisten für überteuerte Preise andreht. Die müssen seit Einführung des Golf 3 ihre Kundschaft bescheißen, um ihre Kisten los zu werden.

    Siehe Garantie, wo andere ihrer Technik wohl mehr zutrauen, als diese Verbrecher-Firma.

    Die cleversten VW Kunde, sind Skoda Käufer. Preis/Leistungsverhältnis unschlagbar, im Vergleich zur Muttermarke.


    Seit dem Golf 4 testen Kunde diese Kisten und schlagen sich mit den Werkstätten herum, dass wenigstens auf Kulanz im 2. Jahr repariert wird. Und wenn die Beschiß-Opfer auch noch den Werkstattersatzwagen bezahlen müssen, dann sollten die eigentlich mal aufwachen.


    ..ach, übrigens.... Beide Betroffene hatten bei VW angerufen und wurden vom örtlichen Autohaus mit "rufen sie doch den ADAC!" abgespeist.


    Bei einem Kia, der mal nicht ansprang, kam gleich ein Mechaniker des ortsansässigen Autohauses und richtete den Fehler. DAS nenn ich Kundeservice!

    Du magst sie hassen.

    Ich bin nicht für deine Interpretationen verantwortlich.

    Warum ist bei dir Skepsis immer gleich Hass? Geh nicht zu viel von dir aus, sondern nimm hin, dass andere Meinungen und Sichtweisen sachlich begründet, nichts mit Hass oder Ablehnung zu tun haben.

    Oder ist das eine Sicht, die dir fremd ist? Wenn ja, dann hab nicht ich ein Problem. ;)

    Fahr doch mal hin und mach einen netten Urlaub in Moria. Griechenland ist immer eine Reise wert.


    :saint:

    "...Haben die Amis den Maidan gekauft?"

    Natürlich. Ich hab mich ja mit einigen Ukrainern unterhalten und die Crew von Ruslan Salis hier in Leipzig kenne ich auch persönlich. Ließ sich in 8 Jahren (2008-2015) Luftfracht nicht vermeiden. ;)


    Die Infos von denen waren nicht nur interessant, sie waren Gold wert.

    Ich hatte es schon mal erwähnt. Sie erzählten mir, dass in Kiew eine komplette Landebahn nur für "Diplomaten Flugzeuge reserviert war. Sie mußten deshalb die Spritreserve für die Flugzeuge erhöhen (Warteschleifen), was ihnen sauer aufstieß, denn Antonovs verbrauchen nun mal etwas mehr, als

    andere Flugzeuge. Was dort landete, waren ausschließlich US Maschinen, die Unmengen an Rollcases mit diplomatischer Kennzeichnung. Am nächsten Tag hatten dann viele Demonstranten nagelneue Splitterschutzwesten an und Druckfrische, übergroße Ukraine-Fahnen in den Händen. :)

    Mein Kiewer Tattoo-Gott, der aus der UKR geflüchtet ist, hat anfangs nicht mal verstanden, was hier in der Presse berichtet wurde, weil es mal so überhaupt nicht mit seinen Erfahrungen übereinstimmte.


    ...egal. Fakt ist, dass sich ua. US unterstützte NGOs besonders engagierten. "Demokratie-Förderung" at his best! ;) ...realistischer wäre wohl: Einmischung in innere Angelegenheiten, zum eigenen geostrategischen Nutzen. Wäre ja nix neues. Das machen die ja seit.....ach, was weiß ich. Nur andere dürfen das nicht, besonders, wenn die anderen Russland heißen.


    mfg

    Ich dachte du akzeptierst Wiki auch nicht.

    Du solltes Beiträge lesen und nicht interpretieren.


    Skepsis hat nix mit Ablehnung zu tun. Und ja, WIKI ist grad bei politischen Themen mit Skepsis zu betrachten, weil leider zu viele ProUS und ProWestlich manipulieren. Da brauchen wir auch nicht drüber zu streiten, das ist Fakt.

    OMG RAND Corp...:yikes:...gehts noch manipulativer?

