Beiträge von conscience

    Man kann Fakten auch verdrehen :evil:


    Zitat

    Am 8. Februar 2005 hatten sich Abbas und Scharon in Scharm El-Scheich zum ersten Gipfel seit Beginn der Intifada getroffen, auf dem ein Waffenstillstand vereinbart wurde. Dieser Tag gilt als Ende der zweiten Intifada. Die besonders kritisierte Praxis der Zerstörung der Wohnhäuser von Terrorverdächtigen wurde ebenso wie die gezielten Tötungen seit Mitte Februar 2005 mit Ende der 2. Intifada eingestellt. Als Gastgeber dieses Treffen waren der ägyptische Präsident Husni Mubarak und Jordaniens König Abdullah II. anwesend. Die Hamas erklärte allerdings am Nachmittag, dass sie sich an die Vereinbarung nicht gebunden fühle. Man werde die Ruhe nur dann einhalten, wenn sich Israel zur Freilassung aller etwa 8.000 palästinensischen Häftlinge verpflichte.

    Quelle: Wikipedia


    Die Terrororganisation Hamas hatte 2006 die Wahlen mit 44% gewonnen und eine Koalition mit der Fatah gebildet, nachdem Putsch von Juni 2007 ist die Hamas ohne demokratische Legitimation und verantwortet die Lage der Bevölkerung im Gaza Streifen alleine.



    Die Hamas und die Menschenrechte

    Zitat

    Da Hamas sich letztmals 2006 Wahlen stellen musste und seitdem im Gazastreifen kein herrschaftsfreier Diskurs mehr stattfand, gründet sich ihre Macht inzwischen nicht mehr auf einer wie auch immer gearteten demokratischen Legitimation, sondern auf der Angst der eigenen Bevölkerung und dem Prestige aus dem letzten Krieg. So werden Untersuchungshäftlinge durch Folter wie zum Beispiel Ausreißen der Zehennägel oder stundenlanges Aufhängen an den Armen zu Geständnissen gebracht. Zur Vollstreckung der Todesstrafe steht dann im Keller des Hochsicherheitsgefängnisses von Gaza ein Galgen zur Verfügung. Auch der Ruf, deutlich weniger korrupt zu sein als die Fatah, schwindet inzwischen. Nach Angaben von Human Rights Watch werden im Machtbereich der Hamas friedliche Kritiker und Oppositionelle systematisch gefoltert.

    Quelle: ebenda



    Die Hamas und die Holocaustleugnung

    Zitat

    Holocaustleugnung

    Als Antwort auf eine Konferenz über den Holocaust vom Januar 2000 in Stockholm bezeichnete ein Text der Hamas den Holocaust als zionistische Geschichtsfälschung.[63] Abd al-Aziz ar-Rantisi, einer der Gründer und zwischenzeitlich der Führer der Hamas, bezeichnete den Holocaust als die größte aller Lügen, als Propaganda, welche die Zionisten über die Medien verbreiteten. Er führte zudem aus, dass die Ermordung vieler Juden durch die Nationalsozialisten von den Zionisten unterstützt worden sei, um die Juden zum Auswandern nach Palästina zu zwingen. Er behauptete außerdem, dass die Nationalsozialisten finanziell von den Zionisten unterstützt worden seien.[64] 2008 distanzierte sich jedoch Bassem Naeem, der Informations- und Gesundheitsminister der Hamas-Regierung im Gazastreifen, in einem britischen Zeitungsartikel von der Holocaustleugnung.[65] 2009[66] und 2011[67] erhob die Hamas vehementen Einspruch gegen die Thematisierung des Holocaust an Schulen der UNRWA, einer UN-Organisation, die im Gaza-Streifen Schulen unterhält. In einer Stellungnahme eines Hamas-Sprechers des Ministeriums für Flüchtlingsangelegenheiten hieß es u. a., damit würde „das Denken der Schüler vergiftet“.

