Beiträge von Schopenhauer

    Meiner Meinung nach wird es ohnehin auf regelmäßige Auffrischungsimpfungen hinauslaufen, und dass das bisher nicht so erwartet wurde, ist überhaupt kein Grund zum Höhnen, niemand ist der Zwerg Allwissend.

    Es werden hoffentlich bald Medikamente zur Behandlung an den Start gehen, damit wenigstens die Todeszahlen beherrschbar bleiben.

    Schweden und Finnland wurden nun ja auch noch einmal gewarnt der NATO nicht beizutreten oder darüber nachzudenken. Gleiches gilt natürlich auch für die NATO nicht darüber nachzudenken. Vladi macht sich momentan keine Freunde in der Nachbarschaft.


    https://www.nordisch.info/finn…on-finnland-und-schweden/

    https://www.wienerzeitung.at/n…o-ist-kein-Tabu-mehr.html


    Da jeder Konflikt in der Luft entschieden wird, ist es verständlich, dass unsere Generäle auf Drohnen bestehen. Wer zuerst alle Flugzeuge und Piloten verloren hat verliert heutzutage einen konventionellen Krieg gleichwertiger Parteien.

    Omi Kron eben. Steckt viele an, macht wenige krank, und noch weniger tot. :)


    Vielleicht ist diese Variante gar ein "natürliches Gegengift", immunisiert die Opfer gegen weit gefährlichere Coronaviren. Was die Natur so alles kann, ist schon fasziniered, auch die Evolution von Viren.

    Laut Drosten geht diese Mutation in eine andere Richtung als die Delta-Variante. Bedeutet so viel wie, wenn du jetzt mit Omnikron genesen bist, heißt das noch lange nicht, dass du auch gegen die Delta-Variante besser geschützt bist.

    Darum am besten gegen die Delta Variante geimpft und gegen Omnikron geboostert. Damit trainierst du dein Imunsystem am besten bei einer Infektion und wirst es wohl auch ohne schwerwiegenden Verlauf überleben.

    Der Wahlerfolg der SPD bzw. die mit den ersten Monaten der daraufhin neu gebildeten Regierungskoalition sich einstellende Katerstimmung weiter Teile der Bevölkerung, beschert der ältesten Partei Deutschlands einen ausgeprägten Mitgliederschwund. Dabei gab's im September sogar kurzzeitig mehr Parteieintritte… Die SPD schwächelt, kommentiert Mona Jaeger in der FAZ. Sie schwächelt zwar seit 1982 praktisch ununterbrochen, aber mittlerweile ist sie nicht einmal mehr das kleinere Übel, was sie in besseren Zeiten einem signifikanten Anteil ihrer Stammwähler verkörperte.

    Nach einem Monat schon Katerstimmung?

    Carl Bernstein, einer der beiden Journalisten über die Watergate-Affäre bringt sein neues Buch heraus- "Chasing History: A Kid in the Newsroom".

    Im Zuge dessen interviewt der The Guardian in zur Vergangenheit der USA und wie er sie erlebt hat, und der aktuellen politischen Lage.

    https://www.theguardian.com/bo…ceased-to-be-working-well


    Zitat

    He continues: “The idea that the Trump base is some narrow group of white men with guns? Bullshit. This is a huge movement including misogynistic women, including racists of every kind, but also including all kinds of educated people in cities and suburbs.

    “It’s also a movement against liberalism, against what the Democratic party in their view has come to represent. It’s about race, all kinds of forces, people’s idea of what the United States ought to be. This movement embraces autocracy, authoritarianism, a peculiarly American neo-fascism which Trump represents.”

    One cultural change is the demise of the American dream, the somewhat optimistic conviction that anyone could rise to the top if they worked hard enough. Bernstein reflects: “I went to work at the Washington Star in the age of the greatest meritocracy in the history of the world. That meritocracy doesn’t exist any more. Kids are having to live in their basements with their parents because of student loans.”

    To come full circle to Bernstein’s memoir, another proof of decay is the fate of local news. Almost a quarter of the 9,000 US newspapers that were published 15 years ago have been snuffed out of existence by asset-stripping companies and hedge funds as well as competition from the internet. They leave behind “news deserts” that are an open invitation for online disinformation to thrive.

    “You had a kind of civic cohesion. You had great debate in cities and communities and there was an openness to truth. Now I would bet that increasingly most people look for information to provide more ammunition for their already held beliefs and prejudices, aspirations, whatever it is. That’s very different and a lot of that does have to do with the collapse of institutional news.”

