Beiträge von pittbull

    Linke sind die wahren Nazis. So war es schon immer. Haltet das rot-braune Gesindel auf!

    Immerhin haben sie es geschafft, ihren Ruf nicht so endgültig zu zerstören wie die echten Nazis. Kommunistische Verbrechen zu relativieren und zu leugnen ruft nicht die Justiz auf den Plan. Bei Naziverbrechen ist das aber schon der Fall.

    Ich guck mir nur an, warum Leute in dieser plutokratischen, kapitalistischen Gesellschaft in Armut und Elend leben, obwohl die Technik dazu in der Lage wär, allen Menschen ein großes Vermögen zu bescheren könnte.

    Warum sollte man solchen Gestalten ein "großes Vermögen" schenken, wenn sie doch nichts zum Fortschritt der Menschheit beitragen?


    Ein bedingungsloses Grundeinkommen an der Existenzgrenze ist völlig ausreichend. Es obliegt ihnen dann selber, was sie aus ihrem Leben machen, also ob sie sich Schnaps, Cannabis und Kippen kaufen, oder ob sie in ihre persönliche Weiterentwicklung investieren, um aus dem Dreck rauszukommen.

    Schönes Beispiel deines Rechtsverständnis.

    Ist es in der Tat. Je professioneller ein Verbrecher ist, desto mehr lacht er über das westliche Rechtsverständnis. Wir sehen das schon "im Kleinen" an finanzkräftigen Gangsterbossen, die sich die teuersten Anwälte leisten können, um sie rauszuboxen. Daher macht es von vorn herein keinen Sinn, Ausnahmekriminelle wie Bin Laden, Soleimani, Assad und Putin vor den Kadi zu zerren. :(


    Sie verdienen eine Sonderbehandlung!

    Sie bekämpfen nur Diktatoren und Extremisten, wenn sie ihnen nicht nützlich sind. Dagegen haben sie keine Probleme mit den schlimmen Diktatoren, Extremisten, Foltere und Abschlachter, wenn sie ihnen nützlich sind, besonders wenn sie, für Appel und Ei, Bodenschätze und Rohstoffe bekommen.

    Zugegeben, Dikatoren können temporär nützlich sein, so wird deren Absetzung manchmal aufgeschoben.


    Die Wirrnisse außenpolitischer Maßnahmen können erst viele Jahre später entschlüsselt werden, weil aktuell vieles einer Geheimhaltung unterliegt, um den Erfolg der Aktion nicht zu gefährden. Witzigerweise geschieht die Aufdeckung kaum durch sogenannte Whistleblowers, sondern mehr durch Mitarbeiter der damaligen Regierung, die zB. ihre Memoiren veröffentlichen. :)

    Die Kapitalisten und Plutokraten sind viel schlimmer; unter den musste ich 1000-mal stärker leiden.

    Nein, es ist nur dein Neid auf die Erfolgreichen und Zufriedenen, der dich auffrisst. Typisches Loser-Syndrom. Ihr Neo-Kommunisten fühlt euch bereits als Verlierer, bevor ihr in den Ring steigt.


    Könnt ihr ja gern machen. Aber wenn ihr mit eurem Blödsinn andere in Mitleidenschaft zieht, hört der Spaß auf. :(

    Die Gebirgsjäger, die Fallschirmjäger, die Fernspäher und die Kampftaucher der Bundeswehr haben zum mit dem BND und dem US-Militär und der CIA auch ganz viele geheime Aufklärungseinsätze und Kampfeinsätze durchgeführt, ohne das der einfache Bundestagsabgeordnete und schon gar nicht das einfache Volk davon was erfahren hat.

    Ist doch okay. Die BW und ihre Verbündeten bekämpfen Diktatoren und Extremisten, während die Ossi-Krieger die Bolschewisierung der Erde vorantreiben wollten.

    Die westliche Neo- Linke, wo auch die Grünen, die Antideutschen und Teil der Anarchisten, Antifa, Umweltweltgruppen, Gender-Gruppen gehören sind stark von den Geheimdiensten, der Polizei und neoliberalen Thinktank unterwandert und sollen von den wahren Problemen ablenken und die Wut kanalisieren, sodass nicht die Machtfrage nicht gestellt wird und die Oberschicht nichts zu fürchten hat, sodass sie weiterhin die armen Arbeiter/inne in Deutschland und in der Welt ausbeuten, ausnutzen und unterdrücken können.

    Solcherlei Auffassung teilen viele Staatsfeinde, auch rechtsextreme Gruppen. Die Trennlinie zwischen Marxisten und Neonazis ist dünner als ein Blatt Papier. :(

    Na ja, Eichmann und Mengele waren auch Aerzte.

