Beiträge von Mc_D.Liberal

    Wow - mir gehts ueberhaupt nicht um den bestimmten Fall, sondern darum, dass Rassismus ein alltaegliches Phaenomen ist. Es geht gar nicht, dass jemand ausgegrenzt oder diskriminiert wird, eines Symbols wegen. [...]

    Schade ist, dass dadurch die Schönheit der Vielfalt angegriffen wird. Bei meinen Kindern liebe ich die Multi-Religiösität, dank ihrer Mütter. Christen, Orthodoxe, Juden, Muslime, Buddhisten, Hindus, "Asiaten" ;) und unbekanntere wie Zarathustra. Und das wundervolle sind auch die einzelnen Strömungen innerhalb einer Religion wie z.B. dem Islam.

    Probleme habe ich als Mensch (Vater) nur eher bei den Traditionen und "Feiertagen".


    Mein Glück wird bisher immer größer durch das entdecken der vielen Unterschiede, und auch die Ehrfurcht davor, wie wenig ich weiß über das Leben.


    Diskriminierung ist leider real. Zusammen als Menschen sind wie aber stärker!

    [...]

    Du hast ja völlig recht, das ein asoziales Verhalten zu nennen. Könnte aber gut sein, dass die Leute im Rollstuhl sich genauso verhalten haben, als sie noch allein gehen konnten. Ich halte es für eine Erziehungsfrage - schon den Kindern muss man soziales Verhalten beibringen.

    Genau, und ich bin da dann einer der wenigen, welche das nie gemacht haben (zwischen die Türen hüpfen), insbesondere als der Papi! :D

    Soziales Verhalten muss man nicht alleine erlernen. Der Respekt z.B. vorm Alter ist IMHO etwas biologisches.

    Ohne die Eltern gibt es aber keinen guten Rahmen.

    Ich finde Demokratie ganz gut, meine Freundin stand (ohne Sieg) bei der Bundestagswahl als Direktkandidatin (1. Stimme) zur Wahl. Wüsste auch nicht direkt etwas zu ändern. Vielleicht wie genannt 2 Amtszeiten. Ich könnte mich mit vielen Gesellschaftsformen anfreunden. China, Russland - Iran, England, Nordkorea oder auch "Stämme" in Afrika. Kommt auf die Menschen dort oder hier an.

    Für meine Kinder bleibe ich da offen voll und ganz, auch bei politischen Parteien!

    Mehr Transparenz braucht es in DE allgemein gegen Lobbyismus. :thumbup:

    Bleistift für soziale Ungerechtigkeit, asoziales Verhalten:


    es gibt in DE Menschen, welche auf einen Rollstuhl angewiesen sind, wie meine Tochter.

    Bei U-Bahnhöfen beobachte ich manchmal Leute, die eine Art "Kampf" führen, um gerade noch Rechtzeitig per Hechtsprung zwischen die Türen zu kommen. Das gefährdet andere Fahrgäste und stört die Technik.


    Wie oft beobachtet man das bei Menschen im Rollstuhl, oder älteren Personen mit Gehhilfe?


    Und warum (nicht)? ;)

    Der BT hat dieses Recht ja an die Regierung abgegeben - mehrheitlich. [...]

    Infektionsschutzgesetz: Keine operative Rolle für Bundestag


    Aber tatsächlich ist es so, dass dem Bundestag keine operative Rolle zufällt - nicht weil die Bundesregierung ihm diese Rolle verweigert, sondern weil das Infektionsschutzgesetz ihm diese Rolle nicht zuweist.


    Und dieses Gesetz hat der Bundestag mit der Mehrheit von CDU/CSU, SPD und Grünen zuletzt am 18. November 2020 geändert und beschlossen.

    https://www.zdf.de/nachrichten…ament-mitsprache-100.html


    BTW: 1. FALL COVID = 27.01.2020

    ----


    Hatte den Überblick verloren, einmal für s Archiv.

    Ach ich denke mit dem richtigen Beraterstab geht das. Unabhängig davon weiß ich nicht ob Frau Bärbock die richtige Wahl war. Ich denke, dass sie eine Blenderin ist, die vorgibt mehr zu sein als sie ist. Mehr oder weniger machen das zwar viele von uns, in ihrem Fall wäre sie sicherlich besser gefahren mit dem Slogan "ich bin eine von euch, eine ganz normale Frau". Man muss nicht Abitur, Studium, Titel und zahlreiche Mitgliedschaften haben um in der Politik tätig zu sein.

    Ich finde sie für die Grünen gut. Habeck bleibt Nr. 2.

    J. Trittin Linie - mit Frauen Power.


    Grüne waren die 1. Deutsche Partei, welche ich wählte. Ins EU-Parlament. Ist aber länger her, als das letzte Mal. ;)

    [...] Das Einzige was ihn noch bei der Stange hält ist das Credo "Spiel-nicht-mit-den-Schmuddelkindern!", sonst nichts. Will er nicht links wählen (also Grün, Rot oder Dunkelrot), muss er entweder zu FDP oder mit der AFD (die Schmuddelkinder) vorlieb nehmen. [...]

