Beiträge von Meinungsbaum

    ...

    Allgemein, man sollte die als Vorbild nehmen die es besser machen. Auf Politik bezogen, links regierte Laender wird man da kaum finden.

    Dazu hätten die Schlauis aus dem Westen nach der Wende ja reichlich Gelegenheit gehabt. Polikliniken, Kitastrukturen in der DDR waren durchaus Dinge, die man hätte beibehalten bzw. übernehmen können, denn diese Art der Grundversorgung ist ja offensichtlich Wunschstandard der aktuellen Politik. Aber nein, erstmal wurde alles wieder zurück auf damaliges West-Niveau gefahren und heute baut man mühsam wieder ähnliche Strukturen auf. Manche Dinge kann man sich nicht ausdenken.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Schau an. Da bekommt Herr Steinmeier doch noch einen neben sich bei der Wahl zum Bundespräsidenten. Die Linke nominiert Herrn Gerhard Trabert https://www.die-linke.de/parte…raesidentschaftskandidat/

    "... Gerade in den Bereichen der sozialen Gerechtigkeit und der Wahrung der Menschenrechte ist das politische Handeln von einer Ignoranz und Arroganz geprägt, die er nicht länger so hinnehmen kann..."


    Mehr von seiner Sorte könnten wir wirklich gebrauchen. Wenn seine Wahl auch illusorisch ist, so lässt er sich nominieren, um überhaupt mal wieder das Thema Soziale Schieflage aufs Trapez zu bringen.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Eigentlich schlimm, dass in diesem verrückten Doitschland alles kontrolliert werden muss. Eigenverantwortung ist für immer mehr Leute ein Fremdwort.

    In diesem verrückten Deutschland wird nur solange kontrolliert, bis die Ämter etc. wegen unwilligem bzw. nicht ausreichend vorhandenem Personal die Flügel streckt. Wie hier z. B.: https://www.br.de/nachrichten/…aktverfolgung-ein,Snrtjzw

    Dann wird "Eigenverantwortung" gerufen.

    Der Ruf nach Eigenverantwortung schallt m. E. immer nur dann laut, wenn "Staat" nicht leistet, was er eigentlich müsste. Deshalb halte ich auch die als selbstverständlich vom Staat hingenommenen Einrichtungen wie Lebensmitteltafeln, Sozialkaufhäuser uvm. für grundgefährlich in diesem Sinne.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Ein großartiges Ereignis, wie ich meine und auch hier eine Meldung wert.

    Hubble-Nachfolger ist ins All gestartet

    Wenn Du lange ins All guckst, guckt es in Dich zurück. Und je mehr wir über den Ursprung erkennen, desto mehr begreifen wir uns? Verstehen tu ich es nicht so recht. Jaki und die ehemal. User Wieben und Prometheus haben wohl klarere Vorstellungen.

    Die Aufgaben des Nachfolgers des seit 30 Jahren existierenden Hubble sind jedenfalls so formuliert:"Suche nach dem Licht der ersten Sterne und Galaxien, die nach dem Urknall entstanden sind. Herausfinden, wie sich Galaxien von ihrer Entstehung an bis heute entwickelt haben. Beobachten, wie Sterne entstehen, beginnend bei den ersten Stufen der Bildung von Planetensystemen. Messen der physikalischen und chemischen Eigenschaften von Planetensystemen und die Erforschung, ob dort Leben möglich ist."


    Ich hatte schon Schwierigkeiten, zu begreifen, warum wir, je mehr wir im All erblicken, desto weiter in die Vergangenheit schauen. Die Lichtgeschwindigkeit halt. Soweit hab ichs. Aber dann hört es auch schon auf.

    Oder wie jemand von den Kommentatoren der heutigen Livesendung von sich (so ungefähr) gab: "Wir werden, wenn alles nach Plan läuft, Dinge sehen, bei denen uns dann erst die Fragen in den Kopf kommen werden."


    https://www.br.de/wissen/james…um-teleskop-nasa-100.html


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Verleger Klaus Wagenbach ist gestorben. Er ist 91 Jahre alt geworden.

    Er zählte zu den "Helden" von mir und meiner Generation . Das darf ich, glaube ich, so pauschal behaupten. Wir hätten uns mehr davon gewünscht. Einfach weil er viel besprochen und geäußert hat, was die Eltern- und entspr. Politikergeneration im besten Fall totgeschiegen haben, im schlimmsten Fall strafrechtlich verfolgt bzw. schlicht und einfach verboten haben.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    ...