    Eichmann war an einer technischen Schule, die er aber ohne Abschluss verließ. Danach verdingte er sich als Bürokraft in der Firma seines Vaters. Er war der klassische Zivilversager, der nur in einer Nazi-Behörde Karriere machen konnte.

    Darum ging es ja nicht. Eher darum, dass es eigentlich jedem einleuchten müsste, warum derartige Gewaltgelüste im Irak funktionieren konnten, in Russland aber völlig zum Scheitern verurteilt sind.

    Welche Alternative siehst du sonst, um Putin loszuwerden?


    Bei Bin Laden war man noch auf eine Elite-Kampfeinheit angewiesen, von der glücklicherweise niemand getötet wurde. Heute können internationale Gangster quasi auf Knopfdruck und völlig gefahrlos entsorgt werden.


    Der einzige, vernünftige Grund, Putin nicht zu eliminieren, ist die Anwesenheit von Nachfolgern in den Startlöchern, die eventuell noch gefährlicher als Putin sind. Man muss also den richtigen Zeitpunkt abpassen, wo Putins Zustimmungswerte in der Bevölkerung auf einem Tiefpunkt sind. Oder gleich die ganze Führungsriege auslöschen.


    Tyrannenmord ist definitiv besser als Krieg oder Revolution, denn dadurch werden viele Zivilisten verschont. Was im Krieg eher nicht der Fall ist. :)

    Das geht einfach so? Die Kueste und die Nordsee mit Windkraftwerken zupflastern? Stromtrassen von Nord nach Sued? Oder Waelder abholzen? Windkraft ist zudem unstabil. Sonnenkraft? Wird im Winter weniger wo der Bedarf am groessten ist.

    Hat alles Vor- und Nachteil, erst die Kombination macht's. Und dann gibts auch noch sowas: https://baupraxis.de/haustechn…es-kraftwerk-fue-das-haus

    zum Leidwesen der Stromversorgungsunternehmen. :)


    Vieles steckt noch in den Kinderschuhen. Du siehst viel zu schwarz. Die Menschheit ist letztlich dazu gezwungen, die Verwertung von fossilen Brennstoffen massiv einzudämmen. Das allein ist ein starker Innovationsmotor hinsichtlich alternativer Elektrizitätserzeugung.


    Das gleiche trifft auch auf energiesparende Technologien zu. Dein Händie zB. wird immer leistungsfähiger, aber braucht immer weniger Strom. Ein wichtiges Designziel der neuen 5G-Technologie war geringer Energiebedarf.


    Hab einfach ein bisschen mehr Vertrauen in Ingenieurskunst und Wissenschaft. Die Menschheit hat schon Dinge vollbracht, die man 50 Jahre zuvor für reinstes Hexenwerk gehalten hätte. Und so wird es weitergehen. Früher war eben nicht alles besser. Eher schlechter.

    Was für Madame Luna deren Phobie e gegenüber Moslems ist,

    ist es bei dir deine gegenüber Linken.

    Das hat schon pathologische Züge.

    Mitnichten, Bro. Es gibt Linke, die ich durchaus schätze. Zum Beispiel sind mir die Grünen grundsätzlich sympathisch. Auch die militante Antifa, oder linke Gruppen wie "Zentrum für Politische Schönheit" sind meiner Meinung nach ein durchaus sinnvolles Regulativ in unserer Gesellschaft.


    Die Linken aber, die ich absolut verachte, sind Marxisten und Kommunisten. Also Empathieheuchler, scheinheilige Menschenhasser, die die freie Marktwirtschaft ablehnen und die Leute zu ihrem "Glück" zwingen wollen. Doch leztlich wollen sie nur absolute Macht und Kontrolle. Für diese Linken wurde der Begriff "Linksfaschisten" kreiert. Mögen sie zur Hölle fahren. Sie sind nicht besser als Nazis. :(

    Russland ist nicht der Irak.

    Sagt ja niemand, dass alle Schurkenstaaten gleich sind. Aber sie stiften viel Unheil auf der Welt. Putins Verbrechermentalität steht außer Zweifel.

    Du hast doch in einigen Beiträgen selbst davon geträumt, mit der NATO und den USA zusammen Revange für Stalingrad zu erwirken, nur ist Herr Putin wachsam und wird derzeit jeden Aggressor schon auf dessen Territorium das Fürchtern lehren, einschließlich der irren Vasallen und Satrapen.

    Wenn Putin so weiter macht, wird er mittels Drohne augeschaltet, wenn er gar nicht damit rechnet, wie zB. dieser Soleimani. :)


    Er ist ein Terroristen-Boss, der die Ukraine bedroht. Das kann sehr ungesund für ihn werden.