    Quelle: ebenda


    Es erübrigen sich weitere Kommentare über die ach so "honorige" Organisation Hamas und dem pösen Israel.

    In keiner Weise wurde der Volksouveränität Genüge getan! Und wenn Du mit "WRV" die Wiedervereinigung abgekürzt hast, so hat diese nicht stattgefunden, denn das Staatsgebiet der DDR wurde dem Staat BRD angegliedert. Eine Wiedervereinigung hätte auch einer Volksabstimmung in beiden Staaten bedurft, um auf Augenhöhe zu erfolgen.

    @BRM

    Das ist eben Interpretationssache. Er sollte froh sein, dass er jetzt gegen den Staat sein freies Wort erheben darf, die Bürger der DDR dürften das nicht. Staatsfeindliche Hetze ist zwar ein Terminus des DDR Staates, aber er ist doch offensichtlich hier bildlich gebraucht worden: schließlich kann niemand mehr dafür belangt werden. Ich hätte natürlich auch staatszersetzend schreiben können...

    Er meint wahrscheinlich die Weimarer Reichsverfassung. Was die jetzt mit dem Thema zu tun hat, weiß nur er. Bald landen wir bei der Goldenen Bulle.

    Apropos, gab's dafür eigentlich eine Volksabstimmung? 🤔

    Das ergibt sich aus dem Kontext aber argumentieren gehört zu deinen eklatanten Defiziten :evil:

    Der Geltungsbereich des Grundgesetzes ist von in freier demokratischer Wahl bestimmten Repräsentanten für das Gebiet der ehemaligen DDR übernommen worden, und damit staatsrechtlich korrekt. Kann sein, dass den Ostdeutschen damals die DM wichtiger war als das GG, aber das ist ein anderes Thema. Wenn der Volkssouverän "nie durch den delegierten Parlamentarismus vertreten werden" kann, dann sind unsere sämtlichen Gesetze ungültig.

    Der Volkssouveränität wurde genüge getan.


    Warum sollte eine Abstimmung über das Grundgesetz nötig sein.


    Die WRV wurde auch nicht durch eine Volksabstimmung beschlossen.

    Ich erinnere an die Mauer in Berlin.

    Israel eine Diktatur?

    Dummer Vergleich mit der Berliner Mauer, die die eigenen Machthaber errichtet haben, um die Abstimmung mit den Füßen zu verhindern. Der Zaun dient lediglich dem Grenzschutz. Aber wenn Du meinst, dass du nach dem Fall des Anti Faschistischen Schutzwalls von Faschisten regiert wirst, wer hindert dich an der Ausreise?

    Coralie : Die Hebräer haben Araber enteignet. Soviel zur "Rechtsverdrehung".

    Sie haben das getan, in dem sie sich auf das 1.- 5. Buch Mose berufen. Also auf Sagen der Weltliteratur.

    Wie soll man das als rechtens empfinden?

    Und gab es zwischen 1400 und 1100 vor Chr. bereits Araber oder nur nomadische Stämmen in den Ländern des „Furchtbaren“ Halbmondes? Die Ägypter dürften sie unter den Feinden gelistet haben. Unter dem Pharao Merenpath wird zum ersten Mal auf einer Stele der Name des Volkes Israel erwähnt:

    Aber ob dem wirklich so ist, kann niemand sagen:

    Die Erwähnung eines Stammes Israel ist der älteste und einzige nichtbiblische Beleg für die Existenz des Namens Israel zu ramessidischer Zeit. Es sollte bis zum 9. Jahrhundert v. Chr. dauern, bis erstmals ein Staat mit Namen Haus Omri in assyrischen Inschriften und der Mescha-Stele als Gleichsetzung mit dem Namen Israel belegt ist. Die Frage nach historischen Gemeinsamkeiten mit dem in der Merenptah-Stele beschriebenen Nomaden-Volk Israel und dem späteren Staat konnte bis heute nicht geklärt werden.

