Beiträge von Diogenes2100

    Das wird ihr auch nach der Verkehrswende nicht erspart bleiben, bloß dass da die Kostenlawine wohl erst ins Blickfeld rücken wird, wenn Entsorgung, Austausch und Recycling der Akkumulatoren anstehen…

    Wenn da nicht ...


    Zitat

    Duesenfeld zeigt, wie man Akkus verschrottet

    Das deutsche Chemieunternehmen Duesenfeld hat derweil einen Schredder unter Stickstoff gesetzt und zerlegt darin die ansonsten leicht entzündliche Lithium-Ionen-Batterie bis nur noch eines bleibt: Geschreddertes und Elektrolyt. Aus dem geschredderten Material gewinnt Duesenfeld die einstigen Rohstoffe Graphit, Mangan, Nickel, Kobalt und Lithium. Sie gehen in die (Re-)Produktion, um daraus neue Antriebsakkus zu bauen. Das Verfahren wird im folgenden Video erklärt. Der Erfolg:

    96 % aller Batteriebestandteile werden so einem neuen Kreislauf zugeführt
    der CO2-Fußabdruck bei der Produktion neuer Akkus verringert sich um 40 % im Vergleich zur Neuproduktion

    Ja, für mich aber nicht für andere....

    Umsonst vielleicht noch?

    Wissenschaftler werden im allgemeinen recht gut bezahlt, wenn sie festangestellt arbeiten. Zumal heute kaum noch wirklich große Entdeckungen durch Einzelpersonen gemacht werden, die sind in der Regel Teamwork.

    .... Und bezeichnend ist auch die Einseitigkeit, mit der heute die Politik auf Batterieautos orientiert, MIlliarden in Ladesäulenstecken will, obwohl jeder weiss, dass die Energiedichte von Batterien maximal noch verdoppelt werden kann. Neodym, Cobalt, Coltan, Lithium etc. sind auch nicht ohne massive ökologische Folgen abbaubar, ganz zu schweigen von Kinderarbeit un massiver Ausbeutung, aber die finden eben nicht in Deutschland statt, sondern in Chile oder im Kongo etc.! .....

    https://batterie-2020.de/proje…uenftige-batteriesysteme/


    Batterien sind noch lange nicht an ihren Grenzen angekommen.

    Untern den Begriffen „anständig oder menschlich“ verstehen nicht alle Personen dasselbe. ....

    Tja, manche verstehen darunter leider das genaue Gegenteil von dem, was sie bedeuten. Die Gründe sind vielfältig, oft aber auf Egoismus und den Dunning Kruger Effekt und/oder kognitive Dissonanz zurückzuführen. Wenn es nicht so viele Menschenleben kosten würde, müsste man fast Mitleid mit Leuten haben, die ohne Empathie leben - arme Kreaturen.

    .... Das fängt irgendwie an, aus dem Ruder zu laufen....wenn selbst die harmlosesten Sachen schon angeprangert werden....

    Nö, das läuft überhaupt nicht aus dem Ruder, wenn man das im Zusammenhang liest.

    Zitat

    Etwa wenn ich über die Straße gehe und mir jemand hinterherpfeift. Wenn ich Nachrichten wie diese bei Instagram bekomme: "Hey Süße, wollen wir uns nicht mal kennenlernen. Du hast so ein nettes Lächeln." Da frage ich mich: Was erdreistet der sich, mich "Süße" zu nennen und mein Aussehen zu bewerten? Antwortet man, dass man kein Interesse hat, folgen schnell Beleidigungen unterhalb der Gürtellinie. Das erleben Frauen jeden Tag.

    Eine Gesellschaft, deren Wirtschaftssystem auf Egoismus, Konkurrenz und Gier beruht braucht sich nicht wundern, wenn diese "Werte" schon in der Schule zunehmend gelebt werden.

    .... von unsachgemäß angeschlossenen Ladestationen ausgelösten Hausbrände… auch die werden künftig häufiger stattfinden.

    Ach, das gleiche dürfte wohl für unsachgemäße Installationen nahezu jeder Technik gelten, wichtig ist hierbei das Wörtchen "unsachgemäß". Ich wünsche den Clowns, die sowas machen jedenfalls viel Spaß bei den anschließenden Gerichtsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung. Die Gerichte verstehen in dieser Hinsicht zum Glück gar keinen Spaß, erst Recht nicht, wenn es durch diese Trottel zu Personenschäden gekommen ist.

    Das sieht ja richtig wie unberührte Natur aus!

