Beiträge von Brummelbaer

    Wenn man also, wie die Römer bereits wussten, Aggressionen des Dummvolkes mit diversen Sportarten steuern/kontrollieren kann, dann soll es so sein.

    Ich selber habe mich noch nie für Fußball interessiert.


    Die Fußballinteressierten Menschen als Dummvolk zu bezeichnen halte ich allerdings für dumm, falsch und arrogant!

    In Afrika leben auf einer Fläche von 30 Mio qkm ca. 1,3 Mrd Menschen, in Europa auf 10 Mio qkm rund 750 Mio. Und jetzt rate mal, wer von denen mehr zum Klimawandel, über den sich der Tönnies in seiner Rede "Gedanken" gemacht hat, beiträgt.

    Und rate mal, wofür in Afrika der Regenwald abgeholzt wird und wer daran verdient. Kleine Hilfe: Die Afrikaner sind es nicht.

    Jetzt meine vereinfachte Frage an dich:


    Soll die Bevölkerung in Afrika (Asien) weiter steigen?

    Sollen die Europäer keine Menschen aus anderen Ländern mehr aufnehmen, damit die Bevölkerung hier sinkt?

    Oder Generell: Wie viele „Homo sapiens“ kann die Erde verkraften?


    Hoffentlich kommen jetzt keine Plattitüden als Antwort.

    Genau, er hat sich entschuldigt.

    Erstens verstehen Leute wie er nicht den Unterschied zwischen "sich entschuldigen" und "um Verzeihung bitten"; letzteres geht, aber nicht ersteres. Aber mal abgesehen davon: Bei wem hat er sich "entschuldigt"? Bei den Afrikanern? Nein. Bei den Schalker Fans ...

    Wer ohne Fehler ist, der werfe den ersten Stein!


    Oder hat er vielleicht nur sehr ungeschickt (diskriminierend) auf ein riesiges Problem hinweisen wollen?

    Da lese ich gerade einen Artikel wo folgendes u. a. steht: ……...Afrikas Bevölkerung wächst rasant und soll sich bis 2050 verdoppeln. Eine aktuelle Studie der Gates-Stiftung rät zu mehr Geburtenkontrolle. In Äthiopien hat der Sinneswandel schon begonnen...…..

    Stimmt das nicht?

    Da schwafeln die Leute von Intimfähre und Datenschutz. Die gleichen Leute fotografieren Verletze bei (Verkehres) Unfällen und sowas wie du da zeigst. Ich finde das abartig.

    Man kann sich wohl heutzutage nicht mal am „Arsch“ kratzen (oder so) ohne, dass das einer fotografiert!

    Es trifft. Die "Ehrenwerten" die im Fußball im allgemeinen das Sagen haben/hatten waren schon immer schmierig, neureich und proletig.

    Andererseits, schaun wir zum Mutterland des Fußballs und den ewigen, internationalen Verlierern dieser Show. Dort sind noch viel grössere Gangster ungestraft am Werk die Ihr Schwarzgeld dort waschen können.

    Was sollen die Rundumschläge auf die Ehrenwerten im Fußball in diesem Kontext?


    Der Satz um den es geht: Man solle 20 Kraftwerke in Afrika finanzieren. „Dann würden die Afrikaner aufhören, Bäume zu fällen, und sie hören auf, wenn’s dunkel ist, Kinder zu produzieren.


    Nun hat er sich entschuldigt. Ich meine, nun sollte es gut sein. Wenn man solche Menschen als Rassisten bezeichnet, wie soll man dann die realen Rassisten nennen?

    Was ich für durchführbar halte schrieb ich ja weiter oben: Eine Mission zur Rettung der in Seenot befindlichen Menschen, durchgeführt durch diejenigen Staaten Europas, bei denen noch ein Funken Humanität vorhanden ist. Dafür muss man weder auf die UNO warten noch auf Italien.

    Was du für durchführbar hältst ist nicht unbedingt machbar. Die demokratisch - vom Volk gewählten Regierungen - machen einfach nicht das was du für richtig hältst.

    Möchtest du nun solange die Demokratie bei denen abschaffen, die nicht auf deine Vorschläge eingehen?

    1. Es muss wieder eine staatlich organisierte Form der Rettung installiert werden. Rettung von Menschenleben hat absoluten Vorrang vor jeder anderen, nachfolgenden Aktion. Die Behinderung privater Retter ist inhuman und widerlich, es gibt keinen nennenswerten sogenannten Pull-Effekt.

    2. Ob diese Flüchtlinge dann innerhalb der EU in ein oder mehrere große Flüchtlingslager verbracht werden, bis entsprechende Abkommen mit den Herkunftsstaaten über die Rücknahme (bei negativem Aufnahmebescheid) geschlossen sind, oder ob sie in aufnahmewilligen EU-Ländern untergebracht werden ist nebensächlich.