    Quelle: ebenda.


    Jedenfalls tauscht das Wort Araber in den Buch „1177 vor Christus. Der erste Untergang der Zivilisation“ von Eric H. Cline nicht auf

    Nein es stört mich nicht.

    Da die „Demonstranten“ gewarnt waren.

    Zitat

    Bereits am gestrigen Samstag waren rund 40.000 Palästinenser dem Aufruf der Hamas gefolgt, an der Grenze zu Israel gegen den jüdischen Staat zu demonstrieren. Wie auch schon in der Vergangenheit blieben die Proteste nicht friedlich. Viele der Demonstranten warfen Steine, Granaten und Sprengsätze auf den Grenzzaun und zündeten Reifen an.

    Warum:

    Zitat

    Die israelische Behörde Cogat hatte vor den durch die Hamas angekündigten Protesten die Bewohner des Gazastreifens aufgefordert, sich am Samstag vom Zaun fernzuhalten. »Haltet einen Abstand von mindestens 300 Metern ein«, sagte Oberst Ijad Sarhan in einem Video. »Die israelische Armee wird weder Versuche tolerieren, Zivilisten oder Soldaten zu verletzen, noch Beschädigungen am Grenzzaun.« Die israelische Armee hatte zum Schutz der Grenze zusätzliche Einheiten in den Süden des Landes verlegt.

    Quelle: klick


    Was Diogenes unterschlägt, ist dass es 258 Tote seit dem Frühjahr 2018 sind, die von einer ebenso gewissenlosen wie terroristischen HAMAS in den Tod getrieben worden sind.



    Zur Hamas

    Zitat

    Die Hamas ist für die Situation in Gaza verantwortlich. Die Länder der Welt haben seit 2007 wiederholt versucht, den Menschen in Gaza zu helfen, nachdem die Hamas dort gewaltsam die Macht von der Regierung übernommen hatte, die vom Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, angeführt wurde. Viele Geldgeber haben angeboten, den Bau der Infrastruktur und der Wirtschaft zu finanzieren. Diese Angebote werden jedoch immer wieder um Jahre zurückgeworfen, wenn die Hamas und andere terroristische Organisationen Raketen nach Israel abfeuern. Die Hamas hat seit 2007 drei Kriege mit Israel ausgelöst, die jedes Mal ihre Infrastruktur in ein größeres Chaos stürzte.

    Quelle: klick


    Wahrlich die Palästinenser haben gute Freunde.

    Wenn man davon ausgeht, dass zwei Drittel der Bevölkerung Deutschlands nicht imstande sind, demokratische Regeln zu begreifen, dann bleibt eigentlich nur noch die Diktatur einer selbst ernannten Intelligenz.

    Wer sollte diese sein?

    Ich meine, dass Du zu früh aufgibst.


    Aber man könnte die Kohlenstoff-Einheiten, die die Erde bevölkern, sicherlich mit Hilfe eines Elektronen-Gehirns und der künstlichen Intelligenz (KI) regieren - sofern wir nicht befürchten müssen, dass die KI die Kohlenstoff-Einheiten deaktiviert.

    In welche Tradition soll man einigen Ausdünstungen, die man getrost als antizionistisch mit antisemitischer Färbung bezeichnen kann, einordnen?


    Etwa so:

    Wer 1982 im Alter von zwölf Jahren davon überzeugt wurde, dass die reichen und kriegerischen Israelis sehr böse, die armen und friedlichen Palästinenser dagegen sehr gut sind, wird das auch am fünfzigsten Geburtstag im Jahre 2020 nicht vergessen haben.


