Beiträge von Fingerzeiger

    Kabinett des Grauens ... :D


    Image

    Ist nicht mehr aktuell, Kanzler wird ja jetzt ab Montag Fuellmich - ansonsten ein Sammelsurium an Verwirrten, Antisemiten und Rechtsdraußen. Der Wirtschafsminister ist mittlerweile aus der Partei ausgetreten, weil ihm diese zu moderat war.

    Deutlich wird auch, dass es im September 2020 nur die weniger infektiöse Alphavariante gab - die Altenheime wie Gefängnisse abgeschottet wurden und es zu dem Zeitpunkt noch gar keine Schnelltest gab.

    Insofern Apfel und Birnenvergleich.

    Das setzt allerdings eine Impfung voraus - für Ungeimpfte bleibt das dann ein rot oder schwarz-Spiel.

    Das könnte im Grund egal sein, wenn diese Leute nicht vorsätzlich in Kauf nehmen, dass sie einer anderen Person einen Platz auf der Intensivstation wegnehmen, den er wegen Krebs, Schlaganfall ect.pp. benötigt.

    Kenne ebenfalls drei Personen, die verstorben sind(82,67,49)

    Keine Komplikationen bei der Impfung, Kernfamilie zu 100% geimpft, erweiterte Familie bis auf zwei Kleinkinder ebenfalls - schlimmste Nebenwirkung war zwei Tage Abgeschlagenheit und Fieber, allerdings ist diese Person nun auch diejenige mit der höchsten Anzahl an Antikörpern.

    Kenne fünf Personen (vier davon aus dem Gesundheitswesen), die unter Long Covid leiden, Eine davon mittlerweile seit zehn Monaten arbeitsunfähig.

    Ich selbst ebenfalls, keine Vorerkrankungen, kein Risikopatient, viel Sport, extrem selten Atemwegserkrankungen. Nach neun Monaten kann ich endlich wieder normale körperliche Belastungen vollziehen, ohne das mir schwindelig wird oder ich Schweißausbrüche bekomme.

    Soso, du hast also Freunde, die sich nicht impfen lassen wollen , aber keine Aluhutträger sind.


    Und dann haust du hier solche Sachen wie

    "Contergan, , Langzeitwirkung, wenig getestet und Haftungsverweigerung" raus.


    Sorry, das ist 1:1 das Desinformationsgeschwurbel der Leerdenkerfraktion.


    Das ist auch keine tolerable Meinung, das ist kompletter Bullshit

    Da würde ich auch nicht mitspielen. Es ist schlicht dreist, wenn sich der Staat in Sachen einmischt, die ihm einen feuchten Furz angehen.

    "Der" Staat zahlt allerdings bei angeordneter Quarantäne den Lohn weiter und nicht der Arbeitgeber.

    Insofern geht es ihn sehr wohl etwas an.

    Welchen Fantasie Film hast du dir denn angeguckt, um dir dann so eine abstruse Meinung zu bilden? Von denen, die ich kenne, trifft keine von deinen Thesen zu. Vielleicht bringst du den Mut auf, dich mit einigen zu unterhalten. Vermutlich wird dir keiner abraten dich gegen Covid impfen zu lassen.


    Was mir aufgefallen ist, dass meine ostdeutschen Freunde überdurchschnittlich klarer denken und mehr Toleranz gegenüber Andersdenkenden haben.

    Welche Argumente haben sie denn gegen die Impfung?

    Bin ja immer wieder fasziniert, wie anscheinend die Mehrheit bei Umfragen komplett eine andere Meinung als ich hat.

    Beim Triell fand ich den Scholzomaten wirklich schwach, trotzdem ist er weit vorne.

    Dagegen hat mich die Baerbock- sowohl vom Auftreten als auch vom Inhalt - durchaus überzeugt, sie wirkte sehr faktensicher und sogar durchaus symphatisch.

    Kollegin, 33 Jahre alt (notorische Impfverweigerin mit abstrusen Gegenargumenten) liegt jetzt seit dem Wochenende mit schwerem Verlauf im Krankenhaus, kriegt zwar Luft, aber die Nieren sind wohl angegriffen.

    Leider erwische ich mich dabei, dass ich jetzt noch vollkommen voller Empathie bin.

    Und arbeitsrechtlich dürfte auch was nachkommen, da sie noch am Montag verkündete, dass ihre Tochter Kopfweh, Schnupfen und Halsweh hat, Test oder Arztbesuch hielt sie aber nicht für nötig.

    Wenn alle Impffähigen sich das Zeug in den Arm rammen lassen, dann wäre das vollkommen egal, dann wäre das medizinische Ausmaß nämlich wirklich nichts Anderes als bei der Influenza.

    Im Grunde soll also schon wieder Rücksicht auf die Impfverweigerer genommen werden.

    Dabei wird die Wirtschaft doch schon mehr als genug geschädigt - durch die offiziellen "Infektionsschutzmaßnahmen"! Und 14 Tage den Supermarkt zu boykottieren ist doch nur denen möglich, die vorher "Hamsterkäufe" getätigt haben... klingt also recht falschmeldungshaft, was den "Querdenkern" da grad wieder unterstellt wird.

