Beiträge von Meinungsbaum

    Meine Güte, jetzt versucht sogar die Kanzlerin auf ihrem Weg ins Private bei der Rote Socken Kampagne mitzumischen. ich hätte geglaubt, da steht sie drüber. Da habe ich mich gründlich geirrt. :(


    "... Mit mir als Bundeskanzlerin würde es nie eine Koalition geben, an der die Linke beteiligt ist. Ob dies von Olaf Scholz so geteilt wird oder nicht, das bleibt offen..."

    https://www.zdf.de/nachrichten…k-bundestagswahl-100.html


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Annalena hat nichts auf dem Schirm! Den Klimawandel stoppt man nicht mit dem Verbot des Verbrennungsmotors oder anderen Verboten und massiven finanziellen Belastungen des Bürgers. Notwendig wären globale verbindliche Abkommen der Staatengemeinschaft zur umfassenden internationalen Energiewirtschaft, zur Zement- und Stahlproduktion. Der LKW-Verkehr müsste drastisch reduziert werden und der internationale Schiffsverkehr muss kurzfristig weg vom Grudeoil und Schwerölantrieben. Desweiteren müssen mit den Nordafrikanischen Staaten Abkommen geschlossen werden, die großdimensionierte Solarkraftwerke entstehen lassen, um ausreichend elektroenergie zu erzeugen, die Europas und Afrikas Bedarf zukunftsicher decken und ausreichen alternative ökologische Kraftstoffe mit modernsten Technologien erzeugen. Das würde die Diversion der Wirtschaft Nordafrikas fördern und politische Stabilität erzeugen. Aber das war eben kein Thema. Man verunglimpfte lieber Die Linke und bekannte sich zur Aufrüstung und zur Nato!

    Ja, die Rumeierei betr. Die Linke war schon sehens- und hörenswert. Ich halbe selten eine so große Übereinstimmung der 3 Parteien miterlebt, dass Nato bzw. Aufrüstung offensichtlich nicht hinterfragenswert sind. Hat mich ebenfalls sehr geärgert.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Mir ging Scholz auf den Nerv mit seiner Ruhe. Dieses Zuwarten, dass die anderen Fehler genug gemacht haben und davon zu profitieren, ärgert mich. Für so doof kann man uns nicht halten, finde ich. Er hat mit CumEx u.v.m. selber viel zu viel "Dreck am Stecken".

    Armin Laschet hat wohl einer vors Schienbein getreten, er wurde ja teilweise richtig aggressiv in seiner Wurschtigkeit.

    Und Annalena? Ich meine, sie ist die einzige, die wohltuend rüberkam. Zumindest scheint sie als einzige die Brisanz des Klimawandels auf dem Schirm zu haben.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Bis zur Wahl am 26.9. werden wir noch oft die Gelegenheit haben, uns eine Meinung zu bilden, diese zu ändern, zu vertiefen. Das als Format "Triell" bezeichnete Sendeformat, das wohl, weil jeder gegen jeden "schießen" soll, so heißt, mit Annalena Baerbock, Olaf Scholz und Armin Laschet, aber auch später Einzelauftritte, Die Linke, FDP, CSU und AfD äußern sich im Viererformat einen Tag später, startet heute abend bei RTL:

    https://www.merkur.de/politik/…-ueberblick-90945811.html


    Schaut es jemand von Euch?


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Haftet da heute tatsächlich niemand, wenn es zu einem Impfschaden kommt? Unabhängig von der Tatsache, dass man natürlich versuchen wird, Zahlungen um jeden Preis zu verhindern...

    Das ist mein aktueller Wissensstand:

    "Die Länder haften, wenn die bekannten Nebenwirkungen auftreten. Der Bund übernimmt die Haftung, wenn unerwartete Nebenwirkungen auftreten. Bei Produktfehlern übernimmt der Hersteller die Haftung. Der impfende Arzt wiederum haftet dafür, dass er die Impfung korrekt verabreicht."

    https://www.zdf.de/nachrichten…rung-impfschaden-100.html


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Da bietet man mal der ganzen hier versammelten Mannschaft fachsimpelnder Fußballkenner die Gelegenheit, ihre geballte Expertise unter Beweis zu stellen, Ruhm und Ehre einzuheimsen - und was ist? Sie verkriechen sich, schamhaft ihr Gesicht bedeckend, hinterm Ofen - Mann, Mann, Mann ...! ;)


    Meinungsbaum nimmt dagegen die Herausforderung an - bravo! :)

    Jaha, aber nur, weil ich weiß, dass Du ein seriöser Mensch bist, wenn Du jetzt Kryptowährungszocker wärest o. ä. , wäre das was Anderes, aber so ... Und was soll ich mit Ruhm, gar Ehr? Ein Hive-Account muss her. ;)Unkompliziert? Auch für Doofis?