    Und auch so :

    Die Idee des Zionismus zu diffamieren und gleichzeitig den Begriff zur politischen Kampfparole gegen Israel abzuwerten, gehört zum wirkungsmächtigen Erbe der DDR. Auch in den Reihen der „Alternative für Deutschland“ (AfD), deren politisches Programm aus Provokation und fremdenfeindlichem Wutgebrüll besteht, wird die Meinung vertreten, man müsse „die Zionisten“ bekämpfen, wogegen man gegen „die Juden“ nichts habe. Die abstruse Agitation eines Abgeordneten der AfD im Stuttgarter Landtag gegen „Zionisten“, von der sich die Partei nicht durch seinen Ausschluss distanziert, beweist zwar, dass Antizionismus als Israelfeindschaft nicht Alleinbesitz der DDR war, aber er war dort Staatsdoktrin.


    Fazit

    Wirkungen des Feindbildes Israel sind fast drei Jahrzehnte nach dem Ende des Staates zumindest latent noch vorhanden und spürbar. Karl Eduard von Schnitzler hatte den Zionismus „die jüdische Variante des Imperialismus“ genannt und damit der Staatsräson der DDR eine ideologiekonforme Dosis Judenfeindschaft beigemengt. In der DDR wurde das im Nationalsozialismus und seiner langen Vorgeschichte propagierte und praktizierte Feindbild „Jude“ zwar tabuisiert, aber im Feindbild „Israel“ sublimiert.


    Quelle:

    tagesspiegel.de


    Belege: Siehe die bisherige Thread Historie

    Ich finde es gut, dass solchen Leute wie dem in Israel lebenden palästinensischen Führer der BDS-Bewegung Omar Barghouti die Einreise in die USA verweigert wurde. „Es geht nicht um freie Meinungsgäußerung, sondern um Terror“ klick


    Auf Mena-Watch gibt‘s weitere Links, warum das Einreiseverbot Barghoutis in die USA gerechtfertigt ist.

    Das Mindeste, was man erwarten kann, wenn jemand integrationswillig ist, ist das man die Sprache des Landes erlernt, wo er leben will.


    Aber: "Fast die Hälfte aller Zuwanderer ist im vergangenen Jahr beim Deutschtest am Ende der Integrationskurse gescheitert. Von den rund 202.000 Teilnehmern konnten 93.500 die Kurse trotz Qualitätsoffensive nicht erfolgreich beenden," https://www.faz.net/aktuell/politik/inla...t-16102578.html


    Und "Ein Drittel aller Ausländer, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, scheitert am Deutschtest im jeweiligen Heimatland. 2018 bestanden 16.198 Ehegatten die Sprachprüfung für den Nachzug nicht. Ausgenommen von dem Test sind den Angaben zufolge neben Personen aus den USA und Israel auch EU-Bürger, hochqualifizierte Erwerbstätige und Selbstständige; Ehepartner von anerkannten Flüchtlingen müssen die Prüfung ebenfalls nicht absolvieren."



    https://www.welt.de/politik/deutschland/...ellt-durch.html Kulturell und intellektuell sind Angehörige des Volkes Buches besser zu integrieren als andere Völkerschaften.

    Wenn Du eben gerne andere über Dich und Dein Leben bestimmen lässt.....................bist Du eher Sklave als Demokrat!

    Du hast ganz sicher, wenn man Marx Satz zu Grunde legt, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt, das falsche Bewusstsein und bist der Bourgeois auf dem Leim gegangen, wenn Du an solche Dinge wie Demokratie, Souveränität und Selbstbestimmung glaubst.

    Das stimmt so nicht! Seit ihrer Bestätigung durch die Staatsbürger der DDR in freier Abstimmung gab es im Zusammenhand mit internationalen Verträgen, die die DDR eingegangen war, auch Möglichkeiten zum legalen Verlassen der DDR, zur Ausbürgerung auf eigenen Wunsch und auch intern eine wesentlich bessere Möglichkeit, Bürgerrechte vor Gericht einzufordern.


    Wer gegen Volksabstimmungen ist, ist gegen Selbstbestimmung, Souveränität und Demokratie.

    Realsatire ;(



    Ich bekenne, dass ich ein real existierender Volksfeind bin!!