    Ich denke, er trifft es ganz gut.

    Über so ernste Themen pflegt der graue kater nicht zu lachen! Fakt ist, die NATO unter Führung der USA verfolgt z.Z. ein zutiefst provokative Politik gegenüber Russland und China, die völlig kontraproduktiv ist und damit der gesamten Menschheit schadet! Wie leicht genügt da schon ein unbedeutender Anlass, um eine Situation in einen Krieg münden zu lassen, der ungewollt eskaliert, ganz gleich , wie "bekloppt das wäre!??? Der Erste Weltkrieg war auch das Ergebnis des Versagens der Diplomatie und der Zweite Weltkrieg folgte dem Diktatfrieden von Versailles, der Hitlers Aufstieg begünstigte!:(:(:(:!:

    Mit China müssen wir eine völlig neue Basis finden. Hast du eigentlich mal mitbekommen was die gerade mit dem kleinen Litauen abziehen und das der chinesische Botschafter in Schweden schon wieder ausgeflipt ist und das zum wiederholten mal.

    Ich denke diese rosarote Brille über China sollte mal von einigen überdacht werden. Supermächte verhalten sich nicht wie Luxemburg oder die Schweiz und schon gar nicht wenn sie einer Kultur des Gesicht verlierens angehören und keine Widersprüche dulden. Da werden wir noch einiges erleben.

    Danke schön, lieber techniker. Ich las das dann auch heute morgen zu meiner Erleichterung in der Zeitung. Nun wollen sie Wiesbaden auch zum "Hotspot" machen ...


    Mein Mann hat noch mal seine Ablehnung w/weiterer Booster geäußert. Wird also nichts mit dem wundschönen italienischen Restaurant, La Rucola. Schade!

    Du solltest deine Weiblichkeit einsetzen und ihn überlisten. Gibt es bei euch Impfpunkte ohne Termine?

    Wenn ja, dann einfach einen Spaziergang organisieren und vor der Impstelle erstaunt sagen:"Ach komm, wenn wir schon einmal hier sind..."8o

    Nach 2 Spritzen kann er sich auch noch eine 3 geben lassen, wenn er es gut vertragen hat. Und wenn es jetzt nur darum geht die Wintermonate noch sicherer zu überstehen.

    Alles unstrittig. Hat uns allerdings auch nicht daran gehindert, dort sehr gute Geschäfte zu machen. Diktator hin oder her. Ich bin sehr gespannt, wie man sich hierzulande positionieren wird und welche Maßnahmen ergriffen werden. Da geht es um paar handfestere Sachen als in UA. Es hatte ja seinen Grund, dass es dort noch keine Farbrevolutionen gab und man auch sonst sehr wenig von gehört hat.

    Es war ja nicht alles schlecht was er gemacht hat. Aber er konnte halt nach der Stabilisierung nicht einen Schritt weitergehen (wie so andere auch nicht) und sein Land ausgeglichener aufstellen. Stattdessen hat er Bereicherung weniger gepflegt. Seine Tocher besitzt Immobilieninvestments von 40 Millionen Dollar in London.

    Kasachstan ist kein Nachbar von uns und von daher geht ein Bedrohungspotential gegen null. Es entwickelt auch keinen Krieg der Gesellschaftsmodelle gegen uns. Es schickt auch keine Terroristen oder religiöse Fanatiker in unser Land.

    Es investiert seinen endlichen Reichtum wie alle autoritären Staaten ohne kulturhistorischen Masterplan und Menschen sind halt Untertanen. Aber irgendwann wird es halt ungemütlich und der Auslöser war eine Verdoppelung des Spritpreises ähnlich wie in Frankreich.


    Ich denke und hoffe wir werden warme Worte finden und Russland und China (Investitionen) jenes lösen lassen.

    Gestern meinen Booster bekommen und soweit alles ok. Meine Stadt bietet zum Glück drei Standorte ohne Terminabsprache an. Da ich 2 Tage frei habe, konnte ich meinen Hintern dort hinbewegen.


    Scheint so als wäre das die kurzfristige richtige Entscheidung gewesen, denn die Quarantäne soll für Personen die geboostert sind und lediglich losen Kontakt mit Infizierten hatten wohl aufgehoben werden- gut so. Für geboosterte soll auch die G-Regeln etwas milder ausfallen- gut so. Da wird Techie und sein Bierkonsum sich wieder freuen.

    Was Churchill über dieses Land zu sagen hatte kann man nachlesen (ich teile seine Meinung in dieser Form nicht).

