Beiträge von Bicyclerepairmen

    Das ganze Coronavirusthema verkommt doch immer mehr zur Glaubensdiskussion.

    Was da so alle möglichen Köche an Zutaten in den Medienbrei rühren geht auf keine Kuhhaut.


    :hut:

    Wie gesagt, die Darreichungsform in Ton und Schrift hat sich da wahrlich nicht bekleckert. fast jedes Interview verkam zu einer Murmeltierwiederholung der ewig gleichen Frage... ab wann....

    Finde ich voll chico diese Entscheidung... wenn er sich dann bei einer möglichen, notwendigen Behandlung in irgendeinem Krankenhaus diesem allen kompett entzieht oder 1:1 für die Kosten persönlich aufkommt und eben nicht die Allgemeinheit.....

    P.S.: Also ich habe mal querbeet die Meldungen über die Anticoronademos angelesen.... die Mehrheit, sorry, sind für mich schon Grenzwertige die wie hier in HH mit einer infantilen Linksautonomplakette sich alles auf den Bauch binden um damit gegen das Establishment zu blasen. Wers mag, ok, aber Ernst zu nehmen in irgendeinem Diskurs, nee, nicht wirklich. Egal, erstmal dagegen sein. Chemtrails und so. Und überhaupt, Bill Gates.


    Und diesen.., Dinkelsalafist ( sorry für die Wiederholung aber es ist eine zu gei.... Bezeichnung ) hätte ich allein nur wegen seiner Hose festgenommen:


    https://www.bz-berlin.de/berli…chstag-mehrere-festnahmen

    Dieter, Natürlich geht vielen der Arsch auf Grundeis aufgrund der wirtschaftlichen Einbrüche. Arbeitstechnisch ist bei mir persönlich auch die Fahnenstange erreicht. Und es wird aufgrund meines Alters auch nicht prickelnd werden.... Ja aber sorry, wie muss man denn drauf sein um andere Leute dafür in Abwägung dazu wissentlich über die Klinge springen zu lassen. Und das wäre auf sicher die andere Seite der Medaille, egal welcher selbsternannte Experte jetzt was bemüssigt als Gegenbeispiel zu bringen.

    Und im Gegensatz zu anderen Ländern hat die Quarantäne bis dato bei uns nichtmal 4 Wochen gedauert hat und die löste ja schon überproportional Hyperventilation aus. Meist aber gesponsert von diversen Leitmedien und Ihren Lobbykolumnisten... weil jene ja auch Ihre Klientel bedienen müssen. Vor allen die, die ausserhalb der Krise überproportional national wenig Steuern zahlen aber aufgrund dieser Krise jetzt ebenso überproprotional abschöpfen wollen....


    Und zum Thema Sorge.... Persönlich ist es mir egal wie man jene bezeichnet, bzw. politisch einteilen will/muss die da gerade vorm "Reichstag" oder hier in HH demonstrieren. Für mich sind das in dieser Situation zur Zeit komplette Vollhorste. Egal ob nun in erster oder 2. Reihe.

    Vorsicht Freunde!


    Zwar stimme ich den Beiträgen hier vollinhaltlich zu aber man muss die Sache kritisch beäugen.

    Jetzt welche Sache genau ? "Bürgerrechte" contra Quarantäne ?


    Den meisten Lautsprechern dieser Szene unterstelle ich handfeste, monetäre Interessen. Schxxx auf Bürgerrechte, die wollen volle Läden. Siehe eben diesen Dinkelsalafisten von Berlin....8o...

    Aber bis dahin ist noch Luft und die weitere Entwicklung wird zeigen, was daraus wird. Nur aus den Augen sollte man soetwas nie verlieren. Die Vergangenheit sollte da mahnend genug sein.


    mfg

    Da gehe ich mit Dir völlig ajour.