    Schauen wir doch mal, was dein geliebtes WIKI dazu schreibt:

    Zitat


    Zu den von RAND bearbeiteten Themen gehörten in den letzten Jahren unter anderem Strategien zur Destabilisierung Russlands[7] und Überlegungen zum Krieg mit China....

    https://de.wikipedia.org/wiki/RAND_Corporation


    Aber allein schon die I-Net Seite dieser Truppe sollte stutzig machen.

    Parteiische Quelle ist noch etwas untertrieben. Wenn du solch Quellen als Info-Quellen hast, dann kann man sich einiges , was du so abläßt, erklären. Und sowas wie du maßt sich an, andere als irgendwie indoktriniert zu deklarieren? :lach-m:...köstlich!


    Zitat

    Dieter Plehwe: Aber Think Tanks haben doch durchaus ein gewisses Renommee.

    Sicher, weshalb viele Think Tanks ganz gut vom Renommee von ernsthaften Think Tanks leben. Der Begriff steht vermeintlich für Wissenschaft und Seriosität. Das war zwar nicht immer so, weil die Kritik an Think Tanks in den 1960er und 1970er Jahren gerade deshalb stark wurde, weil sie als militaristische Instrument (Rand Corporation) oder ideologische Apparate (Heritage Foundation) erkannt wurden.

    https://www.heise.de/tp/featur…aum-beachtet-3369656.html


    Das nur mal nebenbei.

    Grad RAND ist durch die Verbindung über ihren CEO mit dem COFR alles andere als unabhängig.


    Ich werde, wenn ich mal Langeweile hab, das PDF lesen. Allein schon, um mir selbst mal ein Bild zu machen.

    Du aber hast wieder einmal die Chance verpasst, mal eigene Gedanken kompakt zu formulieren, um Beispiele zu bringen, damit deine Behauptungen untermalt werden. Sowas schüttelt man eigentlich aus dem Ärmel, wenn man sich mit etwas beschäftigt. Einfach ein 200 Seiten Doc hinwerfen und "sieh zu wie du klar kommst" anmerken, ist in einem Forum ein klein wenig kontraproduktiv und zeugt nicht grad von Erfassungsgabe und Wiedergabe von eigenen Gedanken zum Thema.


    Falls du mal im Forum stöbern solltest, könntest du erkennen, dass ich mich sehr wohl intensiv mit gewissen Themen auseinander setze und dazu auch informative Beiträge schreibe. Was ich von dir bisher nicht behaupten kann. In solchen Beiträgen halte ich mich auch mit Spekulationen und Vorwürfen zurück und gebe dem Leser gern Spielraum, sich selbst eine Meinung zu bilden.

    Wenn ich mal Spekuliere, dann kennzeichne ich solches und der Leser ist dann im Bild, dass es sich dann um meinen Eindruck handelt. Ich werde aber nie in solch Beiträgen wild fantasieren und andere erklären, wie sie Dinge zu sehen haben.


    Und im Gegensatz zu dir, hinterfrage ich meine Position ständig. Du hast bisher immer den Schwanz eingezogen, wenn eine Diskussion tiefer in die Materie geht (Siehe unseren Austausch über das Thema "Freiheit").


    PS: Hab nebenbei auch ein interessantes E-Book gefunden. Diese 13€ werde ich gern ausgeben.

    Leseprobe?


    https://www.grin.com/document/94488


    Habe die Ehre... :hut:

    Warum beschleicht mich ein ähnliches Gefühl, wenn ich ein VW-Produkt sehe

    Heute sind bei mir aufm Wertstoffhof zwei VW verreckt.

    Der erste war ein V6 Anorak....ähm Amarok, bei dem der Zündschlüssel abbrach....ein Jahr alt und er war schon mal geklebt! :D

    Der zweite ein Polo (3 Jahre alt) , bei dem du den Zündschlüssel durchdrehen konntest und nix passierte.

    Beide male hab ich mit meinem Taschenmesser die Kisten wieder so hinbekommen, dass man sie wenigstens in eine Ecke schieben konnte. :D ..der ADAC hat dann übernommen.


    ....allen hab ich geraten, sich ein richtiges Auto zu kaufen. ;)


    mfg