    Neben den außergewöhnlichen architektonischen Gebäuden, der erstaunlichen und uralten Geschichte (ihr genetischer Stammbaum gehört zu den ältesten der Menschheit), dem Essen und den wissenschaftlichen Errungenschaften (danke für die Null) gibt es eines wo wir als Europäer den Luxus genießen uns nicht mehr als notwendig mit auseinandersetzen zu müssen und das ist ihr Gesellschaftssystem.


    Dass sie jetzt in Gegenwart ihrer Nachbarn eventuell einen "politischen Hinduismus" entwickeln überrascht mich zumindest nicht. Wie tief die Religion dort in das alltägliche Leben verwoben ist kann man daran sehen, dass einem eine Kuh den Termin verhageln kann. Unter Berücksichtigung des eigenen Lebens sollte man dieses Problem auch nicht versuchen pragmatisch zu lösen.


    In diesem Land herrscht ein komplett anderes Raum-Zeit Kontinuum, in das wir Mitteleuropäer niemals eindringen können (außer wir sind dort geboren und aufgewachsen) und ansonsten lediglich durch angelesene Benimmregeln positiv auffallen können. Ruhe bewahren und lächeln ist das Basement und der Einstieg.

    Der Auslöser war eine Verdopplung der Autogaspreise zum 01.01. Dazu muss man wissen, dass LPG ostwärts DE nicht nur eine Nischenrolle spielt wie hierzulande. Gegen den Diktator kanns nicht gehen, der ist ja gerade erst ersetzt worden.

    Ja, der Alte ist abgetreten und hat seinen eigenen Nachfolger eingesetzt. Die ganze umliegende Steppe hat gebannt den Atem angehalten, ob der Alte eine Lösung gefunden hat wie man abtreten kann ohne Repressallien erfahren zu müssen. Im Hintergrund hat er aber noch die Fäden mitgesponnen und seinen Titel durfte er auch behalten.


    Das geilste habe ich heute gelesen und kam aus dem Lachen nicht mehr raus.

    https://www.theguardian.com/wo…-to-change-leaders-legacy


    Zitat

    In 2010, Nazarbayev, perhaps with one eye on the clock, ordered scientists to investigate the creation of an “elixir” that could prolong human life. Eventually, it seems, he accepted the inevitability of the human ageing process and announced in 2019 he was stepping aside.


    Haha, die Reinkarnation von Qin Shi Huang Di, der erste himmlische Kaiser, der ewig leben wollte und durch das Wunderelexir Quecksilber letztendlich früher starb.

    Da in unser Presse und Diskussion immer der Pessimismus vorherrscht, muss man ab und zu woanders lesen, um die Gemütslage wieder auszugleichen oder einfach nur darum nicht von der nächsten Klippe zu springen.


    https://www.theguardian.com/co…ospital-vaccines-optimism


    Schuldige Schopi, aber dieses Thema des internen Austauschs der jeweiligen Bluter ist zum vollen Glück beiderseits, etwas schmerzlicher und rigoroser auf der östlichen Seite ( Sarkasten hier zu Lande bedauern ja das dieses Vorgehen nicht kopiert wurde ) vor mehr als 100 Jahren abgefrühstückt worden.

    Eher wären da ja noch die späteren Wiederaufrüstungshilfen beiderseits Ende der 1920er und sogar die gütliche Zusammenarbeit in der Aufteilung der zu erobernen Gebiete beider diktatorischen Regime wie gnadenlos einst "paktisch" ausgehandelt wurde.

    Ergo ist die Kollaboration beider Länder historisch schon eine recht zweifelhafte.....

    Schuldig hinsichtlich der politischen Anklage war auch nicht mein Fokus, sondern der andere Bereich, der unser menschliches Leben bereichert.

    Das betrifft übrigens auch die USA, was mir das Herz bluten läßt, wenn ich lese was das führende Personal der republikanischen Partei da zum Besten gibt, insbesondere dieses blonde "Biest" aus Georgia.

    Ich werde aber immer eine kulturelle Verbundenheit zur USA haben, egal was für Idioten dort teilweise rumlaufen, weil die literarischen, wissenschaftlichen und musikalischen Errungenschaften einfach genial waren/sind.

    Das Bundesland Bremen gilt als Impfhochburg - und hat jetzt Thüringen als Inzidenz-Spitzenreiter überholt. Na, wenn das nicht das Vertrauen in die Impfung stärkt… und während wir grad wohlig im Omikronwwellenbad den nächsten Maßnahmenverschärfungen entgegenfiebern berichtet der Berliner Tagesspiegel, dass auch aus Frankreich eine neue Virusvariante auf uns zukommt, die ursprünglich wohl aus Kamerun eingeschleppt wurde.

