Beiträge von gun0815

    Aber wieso soll derjenige denn diese Konsequenz tragen und der andere nicht ?

    Wenn einer sich so anzieht, als sei er gegen das Geldsystem (oder den spirit der roten Flora), warum sollte ein solcher als solcher arbeiten?

    Oder warum sollten solche eingestellt werden? ;)

    Ja, Dresscode. Ja, auch ich erwarte angemessene Kleidung. Egal ob Mann oder Frau......oder....

    Gut, ich lege da ganz konsequent meine persönlichen Animositäten an. Ein Amtor Typ könnte mir nich mal ne Büroklammer verkaufen. ^^


    Im Gegenzug, ich würde ich mich nirgendwo bewerben, wo man mich in einen Anzug stecken will oder mit einer Krawatte erwürgen.


    Und ja, ein wirkliches Thema ist das nicht, weil es eher die wenigen schlechten Beispiele sind, über die man sich lustig machen kann. Und jeder hat da auch andere Maßstäbe. Ich hab mittlerweile ab und an mit jenen sogar ein wenig Mitleid, weil die einfach wenig auf die Reihe kriegen. ;)

    ...nur würde ich gern, zwecks Weiterbildung, erfahren, welch Anzugsordnung nun ausdrückt, dass man das Geldsysten ablehnt. ...also rein neugiertechnisch. 8)


    mfg

    mich würde mal interessieren, auf welches Ersatzteil die Werkstatt eine Woche warten muß. Kann ich mir nur vorstellen, wenn der Roller ein H-Kennzeichen benötigt. ....nö, och nich, denn dann hätte ein guter Schlosser sich was einfallen lassen.


    Also wieder nur Bullshit....was sonst.


    8o

    Was es in Chemnitz gibt, sind viel Rechtsradikale, die die Einfuhren von Meth u.ter ihrer Fuchtel haben. Mit eifriger hilfe/unterstützung der Bikerszene...also HA und Banditos.

    Das “Heckert“ (Neubaugebiet) Soll hier mal besonders erwähnt werden.

    Alles in der Szene bekannte Tatsachen.

    So richtig scheint sich dafür aber keiner zu interessieren oder es kommen vor Durchsuchungen die mahnenden Anrufe der Sympathisanten aus Ermittlerkreisen, im ihre Informanten vor Unannehmlichkeiten zu schützen.


    Nein Dieter, das sind keine Erfindungen, sonder recherchierte Tatsachen.


    mfg

    Ich finde schon, dass Substi mit seinem Beharren auf Links völlig recht hat, also ich meine, Beharren kann er ja mal, weil nämlich das, was er sonst so weit- und abschweifend von sich gibt, meist entsetzlich uninteressant ist und selten eine Reaktion hervorruft. Jajaa, das ist OT.

    Er kann ja fordern was er will. Frag mal Tech, wie der zu “fordern“ steht.


    :P

    Ich kann den Nutzwert eines Pick-up irgendwie nicht einschätzen. Wann immer ich einen sehe, ist die Ladefläche leer. Nur einmal, beim Wertstoffhof, waren drei Männer im Pick-up vor mir (urige Typen mit Vollbart, Tattoos und Lederkluft), die drei Einkaufstüten voll Grünschnitt abluden.

    Ähnliche Typen kamen auch auf unsere Höfe. Die hatten aber nie was auf der Ladefläche, sondern nur im angehängtem Anhänger. Auf der Ladefläche wäre eh kaum Platz, da diese sich durch eine abschließbare Kiste deutlich verkleinert hat.


    mfg

    aber ich weiß auch dass ich wie die meisten anderen nicht ständig völlig perfekt und voll konzentriert Auto fahre.

    Wer frei von Sünde, werfe den ersten Golf! ;)


    Niemand fährt immer perfekt. Das hat niemand behauptet und wer es behauptet, der lügt.

    Aufmerksamkeit ist wichtig, für die eigene Gesundheit und die der anderen.