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Mag sein, allerdings ist abseits des medizinischen Aspekts bei einigen bei vielen Anderen der pure Egoismus zu Lasten der Gesellschaft der sich darin ausdrückt.

    Addiert die zeitgleich damit gelebte Widersprüchlichkeit im eigenen Handeln, in der vorgetragenen Argumentation etc.

    Der Artikel hebt aufs Misstrauen in die Einrichtungen ab, aufgrund schlechter Erfahrungen, eigener oder fremder. So habe ich ihn gelesen. Mir leuchtet das ein. Mehr wollte ich gar nicht ausdrücken. Ich habe mich lange impfen lassen. Nicht, weil ich überzeugt von dem Impfstoff bin, sondern weil ich mit dem Zutrauen ans RKI und "meine Ärzte" aufgewachsen bin und weil ich bisher Glück hatte, niemals irgendwo diesbzgl. "reingefallen" zu sein. Anderen Menschen geht es anders und die sehen dann Zusammenhänge mit der wachsenden Profitorientierung im Gesundheitswesen und der Pharmaindustrie und sind einfach abwartend bis ablehnend. Ich mag sie nicht alle als Spinner abtun.

    Ein negatives Übriges tut ganz abgesehen davon unsere jetzige Regierung aber auch, wenn sie die Empfehlungen des RKI nicht mehr abwartet, sondern im Gegenteil öffentlich anzweifelt. Das ist ein ganz schmales Brett m. E.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Man sollte durchaus mal darüber nachdenken, wer zumindest in Deutschland den größten Teil der Impfverweigerer stellt. Das sind genau die, die immer auf den Staat schimpfen, überall Verrat und böse Ränke wittern und stolz auf ihr vermeintlich gänzlich unabhängiges Denken sind.

    Es gibt aber doch gute Gründe, die zur Impfablehnung führen. Wie ich finde, ist dies ein ganz guter Artikel, der zumindest Ansätze erklärt, warum viele sich abwartend bzw. ablehnend verhalten.

    https://www.berliner-zeitung.d…-der-demokratie-li.173779


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Richtich!! Jede soziale oder menschliche Tat muss sich schliesslich lohnen,die Rendite muss stimmen.Ohne Profit helfen wir keinem Schwein...oder???

    Jede Partei weiß um den mitunter schmalen Grad Menschenrechte/regulierte Einwanderung. Auch techniker1 habe ich (eigentlich) nie anders verstanden. Nix für ungut.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Es ist bei der Linken keine negative Haltung zur Flüchtlingsproblematik zu erkennen!

    Nein, natürlich grundsätzlich nicht, es mutet nur ein wenig wie ein Wolkenkuckucksheim an.

    https://www.die-linke.de/wahlen/wahlprogramm-2021/"Eine solidarische Einwanderungsgesellschaft ...

    DIE LINKE steht für offene Grenzen für alle Menschen in einem solidarischen Europa, das sich nicht abschottet. Wir streiten für sichere Fluchtwege und eine Gesellschaft, die Menschenrechte verwirklicht – statt Mauern zu bauen und Grundrechte der aktuellen Haushalts- und Stimmungslage anzupassen ...

    Denn natürlich passiert gerade ganz das Gegenteil im Land. Dadurch dass sich immer mehr Menschen bewusst werden, weder durch Lohn noch durch die Rente über die Armutsgrenze zu gelangen, wird der soziale Frieden das Wichtigste sein, worum sich Politik kümmern muss. M. E.

    Frdl. Grüße

    Christiane

    Jeder Buerger hat Eigenverantwortung und soll selbst entscheiden was mit seinem Koerper geschieht.

    Der Staat muss nur Moeglichkeiten anbieten.

    Vlt. habe ich einen Denkfehler, aber dann dürfte es auch keine Rauchverbote geben. Die wurden mit dem Argument: "Jeder raucht passiv mit" durchgesetzt.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Nur sind diese Mädels ja meist seit Kleinauf dabei und immer in diesem Spannungsverhältnis eigener Antrieb und Ehrgeiz, die der Eltern, des Umfelds, des Trainers und und.....