    3. Diese Lager sind aus EU-Mitteln zu finanzieren, auf akzeptable Standards zu bringen - die Kosten tragen alle Mitgliedsländer.

    In einem sind wir uns wohl einig. Das Sterben im Mittelmeer muss aufhören. Dein Lösungsvorschläge - oder dein Wunschdenken - werden eben so wenig zum Tragen kommen wie der sichere Weg nach Europa über ein Brücke oder Fähre.

    Weiß keiner einen realistischen gangbaren Weg?

    Klar, wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass. Kennen wir alles von eurer Fraktion.

    Ja, Diogenes2100,


    das ist was mich schon ein bisschen wundert. Anderes denkende in die Ecke stellen. Fragen nicht beantworten. Und keine realistischen Lösungsvorschläge machen. Schade!


    Kannst meine Fragen ja immer noch beantworten. Deine Meinung zu meinen Vorschlägen würde mich schon interessieren.

    Also, anstatt von anderen zu fordern, ebenfalls diese abgefuckte Sichtweise zu übernehmen oder gar zu akzeptieren, denkt mal lieber drüber nach, wann ihr anfangen wollt ein wenig von dem Scheißhaufen abzutragen.

    Ich fordere von niemandem meine Sichtweise zu übernehmen. Ich möchte nicht, dass Menschen im Mittelmeer ertrinken!!!

    Wäre eine Brücke oder ein Fährbetrieb eine Lösung? Alle Flüchtenden nach Deutschland, wenn die anderen nicht mitmachen?

    Was meinst du dazu. Oder hast du einen noch besseren Vorschlag?

    Das eigentliche Problem ist, dass den Zuschauern zumindest in den Nachrichtensendungen eine "Meinung" "vorgeschlagen" wird, um es vorsichtig auszudrücken.

    Ich glaube es war de Journalist Peter Zudeick, der meinte, er fühle sich als Pädagoge und müsse die Menschen erziehen. Mit diesem Denken von vorgestern steht er sicherlich bei vielen Journalisten nicht allein.

    Ich meine, die Aufgabe der Presse ist es wertneutrale Fakten zu liefern. Denken wollen wir dann schon selber.

    Wir müssen mal so langsam von unserem Weltrettungstrip herunter kommen...auch die ganzen Heinis, die aufgrund von gähnender Langeweile im Mittelmeer herumschippern....um ihrem eigenen verkorksten Leben einen Sinn zu geben und sich mental besser zu fühlen...

    Zum Glück gibt es noch halbwegs klar denkende Regierungen, die eben nicht hingehen und eine Fußgängerbrücke nach Afrika bauen....

    Du hast wieder mal den Nagel auf den Kopf getroffen! Die Weltretter tuen vermutlich primär etwas für ihr eigenes Ego; ändern aber an dem großen Problem fast gar nichts!!! – Verschlimmern sie es nur?

    Da müssen Menschen mit Verstand ran. Es kann nicht sein, dass Menschen bewusst das Risiko eingehen im Mittelmeer – mit ihren Kindern – zu ertrinken. Das sollte ein Ende haben!

    Ob diese selbsternannten Retter der Menschheit wie Carola Rackete u. a. hier das richtige tuen wage ich zu bezweifeln. Mag sein, dass sie das glaubt.

    Recht und Gesetz stehen deiner Meinung nach anscheinend über Menschenleben. Ich sehe das eben etwas anders.

    Man kann doch wirklich nicht den von dem italienischen Volk demokratisch gewählten Vertretern die Verantwortung des Flüchtlingsproblems in die Schuhe schieben und diese als Schurken bezeichnen.

    Auch wir Deutschen würden dann, wenn wir allen Flüchtlingen Asyl gewähren würden, das Flüchtlings Problem nicht lösen können.

    Und – die „Bestimmer“ über Italien, restliche EU, USA, China, Russland usw. sind wir Deutschen auch nicht. Da muß man doch endlich mal realistisch sein!


    Ich weiß leider auch nicht wie man das riesige Problem lösen kann. Das kleine Deutschland kann das sicherlich nicht lösen.

    Von den Allround-Kritikern möchte ich gerne konkrete Lösungsvorschläge lesen?

    Das sind auch nur Unterhaltungsshows.

    Guck Phoenix. Da findest du informative Diskussionen, ohne Publikum, das nur zum Klatschen ins Studio kommt.

