Beiträge von DieFlow

    Hier spricht ein Nazi vor Nazisymphatisanten in demokratischer Tarnung.


    Und da brauche ich keine Untiefen der neuen Medien und Kommunikationswelt um solchen Arschlöchern auf die Spur zu kommen oder/und Ihnen moralisch und auch Gesetzeskonform entgegenzutreten bzw. ihre Neofaschistische Fresse Einhalt zu gebieten.


    Dazu gehören nur Eier.

    Kannst ja Höcke mit Eiern bewerfen. Vielleicht hilft's! :D


    Aber Spaß beiseite: Die Tat, so furchtbar sie auch war, hat womöglich den Rechten ziemlich geschadet. So mancher AfD-Protestwähler wird jetzt vielleicht zweifeln, ob er seine Stimme weiterhin einer Partei geben soll, die ideologisch aus dem selben Sumpf kommt, wie der Killer von Halle.

    Du scheinst nicht sonderlich gut informiert zu sein.

    Der Ami...ja, er hat das gemacht, was sein Wesen ist. Er hat die Wirtschaft aufgebaut, um seine Investitionen zu sichern. Da spielt die Wirtschaft nun mal eine wichtige Rolle.

    Er hat den verrückten Russki sicherlich schwer geärgert. Für den war 1948 der Krieg anscheinend noch nicht vorbei. Jedenfalls nicht in Berlin.


    Es wurde auch auf einen Döner-Imbiss gefeuert. Somit scheint die Tat nicht explizit judenfeindlich zu sein, sondern sich allgemein gegen Minderheiten zu richten. Das riecht förmlich nach einem rechtsextremen Hintergrund.

    Deutsche Kriminelle sind nicht dasselbe wie ausländische Kriminelle,

    Wer ein Verbrechen begeht, tut das fast nie aufgrund seiner Staatsbürgerschaft oder Ethnie.


    Okay, es gibt zwar spezielle Taten die nur Ausländer verüben können, wie z.B. Vergehen gegen irgendwelche Aufenthaltsgesetze, Visumpflicht, usw.


    Aber sonst macht es keinen Unterschied. Vor dem Gesetz sollten alle Menschen gleich sein.

    Sollten, - in einer idealen Welt. Doch die Praxis sieht oft anders aus. :(

    Man ist in solchen Augenblicken versucht, sich die Todesstrafe zu wünschen, aber das Leben war nicht friedlicher, als es sie noch gab.

    Todesstrafe hat einen einzigen Vorteil: nur sie kann verhindern, dass der Täter rückfällig wird. Doof bloß, wenn ein Unschuldiger verurteilt wurde. :(

    Donnerwetter: Ein Blick in die Wikipedia, und die Welt (oder die Weltgeschichte) liegt wie ein aufgeschlagenes Buch vor einem…

    Wikipedia ist gar nicht so schlecht. Ist zwar kein Geschichtsbuch aber ein Nachschlagewerk mit erstaunlich wenig Fehlern darin.

    Zitat

    17:09 Uhr: Das Bundeskriminalamt hat aktuell folgenden Kenntnisstand: "Am heutigen Mittwoch, 9. Oktober 2019, kam es gegen 12:16 Uhr, zu einer Anwendung von Schusswaffen gegen mehrere Personen im Bereich des Jüdischen Friedhofes in der Humboldtstraße in Halle/Saale. Dabei sollen mindestens zwei Personen tödlich verletzt worden sein. Die Tat soll durch mindestens zwei, möglicherweise drei Täter begangen worden sein. Die Täter sollen mit einem oder mehreren Fahrzeugen flüchtig sein. Eine Person wurde zwischenzeitlich von der Polizei festgenommen. Mindestens ein Täter ist derzeit noch flüchtig. Die Fahndung der Polizei läuft auf Hochtouren. Die Bevölkerung ist aufgerufen, sich in Sicherheit zu bringen."