    ... wenn sie sich denn trauen, sich für sich selber etwas kommoder/angenehmer anzuziehen und dann noch mit Geldstrafen belegt werden, wie chandralatha schon schrieb https://www.tagesschau.de/spor…u/sexismus-sport-101.html ist m. E. das Ende der Fahnenstange erreicht worden.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Gut für dich....ich würde sie aufgrund ihrer Einstellung zur Flüchtlingsfrage nicht wählen, nie, niemals.....

    Für mich ist DE bunt genug, mit allen eingewanderten Nachteilen......

    Diese uneingeschränkte Offenheit stört mich ebenfalls. Es wird viel diskutiert und in meinem Lokalparteienumfeld wird aber auch, ähnlich wie dieterbruno es bereits im weitesten Sinne erwähnte, damit gerechnet, dass selbst bei strengster Steuerung Probleme auf uns zukommen werden, von denen wir jetzt noch gar nichts ahnen, geschweige denn wissen wollen.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Für viele treibt sich in der Partei noch der alte SED- Geist herum......

    Aber nicht nur.....

    Viele Forderungen sind ganz einfach nicht mit der öffentlichen Meinung kompatibel, z.B. das Verhältnis zur Flüchtlingsfrage und dessen Lösung, wo, kurz zusammengefasst und auf den Punkt gebracht, die Linke einfach alles aufnehmen will, was kommt.....

    Sie (Die Linke) sollte sich m. E. darauf konzentrieren, für die Verbesserung der Lebensverhältnisse zu sorgen bzw. sich darum bemühen, dass auch all die Leute, die vom Steuerzahler leben müssen, (ganz wurscht aus welchen Gründen; ich meine, diejenigen, die das Solidarsystem mutwillig ausnutzen, dürfen kein Grund sein, um den ansteigenden Rest der tatsächlich Bedürftigen weiterhin in die Armutsspirale zu zwingen) eine Chance haben, sich selbst zu versorgen, die Kinder anständig großzuziehen, ohne stetige Angst, die Wohnung zu verlieren und/oder den Strom nicht bezahlen zu können und, und, und. Die Basis, ohne Furcht hier einfachst leben zu können, muss sicherer werden. Dafür bin ich Parteimitglied geworden, dafür werde ich sie wählen. Das sind meine Haupt-Kriterien des Wahlprogramms: Mindestlohn 13 Euro, Mietendeckel, Rentenerhöhung, Vermögenssteuer. SPD und Grüne sind mir diesbzgl. viel zu zaghaft.


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Kann man die Schwäche der Linken mit der Stärke der AfD kausal verknüpfen oder liegt nur eine Korrelation darin ?

    Ich denke, weder noch; m. E. liegt die Schwäche einfach darin, dass sie anfangs auf die Missstände hingewiesen hat als es noch zu vielen zu gut ging und sich dann zu starr bzgl. ihrer Vergangenheit und der Thematik Friedens- bzw. Unfriedenspoltik verhalten hat, um ernsthaft eine Rolle zu spielen. So geht es der "Blase" um mich herum jedenfalls.

    Was andererseits verstärkt auffällt ist, dass durch die Pandemie noch viel mehr Menschen (junge Selbständige, Studenten, Künstler generell etc.) mit einer Brutalität in Hartz IV gerauscht sind und sich (eben leider erst jetzt) ernsthaft Gedanken machen, was wir hier für ein System haben mit diesem Hartz IV - Projekt und dessen Folgen fürs Leben.

    Es scheint ein Lernprozess zu sein.


    Mein persönlicher gedanklicher Zwischenstand :-)


    Frdl. Grüße

    Christiane

    Sich (als Frau, Männer haben offensichtlich keinen Zwang, im knappen Höschen zu turnen oder zu laufen oder zu springen oder den Barren zu malträtieren) so zu kleiden, dass man sich bei jeglichen "Verrenkungen", die ja immer akrobatischer werden, wenn ich mir das Turnen so ansehe, nicht noch Gedanken machen muss, ob alles sitzt, öffentlich, weil die Verbände zu borniert sind, durchsetzen zu müssen, ist schon ziemlich arm, meine ich.

    Ich finde es großartig, dass sich die deutsche Turnerriege geschlossen zeigt. Beachvolley, Leichtatletik, alle sollten nach- bzw. mitziehen.

    https://www.spiegel.de/sport/o…3c-473e-95ba-61fa9389101a


    Frdl. Grüße

    Christiane