    Vielleicht gibt es eine Erneuerung durch frischen Nachwuchs? (Z.B. mit Parteibuch) Ich weiß es nicht, finde aber es nicht schlecht. :thumbup:

    Mc Lib, ich verstehe einfach manche Deiner Sätze nicht, wie u. a. den: "Allgemein zeigt sich bisher (letzte 10 Jahre), dass um das Leben zu schützen, eine Mutter (Mensch) zur Geburt häufig der Fall ist." oder "Den Biologie-Teil kann ich mir nur künstlerisch vorstellen." Kapiere ich nicht, ist mir zu hoch.

    Ich verstehe von Biologie eben nicht viel. Embryonen sind Leben, welches zu schützen ist. Und aus ethischen, oder auch biologischen Gründen, wird eine Mutter inkl. Schwangerschaft gebraucht.


    Biologisch e Eltern gibt es immer bei den Kindern. So wie auch bei Leihmuttern, das zwei verschiedene Aspekte sein können.


    AFAIK konnten bereits in den 70/80 ' er 60'er Jahren Frauen z.B. in Belgien ihre Eizellen einfrieren lassen.


    Das Thema Präimplantationsdiagnostik würde ich hier als Anfang nehmen. BZW : generell "Retortenbabys".


    Ich habe persönlich nichts davon vor Ort gesehen und war auch nicht in einem geheimen Labor. ;)

    Weiß aber aus guter Quelle, dass solche Forschung mit Steuergeldern finanziert wird. IMHO grötenteils mit EU-Geldern.

    Den technologischen Teil finde ich sehr faszinierend und dazu habe ich auch eigene Theorien. Und bin mir sicher, hier noch etwas lernen zu können, in der Wissenschaft.


    Den Biologie-Teil kann ich mir nur künstlerisch vorstellen.


    Politisch geht das Thema in Richtung kybernetische Steuerung der Gesellschaft. "Gesundheit".

    Btw:

    Die Zahlen die ich genannt habe nehme ich als sinnvollen Arbeitswert. Schätzung. Ich vermute, es gibt keine internationalen Faktenstand darüber, wie z.B. beim Erddurchmesser.

    Irgendwie bekomme ich nicht mit, wovon Du eigentlich ganz konkret redest: 100 Geburten "dieser Art" in den letzten 10 Jahren."

    Welcher Art genau?

    Ich verstehe die Frage nicht. Besser als im 1. Beitrag dazu, kann ich es nicht erklären.


    Primär als Besonderheit habe ich die aus dem Bereich der "Retortenbabys" hervorgehoben, welche ohne Schwangerschaft (Mensch) und [mit] Stammzellen (Mensch) möglich geworden sind. Hier sind wahre Wunder in passiert.


    Allgemein zeigt sich bisher (letzte 10 Jahre), dass um das Leben zu schützen, eine Mutter (Mensch) zur Geburt häufig der Fall ist. Die Natur lässt sich hier keine Vorschriften machen. Doch durch neue Technologien im Bereich der Biologie (z.B. Gen-Schere, Chimäre) und Technik (KI, Q-BITS, Nanotechnologie) sind wissenschaftliche Durchbrüche gelungen.


    Wie weit der internationale Austausch in der Wissenschaft fortgeschritten ist, kann ich nicht beurteilen oder analysieren.

    Das Wissen welches hier vorherrscht weltweit ist meinen Augen noch sehr begrenzt.


    Rein statistisch beziffere ich als Maximum in den letzen 10 Jahren weltweit 100 Geburten dieser Art. In ausgewählten Fällen mit Leihmutter, bzw. Schwangerschaft, um das Leben zu schützen.


    Davor hat es dies in vergleichbarer Art in der Menschheit noch nicht gegeben.


    Außer vielleicht mit Marsmännchen. ;)


    Problematisch erscheinen mir für die betroffenen Eltern die speziellen Nachsorge-Untersuchungen.


    Öknomisch und ökologisch kann ich mich nicht dazu äußern, bezüglich Kosten oder die Betrachtung verschiedener Länder (Industrie- Entwicklungsländer).

    Nix mit Link, nur hier:


    Über künstliche Befruchtung, Künstliche Intelligenz inkl. Technologie (Q-Computer) und Chimären (Bionic) werden "irgendwann" Menschen in der Zukunft geboren werden ohne Schwangerschaft. Wie bei das "5 Element". Direkt aus der "Zuchtbox", vergleichbar mit Animatrix. Mini-U-Boote (Atomar), Gen-Schere.


    Stammzellen von Adam & Eva sind selbstverständlich noch nötig.


    Viel Forschung ist noch nötig, bis der Geist vieler Menschen das begreifen und realisieren wird.


    BTW: Movies for the Blind 8)