    Da hast du Recht!!! Stört mich trotzdem, wenn ich in die sogenannten „politischen Talkshows“ mal reinschaue. Könnte vielleicht auch sein, dass einige Zuschauer nicht merken, dass es sich um „Unterhaltungsshows“ handelt? Sollte man diese Sendungen fairerweise nicht anderes deklarieren?

    https://www.n-tv.de/politik/It…fest-article21115574.html


    es ist unglaublich. für die rettung von menschenleben steckt der italienische schurkenstaat jemanden in den knast. was ist bei denen schief gelaufen? wer menschen vor dem ertrinken rettet, kann deswegen kein verbrecher sein!


    ich hoffe sehr, dass die bundesregierung in aller schärfe dagegen protestiert und alles unternimmt, damit diese mutige frau schnell wieder frei kommt.

    Das Ziel sollte sein, dass niemand im Mittelmeer ertrinkt. Ich kenne niemanden, der mir da widerspricht.


    Es gibt unterschiedliche Theorien, wie man dieses Ziel eventuell erreichen könnte. Steht da die „Carola Rackete“ in ihrem Handeln über dem Gesetz von demokratisch gewählten Staaten?


    Jeder behauptet von sich selbst das Richtige zu tun und findet auch immer Anhänger für sein Handeln. Ist meine Meinung falsch, dass weder Religionen noch Einzelpersonen das Recht brechen sollten. Wenn nötig und von der jeweiligen Bevölkerung gewollt, können Gesetze in Demokratien demokratisch an die Gegebenheiten angepasst werden.


    PS: Italien würde ich nicht als Schurkenstaat bezeichnen wollen.

    Sehr viele Briten haben nach dem ganzen Gezerre das Gefühl, dass ein Ende mit Schrecken besser ist als dieses Dauerthema, sie wissen auch, dass sie inzwischen eine Lachnummer sind, und das hält ein Brite am wenigsten aus.

    Sie wissen, dass sie jetzt das Jammertal betreten, sind aber Kriegsnation genug, um das immer noch besser zu finden als das Gebettel um einen anständigen deal. Boris wird ja verhandeln, hat er gesagt, ich nehme aber an, dass er Maximalforderungen stellen wird und sich dann unter Getöse verabschiedet.

    Trump stellt Johnson neues Handelsabkommen in Aussicht


    https://www.sueddeutsche.de/wi…n-trump-johnson-1.4542156


    Bei diesem Verbündeten werden die Briten wohl keine Lachnummer werden? Allerdings hat die EU leider längst das Jammertal betreten! Wenn in der EU Politik kein Paradigmenwechsel vorgenommen wird, befürchte ich weitere EU-Aussteiger.

    Sind unsere verwöhnten Kinderchen wirklich bereit für ihr Idol „Greta Thunberg“ die Konsequenzen zu tragen. Durch den Dieselquatsch und andere Spinnereien werden wohl viele Väter und Mütter ihre Arbeitsplätze verlieren. Unser Sozialstadt und Wohlstand kommt nicht vom Himmel gefallen.

    Was für den Klimawandel gilt, gilt auch für viele andere Themen: Es gibt keine offene Diskussion mehr. Wir wandeln uns derzeit von der Wissens- zur Meinungsgesellschaft. Eine sachliche Auseinandersetzung wäre zwingend nötig, wir bewegen uns aber zu einer emotional aufgeladenen und moralisch überhöhten einseitigen Sichtweise. Menschen, die diese kritisch hinterfragen, werden von allen Seiten, insbesondere von Seiten der Medien, ins gesellschaftliche Abseits gedrängt.

    Es gibt einen Klimawandel, das lässt sich empirisch belegen. Inwieweit und insbesondere in welcher Größenordnung dafür aber der CO2-Ausstoß verantwortlich ist, lässt sich seriös nicht beziffern. Glaubt jemand wirklich, dass die Umwelt zerstört wird, wenn nicht alle (Diesel) PKW’s und Kohlekraftwerke in Deutschland schnellstens abgeschaltet werden.

    Es ist eine Binsenweisheit, dass je höher der Lebensstandard eines Menschen ist, desto größer ist auch sein Ressourcenverbrauch und die von ihm verursachte Umweltverschmutzung. Wenn der Wohlstand steigt, muss die Bevölkerung schrumpfen, um die Umwelt zu erhalten.

    Ein weiterer Anstieg von vielen ausländischen Fachkräften jährlich, ist deshalb aus Umweltschutzgründen abzulehnen. Zumal in den nächsten Jahren leider sehr viele Arbeitsplätze verloren gehen.

    Kanns‘te gerne lächerlich machen. Wenige Prozent weniger für den Brexit und wir hätten diesen Schlamassel nicht!

    Psychologie hat bei der demokratischen Brexit Abstimmung die entscheidende Rolle gespielt!

    Ich liebe diese einfache Weltsicht. Vermutlich hätte es den Anschlag in Neuseeland auch nicht gegeben ohne Merkel. Alles nur wegen den Flüchtlingen, ich schwör.