Beiträge von conscience

    Wenn man davon ausgeht, dass zwei Drittel der Bevölkerung Deutschlands nicht imstande sind, demokratische Regeln zu begreifen, dann bleibt eigentlich nur noch die Diktatur einer selbst ernannten Intelligenz.

    Wer sollte diese sein?

    Ich meine, dass Du zu früh aufgibst.


    Aber man könnte die Kohlenstoff-Einheiten, die die Erde bevölkern, sicherlich mit Hilfe eines Elektronen-Gehirns und der künstlichen Intelligenz (KI) regieren - sofern wir nicht befürchten müssen, dass die KI die Kohlenstoff-Einheiten deaktiviert.

    In welche Tradition soll man einigen Ausdünstungen, die man getrost als antizionistisch mit antisemitischer Färbung bezeichnen kann, einordnen?


    Etwa so:

    Wer 1982 im Alter von zwölf Jahren davon überzeugt wurde, dass die reichen und kriegerischen Israelis sehr böse, die armen und friedlichen Palästinenser dagegen sehr gut sind, wird das auch am fünfzigsten Geburtstag im Jahre 2020 nicht vergessen haben.


    Und auch so :

    Die Idee des Zionismus zu diffamieren und gleichzeitig den Begriff zur politischen Kampfparole gegen Israel abzuwerten, gehört zum wirkungsmächtigen Erbe der DDR. Auch in den Reihen der „Alternative für Deutschland“ (AfD), deren politisches Programm aus Provokation und fremdenfeindlichem Wutgebrüll besteht, wird die Meinung vertreten, man müsse „die Zionisten“ bekämpfen, wogegen man gegen „die Juden“ nichts habe. Die abstruse Agitation eines Abgeordneten der AfD im Stuttgarter Landtag gegen „Zionisten“, von der sich die Partei nicht durch seinen Ausschluss distanziert, beweist zwar, dass Antizionismus als Israelfeindschaft nicht Alleinbesitz der DDR war, aber er war dort Staatsdoktrin.


    Fazit

    Wirkungen des Feindbildes Israel sind fast drei Jahrzehnte nach dem Ende des Staates zumindest latent noch vorhanden und spürbar. Karl Eduard von Schnitzler hatte den Zionismus „die jüdische Variante des Imperialismus“ genannt und damit der Staatsräson der DDR eine ideologiekonforme Dosis Judenfeindschaft beigemengt. In der DDR wurde das im Nationalsozialismus und seiner langen Vorgeschichte propagierte und praktizierte Feindbild „Jude“ zwar tabuisiert, aber im Feindbild „Israel“ sublimiert.


    Quelle:

    tagesspiegel.de


    Belege: Siehe die bisherige Thread Historie

    Ich finde es gut, dass solchen Leute wie dem in Israel lebenden palästinensischen Führer der BDS-Bewegung Omar Barghouti die Einreise in die USA verweigert wurde. „Es geht nicht um freie Meinungsgäußerung, sondern um Terror“ klick


    Auf Mena-Watch gibt‘s weitere Links, warum das Einreiseverbot Barghoutis in die USA gerechtfertigt ist.

    Das Mindeste, was man erwarten kann, wenn jemand integrationswillig ist, ist das man die Sprache des Landes erlernt, wo er leben will.


    Aber: "Fast die Hälfte aller Zuwanderer ist im vergangenen Jahr beim Deutschtest am Ende der Integrationskurse gescheitert. Von den rund 202.000 Teilnehmern konnten 93.500 die Kurse trotz Qualitätsoffensive nicht erfolgreich beenden," https://www.faz.net/aktuell/politik/inla...t-16102578.html


    Und "Ein Drittel aller Ausländer, die zu ihrem Ehepartner nach Deutschland ziehen wollen, scheitert am Deutschtest im jeweiligen Heimatland. 2018 bestanden 16.198 Ehegatten die Sprachprüfung für den Nachzug nicht. Ausgenommen von dem Test sind den Angaben zufolge neben Personen aus den USA und Israel auch EU-Bürger, hochqualifizierte Erwerbstätige und Selbstständige; Ehepartner von anerkannten Flüchtlingen müssen die Prüfung ebenfalls nicht absolvieren."



    https://www.welt.de/politik/deutschland/...ellt-durch.html Kulturell und intellektuell sind Angehörige des Volkes Buches besser zu integrieren als andere Völkerschaften.

    Wenn Du eben gerne andere über Dich und Dein Leben bestimmen lässt.....................bist Du eher Sklave als Demokrat!

    Du hast ganz sicher, wenn man Marx Satz zu Grunde legt, dass das Sein das Bewusstsein bestimmt, das falsche Bewusstsein und bist der Bourgeois auf dem Leim gegangen, wenn Du an solche Dinge wie Demokratie, Souveränität und Selbstbestimmung glaubst.

