Beiträge von Pale Dog

    Wenn ich z. B. ein Kopftuch tragen wollte (ja, Konjunktiv! ;) ), dann täte ich das nicht, um mich von den anderen abzugrenzen und ihnen zu zeigen, wie ungläubig sie sind, sondern täte es allein für mich selbst. Es wäre mir weiterhin sch...egal, ob andere das auch tun, sondern ich täte es, weil ich es für mich selbst aus welchem Grund auch immer für richtig hielte.

    Das Thema ist nicht so einfach. Kopftuch, Hijab, usw. sind muslimische Tradition. Im vorislamischen Arabien schon, galten veschleierte Frauen als besonders ehrenhaft. Alle Frauen Muhammads waren verschleiert, so sagt man.


    Muhammad(saws) ist für Muslims der beste Mensch der damals lebte, so versuchen sie seine Sunnah des Alltäglichen (gesundheitsbewusst leben, fasten, gerecht, einfühlsam und barmherzig sein) nachzuahmen. Gleiches mit heutigen, muslimischen Frauen, die versuchen zu sein wie die Frauen Muhammads und der Sahaba.

    Die Väter des GG haben sich schon was dabei gedacht, als sie formulierten, dass sich staatliches Handeln auch in Krisenzeiten an die dort festgelegten Grundsätze zu halten hat.

    Rchtig, aber ob der Staat bei Coronavirus gegen das GG verstoßen hat, muss im Einzelfall das (Verfassungs)gericht klären. Es gibt übrigens schon Fälle, wo der Staat Beschlüsse zurücknehmen musste, die verfassungswidrig waren. Es lebe die Gewaltenteilung. :)

    Oder ist jetzt beispielsweise Folter wieder erlaubt, um das Leben des Entführten zu retten?

    Folter ist sinnlos, denn der Gefolterte wird dir immer irgendwas vorlügen, damit die Folter aufhört.

    Mit Folter erpresst man Geständnisse, mit denen sich der Gefolterte selbst belastet. Jedoch nichts, was der Wahrheit dient.

    Im Uebrigen geht mir nicht der Adhan auf den Senkel, sondern die Lautsprecher und ruecksichtslose Glauebige, die glauben, sich mit ihrer Glaeubigkeit alles erlauben zu koennen.

    Bei uns, oder eher in ihren Ländern?

    Bist du generell religionsfeindlich, oder findest du nur den Islam doof?


    Deine Story interessiert mich.

    Ich kaufe dir nämlich nicht ab, dass der "Lautsprecher" dein Motiv ist.

    Er erfüllt eher eine Art Sündenbockfunktion.

    Zu den Do-ern zu gehören, was angesichts der Unerfahrenheit mit dieser Pandemie natürlich ist, wird aber, wie man hier bemerkt, sehr übelgenommen.

    Dabei ist es gerade wichtig, angesichts eine Pandemie schnell und entschlossen zu handeln. Das Damoklesschwert der exponentiellen Ausbreitung des Virus steht ständig im Raum. Jede Verzögerung kann viele Menschenleben kosten.


    Mag auch die eine oder andere Maßnahme oder Lockdown übertrieben gewesen sein. Sie waren es jedoch nicht, wenn auch nur ein einziges Menschenleben dadurch gerettet wurde.

    Man muss nicht in Deutschland wohnen, um seine Ruhe zu haben. Ich habe meiner Nachbarschaft ade gesagt und bin in die Pampa gezogen und gut ists. Jetzt wecken mich die Voegel auf und der Adhan ist allenfalls aus weiter Ferne zu hoeren, wunderschoen.

    Aber wenn mir den Adhan so sehr auf den Senkel geht, würde ich doch niemals in ein Land ziehen, in dem viele Menschen leben, die ihre Religion total lieben und die sich gern vor Allah im Gemeinschaftsgebet niederwerfen, während andere schlafen.


    Im atheistischen Germoney hast du das alles nicht. Das Christentum hat hier nix mehr zu melden. Glockengeläut vor einer bestimmten Tageszeit gilt hier als Ruhestörung und ist verboten.

    Du hast noch nie in der Nachbarschaft einer Moschee gewohnt, Pale Dog. Lautsprecher in verschiedenen Hoehen am Minarett angebracht, in vollster Lautstaerke. Der Ruf startet mit Geknattere der Lautsprecher- und dies beginnt vor dem Morgengrauen, tagtaeglich.

    Sollen halt viele in die Moschee kommen. Der Adhan sagt auch: ٱلصَّلَوٰةُ خَيْرٌ مِنَ ٱلنَّوْمِ (Das Gebet ist besser als der Schlaf). Und in der Tat, das Fajr-Gebet ist vor Sonnenaufgang. Moscheen in Deutschland sind zu Fajr menschenleer. Der fehlende Adhan mag seinen Teil dazu beitragen.

    Nichts gegen den Adhan - aus grosser Distanz.

    Tja, du solltest wohl besser in Deutschland wohnen. Hier ist sowas nur sehr selten und vor allem leise zu hören.

    Chandralatha: Ich würde wirklich gerne wissen, wann welcher User hier in welchem Post geäußert hat, dass er es "ganz ok findet, wenn kopftuchtragende(n) Frauen die Wahlurne verweigert wird, weil sie sich "optisch von der Gesellschaft abgrenzen". Das hast Du geschrieben und ich hab´s eben noch mal in Zizous Zitat gelesen.

    Denkbar wäre sowas in "Israel", wo es insgesamt viel Islamfeindlichkeit gibt, auch seitens der Regierung.