    Anstatt immer alles und jeden zu kritisieren, solltest du mal deine eigene Meinung zum Besten geben und erklären wie es denn besser laufen könnte.


    Du erinnerst mich wirklich an den Marktbesucher im 13. Jahrhundert, der Abseits in der hintersten Ecke steht und die Stille durchbricht mit einem zünftigen:"Verbrennt sie, verbrennt sie...".

    Du hattest bisher zu keinem einzigen Themenkomplex eine halbwegs klare Linie vorzuweisen gehabt. Antiamerikanismus und antiwestliche Einstellung prangerst du einerseits an, verteidigst jedoch die Araber, die in diesem Sinne führend sind.

    Ich muss gestehen jenes geht mir auch ab und zu durch den Kopf:). Man kann sagen Pali ist hier sehr speziell, um es milde auszudrücken.


    Ich habe es ja schon einmal auf lustige Weise ausgedrückt, aber eigentlich sollte klar sein, dass er eher der Fraktion des politischen Islams angehört und Sachen aktzeptiert, die nicht unbedingt mit dem Koran kollidieren. Welche Rolle die USA darin spielt ist nicht ganz klar, aber immerhin sind sie sekulär, gottesfürchtig und dem Geld nicht abgeneigt8o.


    Was Russland angeht ist es für D doppelt schmerzlich, wenn man sich die kulturellen Verbindungen anschaut. Ein deutsches Zarenhaus (Haus Oldenburg), unzählige Künstler und Wissenschaftler im Dienste der Zaren, Träger des Andreas-Ordens (sagt eine Menge) und natürlich die wirtschaftlichen Beziehungen. Aber trotzdem sollte diese Vergangenheit nicht darüber hinwegtäuschen, dass man jetzt an einem Scheidepunkt steht und in gößeren Kategorien gedacht wird- Europa.


    Wie Entwicklungen auch anderswo zu Irritationen führen können ist die Aussage des kanadischen Wissenschaftlers über seinen großen Nachbar (vor 20 Jahren undenkbar).

    https://www.theguardian.com/us…torship-2030-trump-canada


    Zitat

    The US could be under a rightwing dictatorship by 2030, a Canadian political science professor has warned, urging his country to protect itself against the “collapse of American democracy”.


    “We mustn’t dismiss these possibilities just because they seem ludicrous or too horrible to imagine,” Thomas Homer-Dixon, founding director of the Cascade Institute at Royal Roads University in British Columbia, wrote in the Globe and Mail.

    “In 2014, the suggestion that Donald Trump would become president would also have struck nearly everyone as absurd. But today we live in a world where the absurd regularly becomes real and the horrible commonplace.”

    Homer-Dixon’s message was blunt: “By 2025, American democracy could collapse, causing extreme domestic political instability, including widespread civil violence. By 2030, if not sooner, the country could be governed by a rightwing dictatorship.”

    Es ist mir ohnehin ein Rätsel, wie man ein so großes Land zusammenhalten kann.

    Wenn du die aktuelle Politik verfolgst sollte dies klarer sein.


    Ich kann Russlands Politik nicht verstehen, insbesondere gegenüber Chinas öffentlicher Machtprojektion, Ambitionen und nationaler Ausrichtung.

    Erst gestern wieder auf Phönix die neusten Beiträge zu China gesehen und der Fahrplan ist beschlossen.Wirtschaftlich strebt China eine relative "Autarkie" an und erschwert ausländischen Unternehmen den Zugang. Es soll nur noch das importiert werden was nicht selbst im Land hergestellt wird oder man produziert vor Ort. Bedeutet, dass demnächst nur noch sehr spezialisierte Unternehmen dorthin esportieren können. Ub die deutsche Autoindustrie/Maschinenbau sich dort langfristig halten kann ist ungewiss.


    Wo will Russland hin? Wem fühlen sie sich kulturell verbunden und was kommt nach Putin?Bedenklich ist, dass in beiden Ländern die jeweiligen Staatschefs noch ohne Probleme 15-20 Jahre an der Macht bleiben können.

    Was ist das für eine Frage? Natürlich die Staaten, welche die Charta unterschrieben haben.


    Ob sie durchgesetzt werden ist dann wieder eine andere Frage. Aber das sie existieren ist ja wohl kein Nachteil. Wäre schön gewesen, wenn sie schon vor 1933 bestanden hätten.