Beiträge von Bicyclerepairmen

    0:1 durch Eigentor mit viel Sott das es nicht noch mehr geworden ist.

    Und zum Thema Sicherheit, wer hat da heute seelig gepennt ? Vor 2 Jahren in Zeiten der vermehrten Terroranschläge wäre dieser Vollhorst als Schnitzel extra raw zu Boden gekommen...OK, in Frankreich zumindest.

    In D. hätte der Kranke auf der Ehrentribüne landen können während abgelenkt unsere Spezialkräfte wahrscheinlich sich gegenseitig das Horst Wessel Lied am einstudieren waren....

    Auch bei uns sind die Dinger die reinste Plage.

    Und vielen geht es wohl wie mir die nicht verstehen können wie sich die lokalen Entscheider haben breitschlagen lassen diesen ökologisch und sozialen Bockmist zuzulassen. Hat man da aus lauter Schiss nicht hip, Jugendhaft und Zukunftsorientiert zu gelten nicht für 5 Eurocent nachgedacht ?

    Den niemand in der Vergangenheit bekam jemals den öffentlichen Raum so sehr auf lau um damit privaten Profit zu schöpfen.

    Zum Glueck gibt es bei uns jetzt klare Vorschriften fuer diese Fahrzeuge. Uebertreten? Einheitsbussgeld von 300 €. Falschparken kostet so das Vierfache wie fuer Pkw's

    Es wäre so einfach. Feste Anmelde und Abmeldestationen mit dem entsprechenden Ein oder Aussloggen wie bei anderen Sharingmodellen.


    Nur, dann geht den Anbietern diesen Quatsches ja Ihr Mehrwert flöten, sprich für ihre Klientel das ungehinderte und wo-auch-immer zurücklassen Ihre Fahrzeugs was dann die ganze Sache für jene ziemlich uninteressant macht.


    Und wie sollte denn das "Falschparken" geahndet werden ? Gestern Abend im Stadpark gewesen, die Ränder und Einfallwege waren mit diesen Billigteilen zugeflastert gewesen......

    .........sind ebenso Menschen, wie Juden, denn es gibt weltweit kein elitäres, von einem Gott auserwähltes Volk!:):):):!:

    Fast jeder der Hauptreligionen, bzw. deren Gläubige halten sich bzw. sind annalog zu Ihren Lehren auserwählt.


    Das zu negieren wäre doch äusserst naiv.


    Aber zu diesem Thread hier und vor allen zu der Überschrift-Skurriles jüdisches Ritual mitverantwortlich für Antisemitismus -

    ( deren Beibehaltung unserer politiopischen Laissez-faire geschuldet ist ) - was soll das werden ?

    Skurril daher Antisemismus ? Geht es noch platter ?

    Kaum jemand kennt diese Rituale aus der jeweiligen, einzelnen religiösen Handlungswerken heraus bzw. kann Sie beurteilen wenn man nicht sich damit explizit auseinander setzt. Und schon gar nicht auf solch einen level wie hier gerade bewiesen wird.


    Oder anders ? Das islamische (shiitische ) Ashurafest.


    Sollen wir dazu demnächt hier....


    images?q=tbn:ANd9GcTD9JRJXtw5ngDdv_ddj-NTIhmW1dQmQhXptuKcJQwYg-lVbizOivYVTkuIBYXa4SOhVLU&usqp=CAU


    ..sowas auf ähnlichem Niveau eine vergleichbar grobschnittartige Überschrift + Intention ( skurril - antislamische Ressentiments etc. ) dahingehend hier sehen wollen ?


    Wohl eher nicht.


    Daher plädiere ich stark sich in den jeweiligen Sachthreads zu engagieren und hier irgendeine, weitere Erörterung dahingehend zu verlagern.

    Moderatorischer Hinweis: Nach diesen richtigen Weckruf bittet die Moderation allgemein wieder das Threadthema zu beachten.

    Ab hier bitte nur noch die besagten Nachrichten des Tages und die entsprechenden Kommentare, falls nötig und erforderlich. Sonst werden die fälligen Ausweisungen eingeleitet.

    Und irgendwie möchte man es gerade mit Isnogud nicht verscherzen obwohl jener ja knietief mit im IS Morast mit drinne steckt.