    Nun, besser man kombiniert beides, als Flächen komplett mit Solarmodulen zu belegen ohne die Möglichkeit der Sekundärnutzung. Auch Äcker sind keine unberührte Natur, und Monokulturen bis zum Horizont wie in manchen Flächenländern sehen schon gar nicht nach unberührter Natur aus.


    Wenn ich mir Spanien anschaue, da ginge einiges, wenn man die Folienhäuser ersetzen würde:

    nFdQeJ2.png


    Natur pur:


    84c2hTz.png

    Die oberen 10% sind es also? Das ist mir zu monokausal.

    Richtig, es ist monokausal, und das aus gutem Grund. Es spielt auch keine Rolle, ob das auf demokratischen Entscheidungen beruht. Der ökologische Fußabdruck ist das entscheidende Kriterium. Aber diese globale Diskussion gehört im Grunde nicht in den Corona-Thread.

    Die Infektionszahlen und Toten werden doch pro 100.000 gerechnet, oder irre ich mich da? Und da verläuft die Schwedenkurve sehr flach und niedrig.

    Rechne es einfach hoch:


    Die Schweden hatten bei 10 Millionen Einwohnern 5.800 Todesfälle. Würde man diese Zahl auf Deutschland hochrechnen wären das (x8) 46.400 Tote - wir haben aber nur 9.500.

    Überschwemmungen kommen durchaus vor - selbst in Hamburgs ehrgeizig angelegter Hafencity, die doch für Elektromobilitäts-Adepten die bevorzugte Wohnlage wäre…

    Wenn deine Tiefgarage unter Wasser steht ist deine geringste Sorge die Lademöglichkeit für dein Auto. Gefährlich sollte das ganze auch nicht sein, es gibt da so Apparate die heißen Sicherung, und deren gibt es verschiedenste Ausführungen.

    Bedenken rechtzeitig zu hegen und zu äußern hat durchaus Vorteile… und grad unsere Verbrennungsmotorgegner streben doch eher nach der Pferdekutsche zurück. Denn die Elektroautos werden, nach Abschaltung konventioneller Kraftwerke bei gleichzeitigem Ablauf der Nutzungsdauer unserer Windkraftparks eher nicht mal ihre im Prospekt angegebene Mobilitätsreichweite erzielen… obwohl es sicher ein lustiger Anblick sein wird, wenn eines Tages Shutdown und Standstill gleichzeitig einsetzen - wobei dann wohl auch die Telefonnetze (auch die mobilen) UND das neulich getestete Alarmsystem versagen werden… und dann sitzen, auf dem halben Weg zur Arbeit, unsere Digitalisierungs- und Elektromobilitätsjünger in der Walachei fest, und dürfen den Anblick der sich neugierig nähernden Wolfsrudel genießen…

    Alleine die Fläche, die derzeit in Deutschland für den Anbau von "Energiepflanzen" verbraten wird, würde, wenn man sie mit Solarmodulen bestücken würde, mehr als das 8-fache des derzeitigen Stromverbrauchs decken. Wenn man das ganze intelligent macht, können darunter sogar weiterhin Pflanzen wachsen.

    Das ist reine Falschpropaganda, denn der Spritpreis besteht zu über 65% schon aus Steuern und blödsinnigen Abgaben. Hinzu kommen die Steuern auf den Kaufpreis des Fahrzeugs, sämtliche Ersatzteile und Werkstattleistungen sowie Versicherungen, di Pflicht sind.

    Und das reicht bei weitem nicht aus, um die Schäden zu decken. Rechnet man dann noch die Subventionen hinzu, welche in diese Alttechnologie gesteckt werden, wird es erst recht absurd.

    J..... Doch damit ist es ja nicht getan. Es herrscht ja so nebenbei die ausgerufene Multikrise. Corona, Klima, Energie, Finanzen, Wirtschaft, Flüchtlinge, Mobilität... Hinter jeder dieser Teilkrisen stehen Zumutungen und Folgen, die in Summe weit mehr bedeuten, als mal irgendwo für fünf Minuten im Laden den selbstgestrickten Lappen vors Gesicht zu ziehen. Hier werden in kurzer Zeit sehr viele Lebensentwürfe zerstört und in einer sehr kurzen Zeitspanne Veränderungen herbeigeführt, die die Masse der Bevölkerung am Ende des Tages überfordern dürften.....

    Hinter jeder dieser Teilkrisen steckt ja auch ein Grund für diese. Und dieser Grund sind nun mal in Summe die Lebensentwürfe der reichsten 10% dieses Planeten, und wo genau leben die? Es führt also kein Weg daran vorbei, diese Lebensentwürfe auf den Prüfstand zu stellen und massiv zu verändern.