    Autos? Billiger werden die auch nicht, im Gegenteil.

    Und sind wohl immer schlechter zu bekommen. Heute hat mich ein mir vollkommen Unbekannter auf dem Parkplatz vor einem der hiesigen Kaufläden angequasselt, ob ich mit meinem Auto (Volvo C30) noch zufrieden wäre und ob ich evtl. überlegen würde, ihn zu veräußern.

    Das ist mir in meinem ganzen langen AutofahrerInnen-Leben noch nicht passiert. :/


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Stimmt, aber auch auf die Sprache, dem Werkzeug der Diplomatie. Der Anfang ist bereits gemacht - und der verheisst nichts Gutes.

    Na ja, wenn ihre ablehnende Haltung z. B. gegenüber "Deklarier-die Atomkraft-als-grün-dann-klappts-auch-mit-dem-europäischen-Haupt-Nachbarn" lediglich in Sätze wie "Dass man hier unterschiedliche Positionen habe, sei bekannt." mündet, schlägt sie keine anderen Wege als die bisherigen ein. Ich glaube eher, dass es den internen Parteienstreit der Grünen anheizen wird.

    https://www.ndr.de/nachrichten…3_con-21x12x09x12y05.html


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Es ist statistisch seit langem belegt, dass Menschen, die bei uns in Armut leben, im Mittel etwa 8 Jahre früher sterben als der gut situierte Teil der Bevölkerung. Die Ursachen sind differenziert aber eng mit Armut assoziiert.:(:(:(:thumbdown::!:

    Unter anderem deshalb ist es mir auch ein Rätsel, weshalb sich die SPD über das Vorhaben "Mindestlohn rauf auf 12,-- Euro" feiern lässt. 12,-- Euro sind als Selbstverständlichkeit zum Weg zu einer vernünftigen Lebensbasis aller noch zu wenig. Aber wir sind sehr bescheiden gemacht worden.


    https://www.demogr.mpg.de/de/n…arme_und_arbeitslose_6649


    Frdl. Grüße

    Christiane

    ... und in Ergänzung zu Dieters letztem Beitrag kennt er schlicht die allermeisten Verzweigungen des zum großen Teil selbstverwalteten Gesundheitssystems incl. der allmächtigen Funktionäre. Die Kassenfürsten, die Ärztevertreterfunktionäre, die Apothekerseilschaften, die Krankenhausstrukturen. Das Fehlen diesbzgl. ist, wie ich glaube, dem Herrn Spahn oft auf die Füße gefallen. Ich möchte wetten, man hat ihn als jungen "Betriebsfremden" oft einfach willentlich "auflaufen" lassen.

    Hier ein alter Spiegelbericht: https://www.spiegel.de/wissens…02-0001-0000-000030346862


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Nun geht er hin der Bundesgesundheitsminister und der Spahn-Sinn hat ein Ende https://www.nurmalsozumwissen.de/


    Viel angestrengt, viele Gesetze auf den Weg gebracht, viel angekündigt

    https://www.aerztezeitung.de/P…im-Ueberblick-419955.html

    und immer präsent. Weggeduckt hat er sich selten.

    Was wohl von ihm im Gedächtnis bleiben wird ist, dass sich der Mangel an Pflegepersonal eher noch verschärft hat, dass Impfwillige sich in langen Reihen anstellen müssen und ausreichender Impfstoff als Glückssache daherkommt.


    Die SPD bestimmt den Nachfolger bzw. die Nachfolgerin, 2 Tage nach Nikolaus. Ich bin sehr gespannt.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Und der Spahnsinn geht weiter. Von "Impfstoff ist für alle da" https://www.tagesschau.de/inla…terimpfung-spahn-101.html bis - Erst Moderna, weil es sonst abläuft, dann erst Biontech -. Wenn ich Arzt wäre, würde ich mir tatsächlich langsam eine Golfausrüstung zulegen, damit Herr Laumann bestätigt wird https://www.aerztezeitung.de/K…m-Samstag-auf-424482.html und als Impfwillige mir wieder einmal mehr überlegen, ob es nicht auch eine Impfe gegen politische Willkür geben müsste.


    Frdl. Grüße

    Christiane