Beiträge von Brummelbaer

    Sind unsere verwöhnten Kinderchen wirklich bereit für ihr Idol „Greta Thunberg“ die Konsequenzen zu tragen. Durch den Dieselquatsch und andere Spinnereien werden wohl viele Väter und Mütter ihre Arbeitsplätze verlieren. Unser Sozialstadt und Wohlstand kommt nicht vom Himmel gefallen.

    Was für den Klimawandel gilt, gilt auch für viele andere Themen: Es gibt keine offene Diskussion mehr. Wir wandeln uns derzeit von der Wissens- zur Meinungsgesellschaft. Eine sachliche Auseinandersetzung wäre zwingend nötig, wir bewegen uns aber zu einer emotional aufgeladenen und moralisch überhöhten einseitigen Sichtweise. Menschen, die diese kritisch hinterfragen, werden von allen Seiten, insbesondere von Seiten der Medien, ins gesellschaftliche Abseits gedrängt.

    Es gibt einen Klimawandel, das lässt sich empirisch belegen. Inwieweit und insbesondere in welcher Größenordnung dafür aber der CO2-Ausstoß verantwortlich ist, lässt sich seriös nicht beziffern. Glaubt jemand wirklich, dass die Umwelt zerstört wird, wenn nicht alle (Diesel) PKW’s und Kohlekraftwerke in Deutschland schnellstens abgeschaltet werden.

    Es ist eine Binsenweisheit, dass je höher der Lebensstandard eines Menschen ist, desto größer ist auch sein Ressourcenverbrauch und die von ihm verursachte Umweltverschmutzung. Wenn der Wohlstand steigt, muss die Bevölkerung schrumpfen, um die Umwelt zu erhalten.

    Ein weiterer Anstieg von vielen ausländischen Fachkräften jährlich, ist deshalb aus Umweltschutzgründen abzulehnen. Zumal in den nächsten Jahren leider sehr viele Arbeitsplätze verloren gehen.

    Kanns‘te gerne lächerlich machen. Wenige Prozent weniger für den Brexit und wir hätten diesen Schlamassel nicht!

    Psychologie hat bei der demokratischen Brexit Abstimmung die entscheidende Rolle gespielt!

    Ich liebe diese einfache Weltsicht. Vermutlich hätte es den Anschlag in Neuseeland auch nicht gegeben ohne Merkel. Alles nur wegen den Flüchtlingen, ich schwör.

    Die deutsche Kanzlerin, nicht eben für Gefühlsduseligkeit bekannt, hat angesichts des Flüchtlingsdramas Menschlichkeit gezeigt, die möglicherweise politisch unklug war - aber ist das Arroganz?

    Gut gemeint ist nicht gut gemacht. Von einer Kanzlerin erwarte ich Weitblick. Folgenschwer für dieses dilettantische Fehlverhalten ist nicht nur der Brexit.

    Abgehoben oder Arrogant wird man wohl wenn man zu lange in einem solchen Amt ist. Die meinte wirklich sie wäre die mächtigste Frau der Welt und hätte das Sagen. Sowas lassen sich weder die Briten noch die andern EU-Partner gefallen. Nun haben wir den Salat!!!

    Wenn es dir um Ursache und Wirkung geht, warum wiederholst du dann unsinnigen, populistischen Mist der Braunhirne?

    Denkst du, dass du mit solch primitiver Polemik hier irgendeinen mitreißen kannst?


    ^^...Gelächter!

    www.epochtimes.de/politik/welt/cameron-ueber-brexit-fluechtlingspolitik-der-eu-hat-zum-austritt-gefuehrt-a1340423.html

    mediathek.daserste.de/Maischberger/Das-Brexit-Drama-Kann-das-Chaos-noch-ve/Video?bcastId=311210&documentId=61111578

    Die mit Tunnelblick kann und will ich nicht mitreißen.

    Lol, der Brexit ging nicht gegen Flüchtlinge, das war nur ein zusätzlicher Sargnagel. Hauptinteresse der britischen Unter- und unteren Mittelschicht war es, die Polen, Tschechen und anderen Osteuropäer wieder aus dem Land zu bekommen. Die hatte die britische Regierung ja nicht, wie die anderen EU-Mitglieder für 7-8 Jahre von der Freizügigkeit ausgeschlossen - ne, die haben sie eingeladen, die Dummbeutel.

    Hier geht’s um Ursache und Wirkung

    Es ging nicht nur um diese Flüchtlinge. Es ging um das Chaos, die Hilflosigkeit und die Arroganz der Deutschen Kanzlerin. Die Kanzlerin ruft „Herein“ und verlangt von den anderen EU-Ländern ihr Problem (Verteilung) zu lösen.

    Das war eine scharfe Munition für die Brexit-Befürworter.

    Die unbedachte naive Einladung der Migranten von Merkel und der dadurch entstandene Grenzverlust führten entscheidend zu dem negativen Abstimmungsergebnis.

    Wenn sie diesen Irrsinn nicht gemacht hätte, wäre es nicht zu 52 Prozent pro Brexit gekommen, sondern umgekehrt. Das war ein irreversibler Schaden für die gesamte EU!!!

    Es wundert mich nicht wie die Greta- Kampagne auch Kinder begeistern lässt.

    Demonstrieren ist einfach. Allein das demonstrieren erfordert keinen Mut. Danach zu leben, wofür da demonstriert wird, ist viel viel schwerer und vielleicht auch sinnvoller. Offensichtlich wollen diese instrumentalisierten oder manipulierten Kinder noch nicht mal ihre Freizeit für die Sache opfern.

    Ist das der Beweis, dass unser Bildungswesen versagt hat?

    Ich meine, einen grenzenlosen Wohlfahrstaat wird es wohl nie geben. Alles was verteilt wird muss auch erwirtschaftet werden.


    Was ein durchschnittlicher Arbeitnehmer in Deutschland an Steuern und Abgaben leisten muss ist schon enorm.


    Wenn er dann bis 67 – voll durch gearbeitet hat - wird nochmals voll zugeschlagen.


    Das System der Rentenpunkte hat dafür gesorgt, dass die Rente unter 50 Prozent geschrumpft ist. Die Rente muss selbstverständlich noch versteuert werden; und dann werden noch 9% Sozialabgaben abgezogen.


    Aber egal, der Fleißige hat ja vorgesorgt:


    Zur Zusatzrente: Im Jahr 2004 hatte Ulla Schmidt (SPD) den genialen Einfall auch hier zuzuschlagen. Ca. 18 Prozent Sozialabgaben mussten ab dann abgeführt werden.

    Falls die Ehefrau Kinder großgezogen und Teilzeit gearbeitet hat, und vor dem Ehemann stirbt, wird er wohl keine Witwenrente erhalten, weil die eigene Rente nach Definition zu hoch ausfällt. Dafür wollen die Genossen perverser Weise der Zahnarztfrau die Minirente – ohne dass dafür Beiträge gezahlt wurden - aufstocken.


    Aber das Ersparte? Die Nullzinspolitik führt dazu, dass ohne zutuen des Sparers die Ersparnisse um die jeweilige Inflationsrate sinkt. Die Lebensversicherungen haben einen Verlust von ca. 15 Prozent.


    Aber das Häuschen im Grünen? Steuern und vor allem Straßenbaubeiträge können ganz schön wehtun.


    Ein arbeitsscheuer Nachbar von mir (50) meinte neulich (ohne Schuldbewusstsein) zu mir: „Du bist doch blöde, gehst jeden Tag zu Arbeit, und rackerst dich ab.“