    Also wenn ich das Gleiche Bild in Hamburg-Wilhelmsburg aufnehme hat das nichts mit der Glaubensrichtung der Person zu tun sondern ausschließlich mit dem Ort, dem Stadtteil ?"

    "Haredi burqa sect" ist eine jüdische Sekte. Link steht oben.

    Btw, christliche Ordensschwestern kleiden sich auch manchmal in Burka-ähnliche Gewänder.


    Aber natürlich nur die Muslim-Frau wird von den Männern ihrer Terroristen-Religion unterdrückt.

    Bei allen anderen ist das okay. :(

    Wer nicht diskutieren will, der deklariert kritische Meinungen eben unter "Querdenker"!

    Fast richtig. Ich dikutiere nicht mit Pandemie-Verharmlosern. Jedoch finde ich's auch nicht gut, wenn ihr Quatsch unwidersprochen bleibt.


    Meinungsbaum , die Behauptung dass: "das Zahlenwerk, worauf sich ja sämtliche Maßnahmen stützen, nicht so zuverlässig ist" steht immer noch im Raum, ohne jeden Beleg.


    Doch offenbar hat keiner Bock das zu belegen, stattdessen wird mir der Vorwurf gemacht, den Schwurblern nicht zu vertrauen, die sowas zuvor behauptet zu haben, natürlich auch ohne es belegen zu können.

    Ich finde den Muezzin in der heutigen Zeit obsolet, es gibt technisch bessere Moeglichkeiten.

    Wie ist das gemeint? Eine synthetische Stimme vielleicht?

    Lautsprecher sind nicht vergleichbar mit dem einst melodischen Ruf des Bilal, zu laut, zu unmelodisch und unzumutbar,

    Was ist das für ein Argument? Mit Lautsprechern kann man beliebige Musik in höchster Qualität wiedergeben.


    Klar, eine schöne Stimme ist schon wichtig, aber Singsang in Arabischer Sprache hat sowieso irgendwas Mystisches, auch für Leute (wie mich), die keinerlei Hang zur Spiritualität haben. Nicht nur der Adhan, auch Quran-Rezitationen haben diesen Effekt. Sogar als ich noch kein einziges Wort Arabisch verstanden habe, hat mich das irgendwie berührt. Umso schöner ist es, wenn man den Vers versteht.


    Geht's nur mir so? Vielleicht habe ich Vorfahren aus arabischen Ländern, in deren Gene das eingedrungen ist?


    Sogar Tiere sprechen darauf an. Ein Bekannter von mir lebt im Orient, in einer Gegend, wo mehrere Moscheen stehen. Er hat einige Katzen. Er sagt, egal was sie gerade machen, wenn der Adhan erklingt, halten sie inne und lauschen erstmal. Und das in einer Gegend, wo der Adhan 5 Mal täglich zu hören ist.


    Fehlt nur noch, dass sich die Katzen zum Gebet niederwerfen. :D

    Ich sage nur, diese rechten "Patrioten" sind dumm geboren, haben nichts dazu gelernt und werden dumm sterben.

    Islamophobie ist eine schwere Geistesstörung.

    Querdenken hieß früher Pegida.


    Westliche Frau ist ergriffen vom Sound des islamischen Gebetsrufs:


    Btw, der erste Gebetsrufer war ein gewisser Bilal. Der Prophet selber hat ihn ausgewählt, weil seine Stimme besonders wohlklingend war.

    Es muss einem also auf Facebook keineswegs der "Hut hochgehen". Manchmal geht mir beim Lesen sogar das Herz auf.

    Feeßbuck, Twitter und Co. haben sich Gemeinschaftsstandards gesetzt, mit dem Ziel, normale, vernünftige User nicht zu verprellen.


    Notorische Dummschwätzer, Querdenker, usw. fliegen irgendwann raus. So wie zB. das deutsche Youtube RT's Kanäle gelöscht hat, So hat FB Donald Trump und Michael Ballweg abgesägt. Auch Lügenpropagandisten wie zB. Ken Jebsen sind nicht mehr auf FB und YT. Reitschuster hat auch schon einige Strikes kassiert und ist wohl auch bald weg vom Fenster.

    Schlechtes Benehmen ist es vor allem, in einer Diskussion längst dargestellte Fakten und Zusammenhänge nicht zur Kenntnis zu nehmen und das dann in einer Frage zum Ausdruck zu bringen.

    Okay, aber Querdenker-mäßiges Geschwurbel sind bloß weder Fakten noch Zusammenhänge. Meine Frage ging an eine konkrete Person, die behauptet, dass mit dem Zahlematerial irgendwas nicht stimmen würde. Offensichtlich hat sie jemand verwirrt.


    Ich erinnere an das Schwachsinns-Video "Pandemie in den Rohdaten", das hier auch schon erwähnt wurde. Solche Sachen sind es, die die Menschen irre machen. :(

    gun0815 hat es bereits erwähnt, dass das Zahlenwerk, worauf sich ja sämtliche Maßnahmen stützen, nicht so zuverlässig ist, wie es der Ernst der Lage eigentlich nötig macht.

    Was stimmt denn nicht damit?

    So fühl ich mich ziemlich veralbert und wenn ich lese, dass sich unser Bundesgesundheitsminister aber kindlich freut wegen der jüngsten Zahlen, dann frag ich mich, ob er richtig an seinem Platz ist.

    Okay, den Burschen mag ich auch nicht. Er ist nicht einmal vom Fach.

    Lauti wäre der besserere Gesunheitsminister gewesen.

    Aber vielleicht wird er's ja noch.