    Strengere Regelungen können helfen, die Aufmerksamkeit zu erhöhen. Manchmal auch, das eigene Handeln zu überdenken. Was aber leider etwas primitiv ist, ist zu argumentieren, dass da irgendwelche "Freiheiten" flöten gehen. Der Verkehr, also der öffentliche, hatte theoretisch noch nie etwas mit persönlichen Freiheiten zu tun, außer, dass man sich frei entscheiden kann, in welchem Auto man zu schnell oder zu rüpelhaft unterwegs ist. ;)


    mfg

    Wenn man dem Begriff "Rasse" auf den Grund geht, kommt man unweigerlich zum Thema Zucht.

    In der Systematik der Tiere gibt es auch keine Rassen. Dieser Begriff steht für, vom Menschen gezüchtete Tiere, die entweder optische oder funktionale Aspekte hat.


    Zitat

     

    "Rassen" gibt es nur bei gezüchteten Haustieren

    Auf die Frage nach den Rassen gibt es mehrere Antworten. Die erste ist: Auch Tierrassen gibt es in dem Sinn nur bei Haustieren – also etwa bei Hunden, Rindern oder Pferden. Das hat nichts mit natürlicher Evolution zu tun, sondern diese Tiere wurden vom Menschen gezielt auf bestimmte Eigenschaften hin gezüchtet. Bei Wildtieren gibt es das praktisch nicht. Es gibt keine Rassen bei Bären, Wölfen, Thunfischen oder Rotkehlchen.

    https://www.swr.de/wissen/1000…ibt-es-doch-auch-100.html


    Beispiel Hunde


    Es gibt viele Vertreter der Familie Hunde. Natürlich können sich unterschiedliche Hunde-Rassen vervielfältigen und deren Nachkommen auch. Aber nicht alle Vertreter der Familie "Hunde" können das.

    Hier kommt der "Tribus" ins Spiel. Aber das wäre jetzt ein zu tiefes Eindringen in die Materie.

    Nur soviel, weil es bei Pferden und Eseln bekannt ist, das Maultier ist zwar ein gezeugter Nachkomme, selbst aber nicht reproduzierbar.


    In der Systematik der Hunde (also wissenschaftlich) gibt es demzufolge den Begriff "Rasse" auch nicht, weil die eben evolutionär unerheblich ist. Es wird unterschieden in:

    Familie (Hunde)

    Unterordnung (Hundeartige)

    Ordnung (Raubtiere)

    Überordnung (Laurasiatheria)

    Unterklasse (höhere Säugetiere)

    Klasse (Säugetiere)


    Schon ab der Ebene der Unterordnung (hier Hundeartige) können keine Nachkommen mehr gezeugt werden. Also man kann keinen Wolf mit einem Bären kreuzen, genauswenig, wie man einen Bären mit einem Skunk kreuzen kann.


    Rasse bezeichnet demzufolge nur einen Eingriff des Menschen innerhalb einer Zucht (gezielt) in der gleichen Familie mit dem gleichen Tribus.


    Allein aus diesem schlichten biologischen Blickwinkel ist der Begriff Rasse weder nützlich noch angebracht, wenn man ihn auf den Menschen anwendet.

    Denn folgt man der Begriffsdefinition, dann wird es, geht es um Menschen, echt widerwärtig.


    mfg

    Schade, dass ich dein Lob absolut nicht teilen kann, gun 0815.

    Es ging mir weniger um die schlechte Wortwahl...hust...als um die Thematisierung allgemein.

    Und ich gebe auch zu, dass ich mit dem Schreiber nichts anfangen konnte. Hier mal Danke für die Links zum Schreiber.


    Ich bin nur über den Artikel gestolpert, weil es recht wenig darüber in den Gazetten des Mainstreams gab.


    Nach dem Lesen der zur Verfügung gestellten Links hätte ich den Post definitiv anders formuliert.

    ...wenn ich ihn dann überhaupt noch eingestellt hätte. ;)


    In so fern, danke für eure Kritik, man lernt halt nie aus.


    mfg

    der Kunde hat keinen Einfluss, er bezahlt was dransteht.

    Was das angeht, da bin ich eindeutig für einen Rechtsruck. Und zwar des Kommas an der Preistafel. Da kann sich dann der Musterkäufer schon so richtig schön am Regal aufregen und schimpfen.