    Nur sehe ich bis dato eher das Gegenteil, d.H. das solche Demo Nasen mit Vorbildern USA eher die nötige Diskussion dankbar überdecken wie in Zukunft so eine Pandemie hier in Deutschland auf der Entscheidungsebene angegangen wird.


    Denn von einer wirklichen Koordination konnte bis auf die ersten, dramatischen Wochen wo allen föderalen Entscheidern der Kackstift ging und man alle unliebsamen Entscheidungen Berlin überlassen hat, nicht gesprochen werden.


    Was ich gesehen habe hat mich in meiner Abneigung des Föderalismus gegenüber nur bestärkt, die Darstellungen das man hier länderspezifisch aufgrund der jeweiligen Verhältnisse entscheiden müsse als Entschuldigung dieser Kakaphonie und des gewollten nicht untereinander Abstimmens aufgrund der eigenen Selbstdarstellung, mehr als peinlich und eine Brüskierung der Bundesregierung. Mal vollkommen ab ob man jetzt dem jeweiligen Entscheidern dort politisch nahesteht oder nicht.

    A propos: Auch hinsichtlich der "versuchten Rettung von Menschenleben" ist durchaus 'ne weitere Delle entstanden… die (medial geschürte) Angst vor Corona scheint nicht weniger tödlich zu sein, als die mit dem Infektionsrisiko einhergehende Sterblichkeit…

    Medial geschürt wurde wohl eher was ganz anderes. Und sollen wir jetzt echt mal die erhöhte Suizidrate weltweit während der Bankenkrise hier verlinken, deren Basis wohl auf einen realen exisitierenden Grund hatte und keinen angeblich von sonstwo gehypten ??

    Die sind aber, zum Glück, eindeutig in der Minderheit und einige davon sind auch kognitiv, so der Eindruck meinereiner, nicht grad die hellsten.


    ...aber wir reden hier auch von Sachsen. ;)


    mfg

    In dem Fall ist Sachsen oft genug leider.....überall. Quer durchs Alter wobei ich vielen "echten" Senioren im Alltag auch eine Art Überforderung zubillige.

    Immerhin wird's 'ne länger anhaltende Delle werden. Aber die Wirtschaft stellt für das Gros der Bundesbürger bekanntlich sowieso einen Lebensaspekt mit allerlei Siegeln dar… auch die kommunalen Haushalte werden noch lange am Dir viel zu rasch wieder "endenden" Shutdown zu knabbern haben. Ich bin ja mal gespannt, wann, passend zur bundesweiten Maskenpflicht, notgedrungen eine Gesichtsmaskensteuer erhoben werden muss, um wenigstens einen Teil der Ausfälle bei Einkommens-, Lohn-, Gewerbe-, Mehrwertsteuer etc. pp. auszugleichen…

    Das ist natürlich lustig. Gut, die Delle haben wir aber auch der versuchten Rettung von Menschenleben zu verdanken und nicht wie einst der Rettung

    einer Banksterlobby die sich global verzockt hat. Die Wertung überlasse ich Dir.

    Ich wäre ja eventuell bei denen wenn ich als "Kritischer" irgendetwas ausmache was sich in dieser Richtung festmachen lässt.


    Sachliche Kritik läuft doch, erst gestern wieder sogar zur Primetime. Wohl dosiert, aber trotzdem....


    Egal, das Thema ist doch aber jetzt sowieso gelutscht, das RKI, Berlin=Merkel etc. haben den Stab an die Föderalisten abgegeben, abgeben müssen weil denen überall ( teils von ihren Lobbyvertretern ) Hummel in den Arsch gesetzt wurden und jetzt macht jeder vor sich hin. Ob die Zahlen wieder steigen oder nicht, Wurst. Diese 4 Wochen waren der Lakmustest, auch für bestimmt wieder kehrende Pandemien wie weit unsere Gesellschaft belastbar ist.