    Das stimmt so nicht! Seit ihrer Bestätigung durch die Staatsbürger der DDR in freier Abstimmung gab es im Zusammenhand mit internationalen Verträgen, die die DDR eingegangen war, auch Möglichkeiten zum legalen Verlassen der DDR, zur Ausbürgerung auf eigenen Wunsch und auch intern eine wesentlich bessere Möglichkeit, Bürgerrechte vor Gericht einzufordern.


    Wer gegen Volksabstimmungen ist, ist gegen Selbstbestimmung, Souveränität und Demokratie.

    Realsatire ;(



    Ich bekenne, dass ich ein real existierender Volksfeind bin!!

    Es ist schon Schade feststellen zu müssen, dass das christlich-jüdische Erbe so mit Füßen getreten und vergessen wird. Kein Wunder das die links-grün Versifften zusammen mit ihren den braunen Freunden dieses Erbe der damnatio memoriae übergeben wollen.

    Mit solchen Aussagen sollte man vorsichtig sein. Mangelnder Anpassungswille wurde früher bei uns auch den Juden vorgeworfen, was schließlich zum Holocaust führte, vor dem der die meisten die Augen verschlossen.

    Früher wechselten Länder ständig von einem Herrscher zum anderen, aber die Bevölkerung behielt ihre Traditionen bei. Heute im Zeitalter der Nationalstaaten verlangt man von Minderheiten, dass sie sich von der Mehrheitsgesellschaft assimilieren lassen, was dann zu Konflikten führt.

    Es schwingt immer die Nazi Keule mit. Und heute in Zeiten der UNO und der EU ist nicht mehr das Zeitalter der Nationalstaaten. Wer sich nicht anpassen will, soll wieder gehen (wenn beispielsweise der Bürgerkrieg vorüber ist) oder nicht hier her kommen — meine Meinung.



    Christen aus dem Nahen Osten und Juden aus Osteuropa sollten jederzeit eine Gelegenheit finden, in Deutschland aufgenommen zu werden und sie sollten uns Willkommen sein.

    Unveräußerliche! Es ist jammerschade, dass sie sich nicht selbst hören können. Menschenrechte! Schon allein das Wort ist rassistisch. Die europäische Föderation ist nichts weiter als ein Homo Sapiens-Club.

    Das Original lautet wie folgt:

    Zitat

    Und nun lassen wir Chekov und Azetbur in Star Trek VI - Das unentdeckte Land zu Wort kommen: Chekov: "Es ist unsere Überzeugung, dass alle Planeten uneingeschränkten Einspruch auf unveräußerliche Menschenrechte haben." Azetbur: "Unveräußerliche...! Es ist jammerschade, dass sie sich nicht selbst hören können. Menschenrechte...! Schon allein das Wort ist rassistisch. Die Föderation ist nichts weiter als ein Homo sapiens-Club."

    https://star-trek-tafelrunde.b…-die-philosophie.html?m=1


    Die Anhänger des östlichen kommunistischen "Humanismus“ sind 😬 [Selbstzensur]


    Das ist falsch! Es ist nicht normal, dass es Krieg und Terror gibt! Normal wäre, wenn alle Menschen reale Chancen in ihrem Leben bekommen, um ihre persönlichen und familiären Ziele zu erreichen, gesund aufwachsen können, ihre Talente entfalten, keine Angst vor Übergriffen haben müssen, kurz: in den Genuß ihrer vollen, von der UN-Charta der Menschenrechte garantierten Rechte kommen.

    Unveräußerliche! Es ist jammerschade, dass sie sich nicht selbst hören können. Menschenrechte! Schon allein das Wort ist rassistisch. Die europäische Föderation ist nichts weiter als ein Homo Sapiens-Club.

    Was war hier los? Kann man euch nicht alleine lassen?

    Ach na, AfD und Islam. Politische Schaumschlaeger brauchen ja ein Feindbild auf dem man herum hacken kann, ansonsten hat man ja nichts zu bieten. Und man hat Erfolg damit, eine dumm nachbloekende Schafsherde gibt dieser Partei ihre Stimmen.

    Richtig. Richtig.


    Und auf der anderen Seite ist die AfD mit sich selbst beschäftigt und streitet sich vor Gerichten untereinander, während ihre Fraktionen wie zum Beispiel in Bayern zerfallen.

    Man braucht nur den Namen einer Stadt zu nennen, die im Rahmen ihrer Möglichkeiten versucht der "Sinti" und "Roma" Herr zu werden: Duisburg

    Man kann auch Äpfel mit Birnen vergleichen.

    Mal ist es ein Auto, mal das Büro oder die Kanzlei eines Politikers dieser Partei. Jeder der Anschläge für sich genommen ist verachtenswert und indiskutabel und muss von der Polizei mit aller Härte verfolgt werden. Nicht immer ist eindeutig nachweisbar, wer da mit Steinen oder Bitumenfarbe um sich geschmissen hat, aber das Muster ist ziemlich klar: Hier sind Linksextremisten am Werk. Hass, Wut und ein defizitärer Intellekt gehören auch zu diesem Muster


    Links - Grün und Versifft. 8)