    Wenn der Betreffende nachweislich und direkt an Taten beteiligt war, die auch damals rechtswidrig waren...

    Na hoffentlich nicht denn sonst wäre das ja die besagte Filbinger Logik....zum Thema Recht in einem Unrechtsstaat...

    Aber eine heute 96- jährige Sekretärin, die, jedenfalls nach Pressemeldungen, das Lager nie betreten hat? Und deren Verfahren heute nach Jugendstrafrecht geführt werden müsste? Das ist dann wohl doch "etwas" übers Ziel hinausgeschossen.

    Genau dafür ist der Prozess da um das alles festzustellen.

    Die Welt hat sich hinter Deutschland und seinen Verbrechen bequem versteckt (world of whataboutism "...but germans") aber glücklicherweise bekommen jetzt auch andere Länder Zunder ob ihrer Verbrechen dank Internet. Es trauen sich jetzt mehr ihre Stimme zu erheben und eine Klage einzureichen.

    Nö.

    Die Frage warum "klapprige "Gestalten" jetzt erst vor Gericht stehen liegt erstmal nicht an irgendeinem Whataboutism sondern an der Kontinuität gewisser Nazistrukturen in der Bundesrepublik, deren Söhne im Geiste (=verspätete Rehabilitation, erst in den Jahren 1990/2000 ) und dem generellen Gefühl das derjenige, der bis zum Schluss am Fahneneid hängt und bis Ultimo am Staat festhält, egal ob der Unrecht hat oder nicht ein zuverlässigerer ist als ein unsicherer Kantonist der verweigert oder zuwiderhandelt. ( =Ex Nazis bekamen eher Entschädigung oder Rente als NS Verfolgte oder Zwangs Immigrierte, z.B. )


    Dieser gefühlte, "ausländisch" eingebrachte Whataboutism war eine Melange aus vielen, hätte aber bei einem Aufrechten Gang der Deutschen auch bei einem wirklich ehrlichen Blick in die dt Geschichte weniger Wirkung gehabt.


    Da wir aber bis 1978 Gestalten wie einen Filbinger uns leisten konnten, neben den unzähligen anderen Gestalten diesen Kalibers (" Was damals Recht war, kann heute kein Unrecht sein" ) haben wir den gebückten Gang bis dato auch irgendwie verdient ...

    Das Alter spielt bei den KZ-Mitarbeitern, Wachsoldaten oder Sekretärinnen, deswegen eine Rolle, weil sie vom Staat an diese Position gestellt wurden. In einem Alter, indem man sich nur sehr schlecht wehren kann, schon gar nicht in einem totalitären Regime. So eine Persönlichkeit hat man mit 17 oder 18 noch nicht, höchstens bei seltenen Ausnahmen. Und jetzt kommt ein neuer Staat und will ....

    Es geht um Festellung von Schuld. Ausserden, wie schon erwähnt, die KZ Wärterinnen z.B., die sich durch äusserste Grausamkeit, Sadismus und Brutalität ausgezeichnet haben, d.H. sie haben Menschen egal welchen Alters ( bis zum Tode ) gequält und sich daran ergötzt, waren im Schnitt 22-24 Jahre alt bei Ihren Taten. Willst Du tatsächlich in dieser Causa Schuld am Alter festmachen ?

    Viele haben dieses Schuld ebenso lange verdrängt, haben Sie negiert oder auf Befehlsnotstand geschoben. Was in sehr vielen Bereichen eine spätere Ausrede für die Freude am Mitmachen war.

    Der Vater eines guten Jugendfreundes hat das was er als 16 Freiwilliger mitgemacht hat nicht verarbeiten können. Er konnte nicht verdrängen und hat das an seiner Familie ausgelassen bevor auf den Dachboden gegangen ist. Er soll einer derjenigen gewesen sein die den Parlamentären in den Rücken geschossen haben (Hörensagen).....

    Der Merkava basiert im Wesentlichen auf dem LEOPARD, wurde von den Zionisten nur auf deren Bedingungen hin modifiziert!

    Wenn überhaupt auf Grundlagen des britischen Centurion's und seinem Nachfolger, dem Chieftain. Der Merkava hatte ein ganz anderes Lastenheft als der Leopard und wurde im Kampfauftrag wesentlich stringenter den Gegebenheiten angepasst als der deutsche Allrounder.