    Hätte man Sie, also uns alle alleine gelassen = und damit meine ich jetzt hier eine Medienquarantäne, ich garantiere Dir das Ganze wäre sogar noch unaufgeregter vonstatten gegangen. Denn wer hier am meisten hyperventiliert haben waren unsere Bezahl oder Leitmedien während draussen alles sutsche ging und sogar viele scheinbar der Ruhe ordentlich was abgewinnen konnten....

    Schulligung, wenn in Hamburg schon wieder und vor allen von der einst so hochgelobten "jugend" wieder massenhaft "gecornert" aka billigsaufen vorexerziert wird und die Ordnungskräfte zu Aberhunderten auflösen muss, wenn anderswo bei Ikea die längsten Schlangen zu verorten sind und die Leute schreien wo bitte geht es zum Sommerurlaub in die Domrep....und die Länderpräsidenten sich überschlagen im Abbau der Antikoronamaßnahmen kommen mir die Demos im jetzigen Stadium etwas ...angestrengt vor. Quatsch, was rede ich, vollbehämmert.


    In 2-3 Wochen, egal wo die Zahlen der Neuinfektionen stehen werden haben die Leute wieder Ihr geliebtes Leben, saufen, kaufen und amüsieren doch sowieso wieder.


    Also, alles wie gehabt nur mit einer Wirtschaftsdelle. Die Lehre daraus: Auch einer Pseudo aufgeklärten Gesellschaft ist die Aufmerksamkeitsspanne und vorallen die Solidarität nach innen eine von 3 Wochen höchstens. Danach ist Schluß. Beim nächsten Mal halt keine Quarantäne und gut iss. Konsum und Kommerz und das neue Paxregal ist halt wichtiger. Sorry, und natürlich Fußball.

    Stimmt. Nur auf welcher Symphatiewelle wird ein Herr Hoeneß z. B. den von wem wohin wieder irgendwo hinein getragen ?


    Habe ich da vom Fußvolk in breiterer "Front" Unmut gehört, Banner gesehen wie bei jemandem vom "gegenerischen" Verein wie Herrn Hopp ?


    Mitnichten. Au contraire, der Wurstkönig kann sogar noch seine "Untergebenen" nach Strich und Faden öffentlich die Hosen runterziehen, nix utmogt.


    Das ist so ein bisschen Brasilien ( obwohl ich die Bayern da bestimmt nicht vergleichen will, die armen Brasilianer...) ordentlich gut finden wenn jemand rethorisch mit dem nackten Arsch anderen ins Gesicht springt, seine eigenen Gesetze macht, damit durch kommt und sich in seiner Sonne wärmen kann.

    Das verorte ich mal unter Krückelkackerei...

    Da hast Du mich mißverstanden. Ich verorte das jetztige aufpoppen von diversen Theorien, Studien etc. basierend auf eilig zusammen getragenen Zahlen inmitten bzw. kurz nach dem Klimax dieser Pandemie für halbgar bis Spökenkieckerei. Das ist mir momentan etwas zu sehr Hühnerhaufen zur Befriedigung einer "Headline". Das Teil ist doch wohl zu komplex auch auf die Globalität gesehen das wir jetzt hier lokal schon fundierte Antworten erwarten dürfen. Meine 2 Pfennige dazu....

    Makel? Da scheinst du etwas massiv falsch verstanden zu haben. Ich bin froh kein Sachse zu sein.

    Nach nun über 15 Jahren ....uff... in diesem BLand, also alles außer Leipzig, das hat grad noch so einen Sonderstatus, bestätige ich fast jedes Vorurteil, dass so über Sachsen existiert.

    Von mir aus kann man diesem Bundesland auch so eine Art Nordirland Status verpassen...ehrlich...

    Als meine beste Ehefrau von allen am erlernen der dt. Sprache schier verzweifelte trafen wir damals, ich weiß nicht mehr wie oder wann genau, auf eine Ansammlung Sachsen...

    Daraufhin fasste Sie wieder Mut und vollendete Ihre Kurse.