    So macht einkaufen dann richtig Spaß, denn erst mit dicken Halsadern ist der deutsche Durschnittskonsument in seinem Element.

    Das ist auch für Kassiererinnen sehr unterhaltsam, die sich dann das Gelaber anhören müssen.

    Ich frage mich immer, ob die Handelsketten ihre eigenen Werbung nicht kucken? Wir wissen doch letztlich alle, dass Geiz geil ist und "Billig" ist das neue "Gut".

    Wir sind schließlich "Verbraucher" also kommen wir dieser Aufforderung auch nach und verbrauchen, was das Zeuch hält! Das ist gut für die Wirtschaft und wenn es der gut geht, dann geht es uns alle gut.

    Und jetzt mal ehrlich, wie will man anständig konsumieren, wenn es teuer ist? Wir können unser Geld schließlich nur einmal ausgeben und dazu bedarf es kleiner Preise. Mein Arbeitgeber zahlt auch nur kleine Löhne, damit er mehr einstellen kann. Logisch, oder? Außerdem will der sich nächsten Monat seinen 4. Sportwagen kaufen und somit auch die Wirtschaft ankurbeln. Das Opfer bringt er gern...hat er gesagt und weil die Mehrwertst....Umsatzsteuer jetzt so richtig im Keller ist, kann er sich auch den vergoldeten Aschenbecher leisten, auf den er schon immer scharf war.


    Apropos Steuersenkung, die finde ich ganz besonders gelungen, denn so ist die zum ersten mal kleiner als mein IQ. ...es sind die kleinen Gesten unserer Politiker, die man endlich mal lobend erwähnen sollte.


    ;)

    Zur Erinnerung: Es ging um innerorts 21 km/h und außerorts 26 km/h zu schnell.

    Das interessiert einige nicht. Es interessiert auch nicht, dass sich der Anhalteweg dadurch fast verdoppelt. Müssen Fußgänger eben ein wenig schneller die Straße überqueren.

    Und was sind schon 50 kmh in der 30er Zone? Kann man heute eh nicht mehr, weil die Schleicher und Spießer sich auch noch an das halten, was ausgeschildert ist.

    Und was die gefährlichen Mittelspurschleicher angeht, die sind ma richtig gefährlich. Klar könnte man jetzt die linke Spur zum überholen nutzen, aber das machen dummerweise ja auch nur die Spießer. Und rechts überholen geht auch nicht, weil das nämlich viel uncooler ist, als hinterher zu fahren und so richtig zu meckern. ...woll!

    Da sind die ganzen, sich dauernd schminkenden Wei... ähm Frauen noch das geringere Übel, so lange die Tiefe des Ausschnitts stimmt. Überhaupt, Frauen und Auto, das sollte eigentlich verboten werden.


    Ich sach dir , irgendwann stehen diese linksgrünversifften Montag Abends auf der Straße und fordern "Todesstrafe für Raser" ....inkl aller im öffentlichen Verkehr gezeugter Nachkommen.

    Da wünscht man sich doch glatt den Kaiser zurück, da gab es solch Geschwindigkeitsbegrenzungen nicht. Da waren die Autobahnen noch frei und Blitzer gab es nicht.


    mfg



    geschrieben mit meinem Huawei P30 während der Rotfase an der Ampel.

    Meinst du Hausunfälle der Art, wo sich ein Staubsauger um die Stehlampe wickelt und in der Folge zwei tote Meerschweinchen zu beklagen sind?

    Ich denke es sind eher Penisverletzungen beim unsachgemäßen Gebrauch eines Staubsaugers.


    mfg

    In dem Zusammenhang von "Aufklärung" zu sprechen, zeugt von Humor und Selbstironie. ^^

    Aufklärung ist ja schon etwas kurios, wenn "Dampfer" in ihr Liquid immernoch Nikotin zugeben.

    Ich höre dann immer "Ich bin aber nicht mehr Tabakabhängig!" ....dumm nur, dass der Stoff, der abhängig macht, nicht der Tabak selbst ist, sondern das Nikotin in diesem. ;)


    mfg