Beiträge von Dyl U.

    Der Typ ist ja sowas von geil. Ich habe mir noch nie ein Youtube-Video angetan, das länger als 5 Minuten war, aber hier konnte ich nicht aufhören.


    Die Reaktion der CDU ist wirklich erbärmlich. Entweder hat Ziemiak das Video nicht gesehen, oder er versucht seine Klientel zu verarschen. Same procedure ...

    Zitat

    Altmaier will nicht zurück zur Stechuhr


    "Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will das Grundsatzurteil des Europäischen Gerichtshofs zur Arbeitszeiterfassung nicht einfach hinnehmen. Es weise nicht in die richtige Richtung, sagte der CDU-Politiker.

    ...

    Das Wirtschaftsministerium will nun ein Rechtsgutachten in Auftrag geben, um zu klären, ob das Urteil überhaupt umgesetzt werden muss."

    Die Meldung stammt tatsächlich nicht vom Postillon.

    Ja, Leute wie mich. Man hat einen viel besseren Überblick und kann wieder wie früher vorausschauend fahren, ohne dass man nur Rückansichten von Hochbettfahrern sieht und nicht weiß was hundert Meter voraus passiert.

    Du brauchst also einen SUV, weil die anderen auch einen haben. Ok, ich ärgere mich auch, wenn ich ständig hinter einer Wand her fahren muss. Ich habe mir dafür angewöhnt, SUV-Fahrer gar nicht erst den Vortritt zu lassen, wenn die mal auf mein Entgegenkommen angewiesen sind ... 8o


    Da haben ja Leute schon gefordert, die Parkhäuser umzubauen, weil die SUVs mehr Platz benötigen. Was kommt als Nächstes? Altstädte abreißen und die Gassen verbreitern?

    Welche Intention steckt dahinter, geht es da um Geld (bzw. den maximalen Marktwert, der sich mit diesem Video erzielen lässt)?

    Offenbar nicht.

    Mit Demokratie und Aufklärung scheinen es die Urheber nicht zu haben. Dieser Einwand scheint nur für die Systemmedien keine Frage wert zu sein.

    Die "Systemmedien" haben das Recht, darüber zu berichten, soweit es sich um Personen und Vorfälle von öffentlichem Interesse handelt, auch wenn die Informationen illegal beschafft wurden; das gilt für die US-Administration genauso wie für eine österreichische Regierungspartei. Die "Systemmedien" haben bewusst Passagen privater Natur aus dem Video zurück gehalten.

    Die Mehrzahl der SUV sind Fakes! sie haben weder Allradantrieb, noch sind sie wesentlich größer als normale PKW. zum teil haben sie sogar nur 1,0 l Motoren, die mit Mühe und Turbo die Leistung bringen, die die Karren vorwärts bringt. Und im Verbrauch sind solche auch kaum unterschiedlich zum durchschnittlichen PKW.

    Wer allerdings der Meinung ist, die Spritpreise seien bei über 60% Steuer-/Abgabenbelastung zu niedrig, der muss sich schon sagen lassen, dass er von volkswirtschaftlichen Zusammenhängen nur wenig versteht.

    Ein SUV ist kein Geländewagen. Er ist nur eine aufgeblasene Limousine.

    Letztes Jahr habe ich den Vergleich zwischen A3 und Q3 gemacht. Ich habe den Händler gefragt, was ein Q3 mit gleicher Ausstattung kostet, es waren runde 5000 Euro mehr. Dazu 20% höherer Spritverbrauch (laut Werksangaben; in der Realität wahrscheinlich mehr). Die Innenraummaße von A3 und Q3 waren identisch.

    Natürlich ist der Q3 ein Fake. Im Grunde ist er ein Auto für die Generation Hochbett. Wäre das die einzige Zielgruppe, würde das Auto allerdings nicht gebaut. Es muss also genügend Leute geben, denen ein A3 zu popelig ist und 20% Mehrverbrauch nichts ausmacht.

    Apropos "volkswirtschaftliche Zusammenhänge": Eine Volkswirtschaft, die nur durch Energieverschwendung am Leben gehalten werden kann, wird auf Dauer nicht erfolgreich sein.

    In den USA gäbe es längst eine Revolution, würden die wie in Deutschland für einen Liter Sprit soviel zahlen müssen, wie sie bisher für eine Gallone hinblättern.

    Deshalb ist auch in den USA die CO2-Emision pro Kopf fast doppelt so hoch wie bei uns.

    Übrigens haben Belgien, Niederlande, Dänemark und Italien höhere Spritpreise als wir. Und wenn man den ungebrochenen Trend zum SUV sieht, scheint Benzin bei uns immer noch zu billig zu sein.

    der Tabakkonsum gehört seit Jahrhunderten zur abendländischen Kultur

    Muss heißen "Unkultur". 8)


    Aber "Rauchen für die Rente" ist einfach nur Stuss. Man soll die Tabaksteuer in den Gesundheitsfonds stecken, dann werden die Raucher an ihren Krankheitskosten beteiligt.

    Trotzdem noch viel Spass beim heutigen grossen Musikevent auf der liberalen Insel Tel Aviv.

    Es gibt ja Leute, die auch so einem zweitklassigen Event wie dem ESC etwas Völkerverbindendes abgewinnen können und beklagen, dass "man" Israel einen entsprechenden Erfolg nicht gönnt. Auf die Frage, warum dann das West-Eastern Divan Orchestra, ein zu gleichen Teilen aus israelischen und arabischen Musikern bestehendes Symphonieorchester unter Daniel Barenboim, in Israel Auftrittsverbot hat, haben die keine oder nur eine alberne Antwort. Dabei gäbe es kein "Event", das besser der Völkerverständigung dienen könnte.