    Es tut mir sehr leid - aber da die ja bekanntermaßen nur von Wand bis Tapete denken, ist das wirklich so...

    (Verlinkung wurde dankenswerterweise eingestellt, könnte noch gleiches Gedöns von Bodo Schiffmann und Ballweg anbieten, wenn gewünscht).

    Man kann ja nun jeder Falschmeldung einzeln aufrufen, oder man fasst es einfach zusammen:


    Coronavirus-Faktenchecks: Diese Behauptungen hat CORRECTIV geprüft


    Besondere Bonbons darf man aber nicht unerwähnt lassen


    Michael Wendler machte krude Prognose - Jetzt widerspricht er sich plötzlich selbst - waz.de


    Und noch ein Funfact:


    Seit Dienstag sind Querdenker in einen Lockdown getreten, sie wollen 14 Tage alle Dienstleistungen boykottieren(Supermarkt, Tankstelle, Restaurants ect.pp.), um die Wirtschaft zu schädigen und sich gegen Maskenpflicht und Testpflicht aufzulehnen.

    Okay, sie haben sich dazu entschlossen, kurz vorher für diese Zeit mit Lebensmitteln einzudecken und nochmal aufzutanken, sodass der Effekt= Null ist.

    Aber das ist nur ein kleiner lächerlicher Nebeneffekt.

    Viel interessanter ist dagegen die Tatsache, dass drei der führenden Köpfe dieses Ausstandes - Bodo Schiffmann, Markus Haintz und Eva Rosen - sich unmittelbar davor ins Ausland abgesetzt haben(Tansania, Brasilien, Griechenland), vermutlich hinterfragt keiner der Querdenker, wie die ohne Test (teilweise sogar PCR-Testpflicht) und Maske am Flughafen stehen wollen und/oder sich in den Flieger setzen konnten...:/:D

    Vorausgesetzt, die Zahlen stimmen. Und der Verdacht liegt nahe, dass sie (wieder mal) nicht stimmen. Es wird durchaus noch einen Schub geben, denn Kinder und Jugendliche tauchen noch nicht in der Statistik auf bzw. können gar nicht geimpft werden. Im Erwachsenenbereich wird sich nur noch wenig tun, denn man schließt ja die Impfzentren. Anstatt sie - verkleinert natürlich - weiter zu betreiben. Zusammen mit einer wachsenden Zahl nicht mehr impfender Hausärzte ergibt das keine gute Gemengelage, insbesondere in der Fläche. Wer sich jetzt noch dort impfen lässt, wird zumindest in der Fläche der Zweitimpfung mit einigem Aufwand hinterherrennen müssen. Zu dem Zeitpunkt gibt es die Impfzentren nämlich nicht mehr. Wer nicht ganz lebensfremd ist, wird das auch wissen. Es ist mir ein Rätsel, warum man beispielsweise die Reste der ehemaligen Polikliniken im Osten, heute Gesundheitszentrum oder so genannt, nicht entsprechend vertraglich bindet.

    Die Impfzentren haben nur noch Termine vergeben, die gewährleisten, dass die Zweitimpfungen dort auch noch durchgeführt werden - Ausnahme ist der Impfstoff von J+J, der à la minute dort immer noch verimpft wird.

    Für Kinder und Jugendliche gibt es mittlerweile Impfaktionen in der Schule.

    Man muss es auch realistisch sehen - seit zwei Monaten ist und war es überhaupt kein Problem mehr, sich einen Impftermin ohne große Wartezeiten zu besorgen.

    Nun rückt der Termin immer näher, nachdem Ungeimpfte erhebliche Nachteile erfahren werden (kostenpflichtige Antigen-Tests, 2G Regel). Also habe ich auch nicht wirklich Mitleid mit denen, die nun selbst das Heft des Handelns in die Hand nehmen müssen und einen gewissen Aufwand betreiben müssen, damit sie noch an die Spritze kommen.

    Aktuell sind 36% der deutschen Bevölkerung noch nicht geimpft. Was die wohl wählen werden? Bei Umfragen wird ja in kritischen Situationen oft das gesellschaftlich Unerwünschte nicht geantwortet, sondern was öffentlich Kompatibles. Möglicherweise steht der SPD Aufschwung auf sehr wackligen Beinen.

    Sehr viele werden gar nicht wählen, da sie unter 12 sind.

    Und auch bei den12-17 jährigen ist die Quote leider noch nicht so gut.

    ab 18 sind circa 80% geimpft.

    Ja, kann ich nur bestätigen. Zwar ohne Aufenthalt im Krankenhaus, aber spürbar eingeschränkt im alltäglichen Leben.

    Wobei mir tatsächlich der Urlaub in Italien sehr gut getan hat(vermutlich die trockene Hitze).


    Genau das Angesprochene ärgert mich auch, volle Konzentration auf die Todeszahlen, aber die machen nur einen kleinen Teil des Elends aus, den dieses Virus verursacht.