    16:58 Uhr: Die Polizei in Bayern bereitet sich darauf vor, dass ein bewaffneter Gewalttäter von Halle auf seiner Flucht auch in den Freistaat kommen könnte. "Wir stellen uns auf einen bewaffneten Täter ein", sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Oberfranken am Mittwoch auf dpa-Anfrage. Über die Art und den Umfang der Vorbereitungen wollte er keine Angaben machen.

    https://web.de/magazine/panora…rnt-bevoelkerung-34084036

    Ein Mann ballert in der Nähe einer Synagoge mit einer großläufigen Shotgun* rum und tötet 2 Menschen.


    Vermutlich antisemitisches Motiv, Täter sind flüchtig. Großfahndung, viele Stadtteile abgeriegelt. Ausgangssperre ... :(


    *) Waffentyp von mir geschätzt, nach dem was man im Video so sah.


    Und angesichts dessen, was Hitlerdeutschland mit den Russen und ihrem Land gemacht hat, kann ich das durchaus nachvollziehen.

    Eine ganze Bevölkerung kollektiv zu bestrafen ist barbarisch. Andererseits kann man von einem siegreichen Diktator wohl auch nichts anderes erwarten.

    Und das hätte "der Ami" ganz bestimmt auch getan.

    Der war aber wichtig. Er hat Deutschland wieder aufgepäppelt. Zwar nicht nur aus bloßer Menschenfreundlichkeit, aber letztlich war es gut was er gemacht hat. Bestimmt hätte es ohne ihn kein Wirtschaftswunder in Westdeutschland gegeben.

    Mein "Nix Hitler" spielte auf Dein "Nix Russki" an.

    Ich weiß, aber es ist etwas völlig anderes wie du bestimmt inzwischen gemerkt hast.


    Ansonsten habe ich nirgends von Notwendigkeiten gesprochen, sondern von Folgen.

    Unter diesen Folgen hatten besonders die Ostdeutschen zu leiden. Wie gesagt: besser wäre es gewesen, wenn sich der Russe mit dem Sieg über Hitlerdeutschland zufrieden gegeben hätte und dann abgedampft wäre.

    Fakt ist, dass es Adolf Hitler mit seiner Nazibrut und all den fürchterlichen Kriegen und Taten gegeben hat und genauso Fakt ist all das, was daraus gefolgt ist.

    Das "Nix Hitler" war deine Idee. :)


    Was aber aus seiner Existenz und seinen Verbrechen folgte, war keine Notwendigkeit. Besonders für die Ossis nicht, die von einer Diktatur gleich in die nächste schlitterten.

    Nix Hitler und nichts von alledem wäre passiert ...

    Kann man vielleicht annehmen, ist aber nicht sicher.


    Die damals allumfassende Depression war ein idealer Nährboden für Extremisten aller Art. Zudem hatten die Deutschen den WW1 verloren, ihr Kaiser war weg und der Demokratie misstrauten sie ohnehin.


    Wir wissen nicht, wer sich statt Hitler zum Diktator aufgeschwungen hätte. Ernst Thälmann, ein Lakai Moskaus, war damals auch im Gespräch. In dem Fall wäre Deutschland wohl Erfüllungsgehilfe des sowjetischen Expansionsstrebens geworden, inklusive Krieg und so.

    Die "Zone" war die logische Konsequenz aus der Gründung der BRD und der Wiedermilitarisierung dieser.

    Wiederbewaffnung der BRD war in den 1950'ern. Die sogenannte DDR wurde etwas früher gegründet.


    Was hätte der Russen denn sonst machen sollen?

    Was hätte die "Zone" denn sonst machen sollen?

    Die Russen hätten sich einfach verziehen sollen. Das wäre schon gut gewesen. Ich verlange ja nicht, dass sie sich am ERP hätten beteiligen sollen.


    Keine Teilung Berlins, keine SBZ, kein realsozialistisches Terror-Regime, nichts von diesem Quatsch!


    Nix Russkie, und Deutschland hätte sich wesentlich schneller wieder erholt. :)